Krabbeln auf Laminat?! Wie?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sysee 20.08.07 - 06:54 Uhr

Hallo zusammen,

meine kleine Familie und ich, wir bewohnen eine 3 - Zimmerwohnung. Sie ist nicht besonders gross, dafür gut eingeteilt. Tja, und dadurch dass wir nicht sooo viel Platz haben, ist sie auch funktionell gut eingeteilt bzw. eingerichtet. Jetzt hab ich aber das Problem, das bei uns in der ganzen Wohnung Laminat gelegt ist und keine Teppiche. Der Kleine aber ist nun 27 Wochen alt und dreht sich schon nach allen Richtungen bzw. macht die ersten Robb Versuche. Seine babydecke ist aber nicht so gross, jetzt kommt er da natürlich hinaus und landet auf dem Laminat. Da rutscht er klarerweise, sodass er nicht recht voran kommt. Ist hier jemand der das selbe "kleine" Problem hat? Wie macht ihr das?
Bin nun schon am Überlegen ob ich nicht doch so 1- 2 kleine Teppiche kaufen soll - damit er sich leichter tut bzw. es leichter erlernen kann. Zudem kommt noch, das ich Angst hab, das er sich auf dem blanken Laminat weh tun könnte - er ist ein bisschen ein Wilder;-)

Habt ihr ein paar Tipps für uns?!

lg
Sylvia

Beitrag von asta 20.08.07 - 07:22 Uhr

Guten Morgen Sylvia,

wir haben Parkett und in den Schlafräumen Laminat. Es ist zwar etwas rutschiger aber unsere Tochter kann jetzt (mit 41 Wochen) krabbeln. Robben tut sie schon länger. Klar, manchmal rutscht sie weg, aber das geht schon. Außerdem fallen und stoßen sich die Kleinen wohl mal öfter. Leider#schwitz Da muss man dann einfach #cool bleiben oder es zumindest versuchen.

Unsere Tochter hat am Wochenende ihren ersten Sturz hinter sich gebracht. Wir waren draußen und sie ist auf unserer Terrasse rumgekrabbelt und hat das Gleichgewicht verloren und ist aufs Gesicht gefallen.#schock Sie hat geblutet und war ziemlich verdattert, aber jetzt ist alles wieder gut.

Also, das kann auch auf nicht rutschigem Boden passieren.

LG Alexandra

Beitrag von muffin357 20.08.07 - 07:43 Uhr

keine Bange - Dein kleiner wird die Technik rausfinden - das wird halt vermutlich zwei wochen länger gehen, aber das funktioniert -- alle unsere Freunde haben ausschliesslich Fliesen oder Parkett und die Spieldecke war schnell uninteressant... -- die technik wird kommen...

wenn du keine teppiche haben willst, dann kauf wegen dem krabbeln nicht extra welche, denn dein kleiner wird auch auf diesen teppichen nicht bleiben...

lg
tanja

Beitrag von pippimama 20.08.07 - 07:55 Uhr

Hallo,
ziehe dem kleinen Rutscher Socken an,da hat er bessere Halt.

LG

Beitrag von mausvomsilver 20.08.07 - 08:08 Uhr

Gibt auch "Rutschestrumpfhosen/ Leggins... die haben wie diese Stoppersocken die Stopper in Kniehöhe ;-) ... jetzt frag mich aber nicht, wo es die gibt. Als ich die vor 3 Monaten gesehen habe, dachte ich, brauchste noch nicht. Jetzt kommt Svenja in die Gänge und ich finde die nimmer... heueeeeel

LG
Maus

Beitrag von mausvomsilver 20.08.07 - 08:16 Uhr

Gibt noch was ... es gibt in Hobbyläden so ne Art "Aufpluster-Farben" in Stiftform. Mit der Farbe bemalst du die Strumpfhosen an den Stellen, wo die die Stopper gern hättest und fönst das ganze. Dadurch wird die Farbe "aufgeplustert" und du hast die gleichen Stopper wie normal unter den Füßen. Ausprobiert habe ich das noch nicht, aber ne Bekannte hat das mal gemacht.

LG
Maus

Beitrag von cludevb 20.08.07 - 09:05 Uhr

HI!

Wir haben im kompletten Wohnbereich vom Haus Fliesen... und Lukas konnte mit der 35. Woche krabbeln!

Ich hab auch so nen Müll probiert wie mit großen Decken auslegen etc... unsinn!

Wenn das Wetter schön warm ist, dann zieh deinem Zwergi einfach mal Hose und Strumpfhose aus... er wird in dieser Nackig-Zeit die Technik üben und wenn das klappt auch mit Klamotten keine Probleme haben... und sonst: Stoppersocken oder Fliesen-Flitzer reichen völlig!

Gruß Clude und Lukas *30.11.06 (der trotz Strumpfhose ohne Kniestopper wie ein wirbelwind durch das Haus krabbelt!)

Beitrag von hsi 20.08.07 - 09:31 Uhr

Guten morgen #gaehn,

also wir haben Laminat fast überall, außer im Kinder-u. Schlafzimmer, da haben wir Teppichboden. Und ich muss sagen, das meine Maus mit 8,5 Monaten krabbel konnte. Sie hatte kein Problem mit dem Laminat, kann perfekt darauf krabbeln. Wenn die Kinder krabbeln wollen, dann krabbeln sie überall, egal auf was für einen Boden.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von mauf 20.08.07 - 09:59 Uhr

Hallo Sylvia,

wir haben das gleiche Problem, überall in der Wohnung nur rutschige Böden. Mia fängt gerade das Krabbeln an und schafft immer mal wieder so drei bis vier Krabbler.

Ich hatte ihr letzte Woche im Penny Strumpfhosen mit Noppenstulpen und Rutschsocken gekauft. Für Jungs gibts die auch. Damit klappt es recht gut. Ansonsten lasse ich sie recht oft ohne Hosen krabbeln oder wenn wir zusammen auf dem Bett liegen klappts auch recht gut. Helfen kannst du ihm auch, indem du ihm ein bisschen gegen die Füßchen hälst und er sich so abstoßen kann. Bei Mia wirds auch von Tag zu Tag besser und wirst sehen irgendwann schaffen das unserer Laminatrobber schon. Auf'm Teppich kann's ja jeder. ;-) :-p

LG
Katja

Beitrag von sunlight1811 20.08.07 - 10:10 Uhr

Hallo,

kaum nichts. Meine Tochter hat mich 6,5 Monaten angefangen zu robben und kurze Zeit später zu krabbeln, anfangs war es sehr schwirig, mittlerweile ist sie knapp 9 Monate und fetzt durch die ganze Wohung wie ne Irre. Wir haben nur Parkett und Fließen, keine Teppiche.

Lg
Anna