Was heißt das "Schadensprävention" - Versteigerung beendet?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lucie_neu 20.08.07 - 08:29 Uhr

Hallo, ich hab heute Nacht das 1. Mal auf einen Artikel von ebay gesteigert. Ich war bis 15 Min. vor Auktionsende der Höchstbietende, als plötzlich die Auktion selbst wie vom Erdboden verschluckt war .... #kratz
Ich war schon ganz schön sauer, als plötzlich eine Nachricht von der Abteilung für Schadensprävention bei mir landete.
Darin stand: Wir moechten Sie darauf hinweisen, dass alle Angebote des Verkaeufers vor kurzem von uns beendet wurden. Die Berechtigung des Verkaeufers, bei eBay zu handeln, wurde vorerst aufgehoben. Der Vorgang wird derzeit von uns untersucht. (Der aktuelle Status des Verkaeufers wird auf der eBay-Website neben dem Mitgliedsnamen angezeigt.)

Was heißt das jetzt? Der Verkäufer war gerade erst neu angemeldet gewesen, hatte 0 hinter seinem Namen stehen....

#danke

Beitrag von goldtaube 20.08.07 - 08:32 Uhr

Es kann sein, dass mit seinem Artikel was nicht in Ordnung war oder mit der Artikelbeschreibung. Oder er war schon einmal angemeldet, wurde gesperrt und hat sich neu angemeldet und die haben das jetzt mitbekommen usw. Es kann viele Gründe haben. Denk einfach nicht weiter drüber nach. Die Sache hat sich für dich erledigt.

Beitrag von amidala 20.08.07 - 08:33 Uhr

Huhu,

ich wuerde mal sagen, dass das ein Ebay altbekannter Verkäufer gewesen ist, der sich mit neuem Namen angemeldet und unter seinem alten Namen Mist gebaut hat, Käufer geprellt oder gegen sonstige Regeln verstossen hat. Ebay hat da wohl eingegriffen, um potentielle neue Kunden vor Betrug etc. zu schuetzen. Sei froh, dass das passiert ist, glaube nicht, dass die von Ebay so drastisch und schnell eingreifen wuerden, wenn da nix verdächtiges vorliegen wuerde.

LG
Amidala

Beitrag von rudi333 20.08.07 - 08:45 Uhr

Da hast Du nochmal Glück gehabt, garantiert hat der Verkäufer schon einmal Kunden um ihre Ware geprellt o.ä.

Beitrag von miau2 20.08.07 - 11:01 Uhr

Toll, wie allwissend du bist.

Ebay sperrt auch grundlos - sie müssen nur einen Verdacht haben. Und da eine Kontaktaufnahme i.d.R. unmöglich ist (telefonisch werden Sperrungen nicht bearbeitet, e-mails und Faxe nicht beantwortet), ist es leider auch seriösen Anbietern unmöglich, einen Verdacht aus der Welt zu räumen.

Mag ja sein, dass grundlose Sperrungen selten sind (ebay wird das sicher bestätigen #augen), aber "garantiert" ist es definitiv nicht, dass die Sperrung berchtigt war.

Vielleicht ist der Verkäufer auch einfach ein Pechvogel.