müdigkeit und arbeit?!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bambi35 20.08.07 - 08:33 Uhr

also ich bin ja erst bei 6+1, aber fürchterlich müde. wenn ich 2-3 stunden unterwegs bin dann nick ich nachher fast im stehen ein - völlige erschöpfung. ich kenne das von mir gar nicht, da ich sonst sehr aktiv bin.

bisher war ich im urlaub, aber ab morgen fängt mein full-time arbeitsalltag wieder an. sagt wie haltet ihr das durch - schonen kann ich mich da echt nicht- ich mein ich muß nix heben oder stehen - habe einen bürojob, aber da geht es schon ordentlich rund - da ist volle konzentration den ganzen tag gefordert - wie soll ich das machen???
hab echt schon ganz schönen bammel davor....
und auch wenn ich meine schangerschaft bekannt gebe, kann ich da mit keinerlei schonung rechnen.

wie handhabt ihr as in der arbeit?

Beitrag von sementa26 20.08.07 - 08:36 Uhr

huhu bambi,

das ist eine sehr gute frage und ich bin auf die antworten gespannt, denn auch ich bin normaler weise aktiv und bin seit ich ss bin nur noch müde, schlapp auf den beinen und könnte nur noch schlafen

bin heute 6+4 und warte mal auf die beantwortung ab :-)

LG ANJA + #ei 7.SSW

Beitrag von sonnepur 20.08.07 - 08:37 Uhr

Hi Bambi!

Ja, so ging es mir am Anfang auch. Aber irgendwie habe ich den Tag im Büro dann doch "rum bekommen", aber nach der Arbeit bin ich sofort aufs Sofa gefallen und konnte nicht mehr aufstehen :-)

Das ganze hat bei mir, zum Glück, nur 2 Wochen gedauert.

LG Sonnepur 16. SSW#katze

Beitrag von felli1986 20.08.07 - 08:40 Uhr

Guten Morgen,

gute Frage. Ich habe eben den test gemacht und bin etwa in der 5. Woche. Bin ziemlich mit meinem Kreislauf bschäftigt und auch arg müde. Bei mir im Büro weis es bis auf eine Kollegin keiner. Ich weiß auch nicht wie ich das durchhalten soll. am besten so viele Pausen wie irgendwie möglich einlegen...

Das haben schon andere vor uns geschafft, da müssen wir da wohl auch durch...#gaehn

Beitrag von cheyenne1407 20.08.07 - 08:46 Uhr

Hallo,

ich weiß noch sehr gut wie es bei mir war - ich hab damals das Fenster sperrangelweit aufgerissen um möglichst viel frische Luft zu bekommen, hab mir Pfefferminztee und Kaffee bereit gestellt und ganz ganz viel getrunken.

Klar war jede Pause willkommen, ich war in dieser Zeit mein Büromaterial auch selbst holen, anstatt eine meiner "Untergebenen" damit zu beauftragen.

Kopf hoch, das geht vorbei!

Liebe Grüße
Britta

Beitrag von kati543 20.08.07 - 08:54 Uhr

Das geht vorbei und ist nur am Anfang so. Es ist hart, aber quäl dich da irgendwie durch. Du schaffst das schon. In den anderen Monaten der SS kommen dann andere Probleme.

Beitrag von tigerlucy 20.08.07 - 08:57 Uhr

Hallo Bambi,

ich kenn das auch nur zu gut. Am Anfang war ich auch ständig müde und ich kämpfe auch jetzt noch teilweise mit der Erschöpfung. Ich hatte es in der 8., 9. und 10. Woche so schlimm, dass mir teilweise die (körperliche) Kraft gefehlt hab aus dem Bett zu kriechen. Das wird aber besser.
Ich weiß, die Wirklichkeit schaut meist anders aus, aber der Arbeitgeber ist dazu verpflichtet, Dir eine Ruhemöglichkeit zu bieten. Zumindest soweit ich weiß. Außerdem hast Du das Recht öfter Pause zu machen.
Wie gesagt, soweit ich weiß. Voraussetzung ist natürlich, der Arbeitgeber weiß von der Schwangerschaft. Deswegen hab ich es meinem Chef auch gleich nach dem Urlaub gesagt und der hat dann auch prompt angeboten, mir eine Liege ins Büro zu stellen.
Ansonsten hilft tatsächlich viel trinken, viel frische Luft und was mir auch noch hilft ist Traubenzucker.

Liebe Grüße und alles Gute für die Schwangerschaft und die Arbeit.

Bianca + Krümel (13+2)

Beitrag von sobal 20.08.07 - 08:58 Uhr

Hallo Bambi und alle anderen "Müden",

mir gings genauso. Ich bin so müde gewesen, könnte kaum noch sitzen, geschweige denn arbeiten. Dummerweise habe ich auch sofort kein Koffein mehr vertragen, um mich zu pushen (habe mega-Herzrasen bekommen).
Zum Glück war das bisher nur ein paar Tage, aber die haben mir gereicht. Lustig war, dass ich die Uhr danach stellen konnte, wann das losging, immer um halb drei bis halb vier. Danach gings dann von alleine besser. Und wenn überhaupt gar nichts mehr ging, habe ich mich für 10-20 Minuten auf die Toilette eingeschlossen und habe die Augen einfach zu gemacht und relaxt. Kam mir zwar saublöd vor, habe mir aber eingebildet, dass es dann besser ging.
Und abends und am Wochenende habe ich gelaschafen wie sonstwas...
Es bleibt nur zu hoffen, dass die Müdigkeitsphase fix rumgeht.
Alles gute,

sobal

Beitrag von annosch 20.08.07 - 08:59 Uhr

Guten Morgen,

so ging es mir am Anfang auch. Ich hatte echt nicht gedacht, dass ein Mensch so müde sein kann. Ich bin wirklich mal im gehen eingeschlafen und erst aufgewacht, als ich mit dem Kopf gegen die Tür gelaufen bin.

Ja, arbeiten ist dann schon manchmal hart und wir können uns ja noch nicht mal mit Massen von Kaffee wach halten. Da heißt es nur, Zähne zusammen beißen und durch. Es wird irgendwann wirklich wieder besser.

LG
Anna

Beitrag von bambi35 20.08.07 - 09:10 Uhr

vielen dank für eure antworten, obwohl die nicht gerade ermutigend klingen.

naja, das kreislaufproblem hab ich auch wenn ich 90/55 schaff bin ich gut - werd ja sehen, was der morgige tag bringt- hab halt angst um meine bambini.... schließlich hab ich lange drauf gewartet schwanger zu werden und es jetzt mittels icsi endlich geschaftt - da will man halt nix riskieren.

so jetzt muß ich aber zum arzt - mein erster us wartet ....

Beitrag von juli-m 20.08.07 - 09:13 Uhr

Hallo bambi,

willkommen im Club! Mir geht es seit der zweiten Woche so, da wusste ich nicht mal, daß ich schwanger bin. Normalerweise powere ich zehn Stunden am Tag durch, und da meine Arbeitgeber und Kollegen noch nichts wissen (will ich noch nicht), muss ich irgendwie vortäuschen, daß das noch funktioniert. Dabei könnte ich ab 10 Uhr wieder schlafen. Ich versuche, mittags eine halbe Stunde an die frische Luft zu gehen und immer viel Obst und Wasser zur Stelle zu haben, aber helfen tut das nicht.

Wenn ich ehrlich bin, geht nachmittags nichts mehr! Und kaum bin ich zu Hause, liege ich auf dem Bett (irgendjemand müsste auch mal putzen... :-S)

Ich glaube, wir müssen da einfach durch! Unsere Energie wird vom kleinen Parasiten geklaut. :-)

Durchhalten!

Gruß, m (7+1)

Beitrag von pipilotta20 20.08.07 - 09:41 Uhr

Morsche

Bin heute auch 6+1 und mir gehts ähnlich. kann auch kein Kaffee mehr trinken der hilft mir normalerweise und sonst schaffe ich auch einiges weg am Tag und wenns nur der Haushalt ist. Doch der fällt mir recht schwer zurzeit und es ist einiges liegengebliebn die letzten Tage muzsste aber auch noch nebenan bei den Schwiegereltern 20 Wellensittiche (ne hobbyzucht von meiner schwägerin ) füttern sowie den Graupapagai Hansi und nen Hamster. Wenn ich damit durch war und noch gesaugt hab war ich k.o.
Naja jetzt gehts erstmal ins Centro Geburtstagsgeschenk holn und stöbern.
Bin ja mal froh das es mir nicht alleine so geht.

L.g pipilotta20#stern#stern#stern ssw 6+1#ei

Beitrag von fusseline 20.08.07 - 12:48 Uhr

War in den ersten Wochen auch supermüde. Ging aber so mit der 12.SSW vorbei.
Bei mir half nur "zusammenreißen und durch". mittlerweile bin ich in der 33.SSW, nächste Woche beginnt der Mutterschutz und ich habe überhaupt keine Lust aufzuhören und wäre froh, wenn ich nicht die nächsten Wochen zu Hause sitzen würde...
liegt aber warscheinlich auch daran, dass ich kaum Bauch habe und topfit bin.
Also, duch die Müdigkeit am Anfang durchkämpfen und durchhalten. Es muss nicht immer schlechter werden. Man ist nicht krank sondern schwanger und sollte positiv denken! :-)

LG
Sarah