2 Fragen an die Utrogest- und Möpf-Experten

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sidonia1 20.08.07 - 08:37 Uhr

Hallo Mädels,
ich soll in diesem Zyklus das erste Mal Mönchspfeffer und Utrogest nehmen, Möpf immer, Utrogest 14.-26.ZT. In der Praxis war jetzt echt stressig und mein FA hatte nicht viel Zeit, so blieben mir einige Fragen unbeantwortet. #augen Vielleicht könnt Ihr mir helfen.
Also: ich habe hier mehrmals wg. Utrogest gelesen, daß dieser bis zum Einsetzen der Mens genommen wird, ich soll die aber nur bis zum 26. ZT nehmen. Hat jemand das auch noch so?
Wg. Möpf wollte ich fragen, wie das genau auswirkt. Ich habe unterschiedlich lange Zyklen, mal 28, mal 34 Tage, unterschiedliche Blutungsdauer, usw., deswegen soll ich Möpf nehmen. Wie lang wird das Zyklus jetzt werden? Immer genau 28 Tage?
Danke
Sid

Beitrag von kruemelchen1178 20.08.07 - 11:34 Uhr

Hi Sid,

also ich kann dir nur die Frage beantworten bzgl. Utrogest. Weil ich es letzten Monat auch nehmen muste. Das ist schon richtig das du das nur bis zum 26. ZT nehmen musst, weil die Periode setzt eigentlich erst nach absetzen 1-3 tage später ein, oder halt nicht und du bist schwanger evtl..

Beitrag von sidonia1 20.08.07 - 21:51 Uhr

vielen Dank, das beruhigt mich!
LG
SId

Beitrag von bienchen807 20.08.07 - 16:11 Uhr

Hallo!

Also ich mußte Utrogest auch so nehmen wie Du.
Habe dann aber immer zwei Tage nach dem Absetzen einen SS-Test gemacht, denn als es dann geklappt hatte, mußte ich das Utrogest gleich weiternehmen, damit die Schwangerschaft nicht in Gefahr ist...

Mit Mönchspfeffer kenne ich mich nicht aus.

LG und viel Erfolg

Beitrag von sidonia1 20.08.07 - 21:53 Uhr

Hallo Bienchen,
danke für die Infos, hoffentlich klappt es bei mir auch!
Ist nochmal so ein Versuch, ob es nicht an was banalem liegt, sonst BS...
LG
Sid

Beitrag von maus5513 20.08.07 - 20:04 Uhr

Hallo Sid,
ich habe Utrogest in der dritten SS (nach zwei fehlgegangenen Schwangerschaften) bis zum Ende der 12.SSW bekommen.
Es wäre bei uns auch nun wohl alles gutgegangen, aber leider war unser Baby so krank, dass am Ende der 14.SSW das kleine Herzchen aufgehört hat zu schlagen. :-(.
Ich wünsche euch aber alles Glück der Welt...

Beitrag von sidonia1 20.08.07 - 21:49 Uhr

Hallo Maus,
danke für die Infos, mal schaun wie es wird, wenn es überhaupt geht dieses Mal, mein Mann ist nämlich auf Dienstreise und kommt erst am 14.ZT zurück, er wird da ziemlich fertig sein. Aber mal sehen, ich habe teilweise auch Zyklen bis 34 Tage, dann ist der ES ja später. Es kann halt nicht immer so sein, wie man es will und #sex auf Befehl gibt es bei uns sowieso nicht.

Es macht mich immer so traurig solche Geschichten zu lesen, wie bei Dir. Ich hatte eine Eileiterschwangerschaft, da war ich schon ziemlich fertig, obwohl ich ja logischerweise vom Knirps nichts gesehen, das Herz nicht schlagen gehört habe. Trotzdem hatte ich das Gefühl, das Baby will mich als Mutter nicht haben, es wollte nicht bei mir bleiben und so. Ich habe mich ziemlich in ein kleines Pünktchen verliebt.

Hoffentlich klappt es bei uns beiden bald mit einem gesunden #baby!
LG
Sid