Verhütung per Persona?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von tahiti 20.08.07 - 09:38 Uhr

Hallo,

wollte mal eure Meinung und Erfahrung. Mit dem Persona Computer kann man doch auch verhüten. Da ich mich nicht ständig mit Hormonen vollstopfen will, und wir ungern mit Kondom verhüten wollte ich es mal "natürlich" probieren. Weiss nur nicht, wie sicher das ist. Was habt ihr für Erfahrungen?

Beitrag von resume 20.08.07 - 11:21 Uhr

Hallo tahiti!

Persona ist zu 94 % sicher. Hier http://www.persona.info/de/ findest du Informationen dazu.

Ob dir die Sicherheit "reicht", wirst du selber entscheiden müssen.

Schöne Grüße,
resume

Beitrag von glu 20.08.07 - 14:56 Uhr

mir hat die sicherheit gereicht und ich bin auch nicht schwanger geworden in den vier jahren...man lernt durch persona seinen zyklus sehr gut kennen, das ist sehr von vorteil, wie ich finde. außerdem kann man persona auch für den kiwu einsetzen, sehr praktisch.

lg glu

Beitrag von karbolmaeuschen 20.08.07 - 17:53 Uhr

Liebe tahiti!

Persona wird als Verhütung als sehr unsicher eingestuft, (auch von Stiftung Warentest: Gesamturteil BEFRIEDIGEND (3,5), Empfängnisschutz AUSREICHEND (4,1)!!!

http://www.stiftung-warentest.de/download/protected/t200008088.pdf?pool=online&type=protectedfile&id=t200008088&lang=de&filetype=protectedfile&sid=03mf25r1aiah2wep0ig5icm3


Es gibt jetzt eine Langzeitstudie der Universitätsklinik Heidelberg wo der Pearl Index der NFP (Natürliche FamilienPlanung) zwischen 0,4-0,6 liegt. Das ist besser als die Pille, die bei 0,6- 0.8 liegt.

http://www.welt.de/wissenschaft/article728068/Natu...le.html


Deshalb bin ich der Meinung, dass man mit Persona nicht ausreichend verhüten kann.
Der Pearl Index von Persona in Bereich der Methodensicherheit liegt bei 6.

Vielleicht magst du dich mit NFP anfreunden, zumindest ausprobieren; da muss man auch nicht gleich so viel Geld hinblättern ...



Fakt ist:
1.
Zitat Persona Homepage:PERSONA ist 94% zuverlässig, wenn es anleitungsgemäß und als einzige Verhütungsmethode
angewendet wird.
Das entspricht einem Pearl index von 6. Das ist sehr hoch, wenn man Verhüten (also kein Kind) will!

Die Symptothermale Methode (nach Rötzer bzw. AG NFP) hat 0,3;
Antibabypille (Ein-Phasen-Pille) hat 0,1 bis 0,9;
Kondom 2 bis 3

2.
Zitat Persona Homepage:
PERSONA bietet Ihnen eine Verhütung ohne Nebenwirkungen und greift nicht in die natürlichen Vorgänge Ihres Körpers ein.

Richtig, es gibt jedoch deutlich sicherere Methoden, die das auch nicht tun. (Z.B.: NFP)

3.
Zitat Persona Gebrauchsanweisung:
PERSONA ist ebenfalls nicht geeignet für
Frauen, die sich in der Stillzeit befinden oder
Wechseljahrsymptome haben.

Diese können jedoch die Symptothermale Methode (nach Rötzer bzw. AG NFP) ohne Probleme anwenden.

4.
Zitat Persona Gebrauchsanweisung:
PERSONA ist nicht geeignet, wenn Sie Antibiotika einnehmen, die
Tetrazykline als wirksame Bestandteile enthalten.

Auf andere Verhütungsmittel trifft das nicht zu, wie z. B. Kondom oder Symptothermale Methode

5.
Zitat Persona Gebrauchsanweisung:
PERSONA ist nicht für Frauen zu empfehlen, für die eine
Schwangerschaft absolut inakzeptabel ist.

... Sprich: die Methode als Verhütung als so unsicher eingestuft wird, (auch von Stiftung Warentest: Gesamturteil BEFRIEDIGEND (3,5), Empfängnisschutz AUSREICHEND (4,1)!!!

6.
Zitat Persona Gebrauchsanweisung:
Während des ersten Anwendungszyklus fordert der Monitor
16 Tests an 16 Testtagen anIn jedem weiteren
Anwendungszyklus fordert der Monitor nur 8 Tests an.
PERSONA 8 Teststäbchen im PERSONA online shop für einen Anwendungszyklus 15€!

Das sind pro Jahr 195€, in 5 Jahren 975€...!!!
Andere Methoden kosten nur wenige Cents!!!

Über Die Sicherheit von sog. Verhütungscomputern gibt es einen Test im Heft 8/2000 der Stiftung Warentest.


Bin verhüte schon lange sehr erfolgreich mit NFP(Natürliche FamilienPlanung) und habe nur gutes zu berichten.
Ich habe einen Sohn (20 Monate, Wunschkind im 1. ÜZ) und hatte
keinen "Fehltritt" vorher, und bis jetzt keiner hinterher!!!


Liebe Grüße

Silke
exam. Krankenschwester

Beitrag von glu 21.08.07 - 00:38 Uhr

versteh ich das richtig, daß NFP die thermometermethode ist, oder zumindest so ähnlich?

also ich arbeite im schichtdienst und für mich ginge das gar nicht, genauso wenig wie die anderen verhütungscomputer...

es wurde ja bereits gesagt das persona nur zu 94 % sicher ist, und das sagt persona ja auch selbst. gibt übrigens ein video darüber, kann man sich in der apo leihen...also ich finde wenn man mit einer schwangerschaft leben könnte, dann kann man auch problemlos mit persona verhüten.

die einzige pille die ich vertrage kostet übrigens mehr im monat als die 16 stäbchen, die man auch nur einen monat lang braucht, danach sind es nur acht!

Beitrag von resume 21.08.07 - 11:45 Uhr

Mische mich mal kurz ein. NFP ist eine symptothermale Methode, was bedeutet, dass man zum einen die Basaltemperatur misst und zum anderen noch ein zweites Zeichen beobachtet - entweder den Muttermund oder den Zervikalschleim.

Schöne Grüße,
resume

Beitrag von glu 21.08.07 - 11:47 Uhr

danke für die aufklärung...aber ich nehm an, das muß man immer zur selben zeit machen, oder?

lg glu

Beitrag von karbolmaeuschen 21.08.07 - 14:15 Uhr

Liebe Glu!

Ich schließe mich resume an. Bei der NFP spielen verschieden Faktoren eine Rolle. Wenn du nur Tempi mißt hast du in etwa die Sicherheit wie bei Persona. Also etwa 94%.

Aber auch beim Persona hast Du ja einen Zeitrahmen (6Std).

Arbeite ebenfalls im Schichtdienst und es funktioniert auch.

Schau mal unter:
http://www.uni-duesseldorf.de/NFP/nfpkurs.pdf

Gruß Silke
die als Krankenschwester im 3-Schicht system arbeitet.

Beitrag von glu 21.08.07 - 14:25 Uhr

zitat: innerhalb eines Zyklus die Meßweise nicht wechseln

und schon fällt es für mich aus....

zugegeben, es ist flexibler als ähnliche methoden und ich möchte es auch gar nicht kritisieren...soll ja jeder verhüten wie er mag...

nur ich hab für mich einfach persona entdeckt, ist für mich persönlich am einfachsten und in der zeit in der ich es angewand habe, immerhin 4 jahre lang, wäre es nicht schlimm gewesen wenn ich ss geworden wäre...wir hatten das so abgesprochen.
davon mal abgesehen war ich auch froh keine hormone in mich rein zu stopfen und es ging mir körperlich wesentlich besser...

muß ja jeder für sich entscheiden...nur ich finde es gut, das persona sagt: "nur zu 94 %" damit kann man ja was anfangen...und ein vernünftiger mensch macht sich zu dem thema ja ein paar gedanken mehr...wenn man also so denkt wie ich zu dem zeitpunkt gedacht habe, ist es eine unkomplizierte methode...

lg glu

Beitrag von zimmda 21.08.07 - 12:32 Uhr

Hi,

ich habe meine Frauenärztin auch nach diesem Persona befragt und sie meinte, dass ich mich dann aber schon darauf einstellen sollte, irgendwann auch trotz Persona, schwanger zu werden. Die 94 Prozent hören sich nach VIEL SCHUTZ an, aber so ganz sicher ist es nicht.

Lg, Z. :-D

Beitrag von glu 21.08.07 - 14:26 Uhr

6 von 100 ...könnte schlimmer sein...

Beitrag von tahiti 21.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo ihr Lieben, danke für eure Antwort. Hab mir die Seite mal angeschaut... und mit meinem Schatzi geredet. Aber ihm sind die 94% zu unsicher. Ich bin mir nicht sicher, im Moment wäre ein Baby nicht wirklich passend, da wir beide in der Ausbildung stecken....