Bin nun total verwirrt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuckel81 20.08.07 - 09:53 Uhr

Hallo#herzlich

Nachdem nun im Kiwuforum die Frage aufkam, ob es sich bei Ziehen in den Eierstöcken eine ELSS vorliegen kann, bin ich nun echt total verwirrt.
Nun zu meiner Geschichte: Also ich hatte 3 Tage nach Transfer ein Ziehen im rechten Eierstock. Da wurde mir von meinem FA gesagt ich soll mir keine Sorgen machen, denn das Ziehen kommt vom Darm. Der Eierstock wäre so groß, so dass er bei Darmproblemen ( Verstopfung) weh tun könnte. Ein Tag später war wieder alles ok. Das selbe hatte ich nun vorgestern den halben Tag lang ( 20 Tage nach Transfer und bin schwanger). Nachdem ich dann gestern morgen auf Toilette gehen konnte hatte ich gar keine Schmerzen mehr. Ich bin nun echt etwas verunsichert, da man hier ja so oft von ELSS liest. Und hier gab es auch mal ne Antwort, die darauf hindeutete, allerdings verbunden mit Dauerschmerzen und Blutungen. Wie ist das nun grd. mit ELSS? Dauern die Schmerzen an? Und immer mit Blutungen verbunden?
Mir gehts nun wie gesagt wieder sehr gut....aber fand die Symptome am Sa narürlich sehr merkwürdig....



LG
Schnuckel

Beitrag von goldstern76 20.08.07 - 10:00 Uhr

Hi,
wenn du eine Eilier-SS hättest, hätte das der FA sicherlich per US schon gesehen. Vermutlich wird bei dir nach einem Transfer sowieso am Anfang eher mal überprüft, ob alles ok ist.
Wenn du dir aber völlig unsicher bist gehen nochmal zum FA und bitte ihn um einen weiteren US, denn nur der kann definitiv ausschließne, das du eien Eileiter-SS hast.

LG#blume

Beitrag von schnuckel81 20.08.07 - 10:06 Uhr

#danke für deine Antwort.

Beitrag von doula-nina 20.08.07 - 10:02 Uhr

Hallo

also ELSS sind leider sehr unterschiedlich. Manche mit Blutungen, manche ohne, manche sogar annähernd schmerzfrei und manche mit heftigem Dauerschmerz, manhce sogar mit einer "Scheinfruchtblase" in der Gebärmutter.
Aber solange es dir gut geht, gibt es erstmal keinen grund anzunehmen, dass es eine ELSS ist.
Die Mutterbänder ziehen halt auch in den Leisten und der Darm kann es auch sein...

Beitrag von schnuckel81 20.08.07 - 10:06 Uhr

#danke für deine Antwort. Also das komische ist ja, dass ich 3 Tage nach Transfer dies Ziehen schon mal hatte....danach nie was gewesen. Und 3 Tage nach Transfer kann das ja auch keine ELSS gew sein. Da war ich ja noch gar nicht schwanger! Das seltsame ist ja, dass ich nun gar keine Schmerzen habe....

Beitrag von doula-nina 20.08.07 - 10:09 Uhr

Das Ding ist ja, dass wir Kinderwunschfrauen (dazu zähl ich dich jetzt noch mal ) extrem in unseren körper hineinhorchen. Und jedes Ziepen nehmen wir wahr. Also vertrau darauf, dass du merkst, wenn etwas komisch ist.
Und dann nerv im zweifelsfall ruhig deinen FA, dass er nochmal ein US machen soll. Deine sorgen muss er verstehen, du willst ja nur, dass alles gut verläuft - da sind wir Frauen eben so :-)

Beitrag von scheat 20.08.07 - 11:10 Uhr

hallo

ich kenne dieses ziehen. ich hatte das vor 2 monten, wo ich noch nicht schwanger war während 3 wochen und war dann auch beim fa. sie meinte, der schmerz könne vom darm her kommen. im us hat man auf jeden fall keine unregelmässigkeit vom eileiter oder dem eierstock gesehen.

seit 2 tagen habe ich wieder ein ähnliches ziehen und bin, ähnlich wie bei dir, verstopft. jetzt hoffe ich natürlich, dass sobald ich auf klo kann, das punktuelle ziehen aufhört. ich bin erst in der 6.ss-woche.

ich glaube es ist wichtig, dass man sich nicht zu sehr verunsichern lässt. wenn das ziehen bei mir nach dem stulgang nicht weggehen würde, melde ich mich bei meiner fa und wenn es weg wäre... vertraue ich auf meinen körper.

gruss scheat

ps: etwas dumme frage, was ist der transfer?

Beitrag von schnuckel81 20.08.07 - 11:20 Uhr

Hi

#danke für deine Antwort. Viell mache ich mir auch zu viele Gedanken. Immerhin hatte ich das ja schon mal gehabt. ( 3 Tage nach Transfer = Hatte Icsi). Bin nun in der 5. SSwe.

Diese blöden Verstopfungen nerven echt.
Werd dann wohl mal die Woche fragen was ich gegen diese einseitigen Bauchschmerzen dann einnehmen kann..

LG