Frage zum Abpumpen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von birnchen76 20.08.07 - 10:13 Uhr

Hallo,

ich habe mir eine Medela Mini Elektrik Milchpumpe gekauft weil ich gerne zwischendurch abpumpen möchte um etwas flexibler zu sein.

Wie handhabt ihr das genau? Also wann am besten abpumpen? Wieviel brauche ich für eine Mahlzeit? ( Kind 4 Wochen alt) Wie aufbewaren und erwärmen? Wäre für alle Infos dankbar..

Beitrag von flexi 20.08.07 - 10:22 Uhr

Hi,

also ich hab immer zwischen 2 mahlzeiten abgepumt, so nimmst du deinem Baby nix weg, dann hab ich es in den Kühlschrank und gesammelt bis ich eine mahlzeit hatte so ca. 100-150 ml und das hab ich in ne flasche und im flschenwärmer erwärmt, manchmal hab ich auch milch eingefroen und wenn ich wusste ich brauch sie hab ich sie im kühlschrank auftauen lassen über nacht.

Hoffe ich konnte dir helfen

Alex

Beitrag von birnchen76 20.08.07 - 10:25 Uhr

Danke, also kann ich die Milch ruhig zusammenschütten die ich abgepumpt habe?

Beitrag von flexi 20.08.07 - 10:28 Uhr

Hi,

ja aber sie muss erst abgekühlt sein, also wenn du schon was im kühlschrank hast, darfst du nix draufschütten was frisch abgepumt ist, sondern auch erst im kühlschrank kühlen und dann zam schütten.

alex

Beitrag von kati_n22 20.08.07 - 10:27 Uhr

Ich pumpe oft morgens ab, weil ich dann am meisten Milch habe. Meist schafft er dann nur eine Seite, und während er da trinkt pumpe ich ab. Das hat den Vorteil, dass der Milchfluss durch das Kind angeregt wird, denn nur die Pumpe vermag bei mir keinen MSR auszulösen.
Früher habe ich auch nach dem stillen die "reste" abgepumpt und über den Tag gesammelt und dann eingefroren. Also recht angelegt, dann auf links gewechselt und während er dort stillte die "Reste" rechts abgepumpt!
Man kann aber auch zwischen 2 Mahlzeiten pumpen - Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten und du solltest das einfach mal ausprobieren, was bei euch am besten geht!

Was dein Kind bei einer Mahlzeit trinkt kann ich Dir nicht sagen - das kann bei jedem Kind stark variieren. Meiner trinkt z.B. oft und dafür eher kleine Mengen. ausprobieren, kleinere Mengen einfrieren und bei Bedarf halt noch ein bisschen nachgeben würde ich empfehlen.

Aufbewahrung:
im Kühlschrank 24 stunden zum sammeln bis zum einfrieren, bei Direktverbrauch bis zu 48 stunden. Eingefroren mind. 3 Monate haltbar, manche Quellen sagen auch 6 Monate, das ist MIR definitiv zu lang!
Erwärmen:
zum auftauen Abend vorher im Kühlschrank stellen oder im (lau)warmen Wasserbad auftauen, dann im wasserbad auf Temperatur bringen, möglichst nicht stark erhitzen, sonst zerfallen die eiweisse und die Antikörper sind dann auch hinüber....

LG
Kati