Bitte Hilfe...ist diese Leere und Antriebslosigkeit normal???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von incognito 20.08.07 - 10:56 Uhr

Hallöchen,

mein Mann und ich haben Probleme. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, unsere Ehe ist eher am erfrieren. Wir sind erst 4 Jahre verheiratet und das kann doch nicht alles sein? Wir sind beide unzufrieden mit verschiedenen Situationen, fühlen uns aber irgendwie wie gelähmt. In der Öffentlichkeit merkt man uns das jedoch nicht an, da können wir uns irgendwie zusammenreißen.
Ist das normal? Muss man erst ne Weile "rumsumpfen" bevor man die Kraft hat was zu ändern? Oder ist das ein Zeichen für "lohnt sich nciht mehr"?
Ich kenne das alles überhaupt nicht von mir. Früher war ich eher aktiv und hab nicht so viel antriebslos in der Gegend rumgesessen. Hab auch oft das Gefühl das mein Mann mich runterzieht (vielleicht ist es umgekehrt ja genauso?).
wie kann man dieses Kreislauf entfliehen?

Gruss
(schreibe in schwarz, weil sich meine schwägerinnen auch hier tummeln. muss nicht sein, daß sie das mitbekommen)

Beitrag von aggie69 20.08.07 - 11:51 Uhr

Hast Du schon mal mit Deinem Mann darüber gesprochen? Fühlt er das Gleiche?
Wenn man sich liebt, dann lohnt es sicher immer für seine Liebe zu kämpfen!
Fahrt mal zusammen weg - nur Ihr zwei allein und macht Euch ein paar schöne Tage. Sowas baut immer auf!

Beitrag von akelei 20.08.07 - 13:44 Uhr

hallo du,

erst mal, werf die flinte nicht so schnell ins korn. einen durchhänger hat jede beziehung mal.

wenn du das gefühl hast du liebst deinen mann noch, und willst diese partnerschaft, dann lohnt sich kämpfen meiner meinung nach immer!

du schreibst, ihr seid in verschiedenen situationen unzufrieden... fühlt euch wie gelähmt... zieht euch gegenseitig runter....

aus erfahrung möchte ich dir dazu einen tip geben:

setzt euch zusammen, wenn ihr mal eine ruhige stunde habt.

jeder sollte FÜR SICH aufschreiben,

*was toll ist,
*was ihn stört,
*was er gerne ändern möchte,
*was er sich für die nahe zukunft vom anderen wünscht.

(wichtig ist wirklich, das an erster stelle das kommt, was ihr als (noch) schön empfindet!)

dann legt ihr eure beiden zettel zusammen und vergleicht eure wünsche und bedürfnisse.

nun habt ihr eine grundlage, um an eurer beziehung zu arbeiten.

ich hoffe das kam jetzt nicht allzu wissenschaftlich rüber.

es ist wirklich eine gute methode, mal alle probleme anzusprechen, und auch kompromisse zu finden, ect.

ich wünsche euch viel glück!!

herzliche grüße,

lele