Rückschritt bei Schlafdauer nachts - 9 Wochen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sommerkind77 20.08.07 - 11:04 Uhr

Hallo,

nachdem mein Sohn (9 Wochen) nachts schon regelmäßig mehr als 6 Stunden geschlafen hat, wacht er seit ein paar Tagen schon nach ca. 5 Stunden wieder auf. Er hat dann richtig Hunger - schmatzt und strampelt schon richtig.:-p Dabei gebe ich ihm abends nach dem letzten Stillen immer noch einen "Nachtisch" mit abgepumter Mumi (ca. 60 ml) - die trinkt er nach dem Stillen auch immer noch ganz aus, er ist also richtig doll satt wenn er ins Bett geht.

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Ich dachte eigentlich der 6-8 Wochenschub wäre schon vorbei (vor ca 10 Tagen war er tagsüber extrem quengelig - dafür hat er nachts aber sehr lange geschlafen).

Kann es daran liegen, dass er vor 4 Tagen das erste Mal geimpft wurde? Die Impfung hat er aber bisher super weggesteckt - kein Fieber oder so.

Oder schläft er vielleicht am Tag zuviel? Meisten lege ich ihn morgens gegen 10/11 Uhr noch mal hin und er schläft dann so bis 1/2. Nachmittags gehen wir dann eikaufen und er schläft im Kiwa - aber eben nicht so richtig tief.

Abends lege ich ihn dann so gegen 19/19.30 Uhr hin und er schläft dann auch meistens sofort ein.

Blöd ist halt, dass er wenn er schon so früh nachts Hunger hat auch nur noch bis ca. 6 Uhr morgens weiterschläft. Wir er erst gegen 3/4 Uhr wach, lässt er uns meist noch bsi 7/halb 8 weiterschalfen.

Schon mal #danke für eure Tipps und Meinungen!

#herzlich Sommerkind

Beitrag von hexe_27 20.08.07 - 12:12 Uhr

Der Schlafrhythmus deines Kindes wird sich noch einige Male ändern, ob es dir paast oder nicht ;-)

Mein Kleiner wird seit Neuestem auch schon um vier wach. Bis vor ein paar Tagen schlief er bis halb sieben. Ich habe mir angewöhnt, den Kleinen nochmal zu stillen, bevor ich schlafen gehe, also ca. 23 Uhr. Trotzdem wird er um vier wach und hat Hunger.

Mit der Impfung kann es nichts zu tun haben, denn die Kinder reagieren entweder in der ersten 24 Stunden darauf oder gar nicht mehr.

Liebe Grüße,

hexe

Beitrag von manfred1981 20.08.07 - 20:13 Uhr

Unsre ist seit der ersten Impfung auch wie verändert gewesen. Gleich am Tag danach gings los, nachdem sie am Impftag selber nur geschlafen hat. Seitdem ging kein Schlafen mehr ohne viel Gezeter und abends wurds richtig arg. Heute ist der erste Tag, an dem Selma wieder ohne meckern, heulen oder schreien am Tage wie abends ruhig eingeschlafen ist. Und erst seit vorgestern schläft sie nachts wieder durch. Die Impfung war am 8.8..
Es muss also schon etwas damit zu tun haben. Denn vor diesem Tag ging alles ohne Probleme.

LG, Nora