Sorry Crossposting! Aber dringend! Mein Baby nimmt ab!! (3,5 Wochen)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gemeinhardt 20.08.07 - 11:11 Uhr

Hallo Ihr,

momentan stille ich meinen Kleinen voll. Mir wurde von der Hebamme zur Gewichtskontrolle geraten, weil mir der Verdacht nicht aus dem Kopf geht, dass er nicht satt wird an der Brust.
(Stille ihn tagsüber alle 1 1/2 - 2 Std. und Nachts etwa alle 3,5 Std. - also echt reichlich).
Ich hab ihn Samstag und heute ungefüttert morgens gewogen und er hat seit Samstag sage und schreibe 100g abgenommen!
Dafür, dass er ansich nahezu 100g mind. zunehmen sollte pro Woche finde ich das echt viel!!
Ich weiß, dass Säuglinge in Wellen zunehmen können oder mal wenig, aber ABnehmen in dem Ausmaß?? Das ist nicht normal oder?
Leider bekomm ich die Rückrufe von Hebi und Kia erst gegen Mittag und brach jetzt unbedingt schonmal Feedback, bin ziemlich besorgt.
Achja: bei meiner Tochter war es ähnlich übrigens, da musste ich auch mit 3,5 Wochen anfangen zuzufüttern, weil sie abgenommen hat. Vielleicht ist meine Milch ja einfach echt nicht genug - bzw. meine Kinder sind zu arge Schnarchnasen. Er schläft nämlich auch innerhalb von einer Minute ein und ist NICHT wachzukriegen. Durchs wickeln wohl, aber er schläft dann trotzdem gleich wieder ein an der Brust...

Vorhin hab ich ihn interessehalber nochmal nach dem Stillen (volle Brust nach ner längeren Pause) gewogen und er wog nur 50g mehr, also ungestillt - und in der Windel war nix drin!

Was meint ihr? Das Kind hat doch irgendwie schon mehr als eindeutig Hunger oder?

Lg, Cora

Beitrag von biene 20.08.07 - 11:15 Uhr

Hallo Cora.
ich bin keine Stillmama aber meine Cousine stillt.
Sie hatte ein ähnliches problem.
Nur Ihr Sohn hat mehr abgenommen 250g.pro Woche.
Sie mußte mit Milchnahrung zufüttern.
Aber rede leiber erstmal mit Deiner Hebi oder ruf nochmal beim Kinderarzt an.
Ich wünsche Dir alles Liebe Biene

Beitrag von tybbydee 20.08.07 - 11:55 Uhr

Hallo Cora,

das klingt wirklich ein wenig beunruhigend. Ich würde neben KiA und Hebammen vielleicht auch eine Stillberaterin fragen (z.B. über die Homepage der La Leche League). Meine Hebamme war in Stillangelegenheiten keine wirkliche Hilfe.

LG, Jule

Beitrag von qsilke 20.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo Cora,

meine Tochter schläft auch nach 5 Minuten an der Brust ein und schreit dann aber wieder. Also hab ich sie auch permanent angelegt. Abgenommen hatte sie dann zwar nicht, aber nur 30 gr. / Woche zugenommen. Also hab ich zugefüttert (morgens und abends nach dem stillen eine Flasche mit ca. 60 ml) und seitdem nimmt sie ca. 130 gr. /Woche zu.

Ich denke auch, daß ich nicht genug Milch habe, da sie so oft angelegt wird und nur wenig trinkt, also produziert die Brust nur kleine Mengen nach. Laufe auch nur nach 5-7 Std. aus oder habe das Gefühl, daß die Brust wirklich prall voll ist.

LG
Silke u. Paulina (5 Wochen)