Gulasch Rezept

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von dini_82 20.08.07 - 11:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauche unbedingt ein Gulasch Rezept, soll mehr die Hausmannskost sein.

Ich hab mich bis jetzt 2 mal am Gulasch versucht und jedesmal hat der nicht wirklich geschmeckt.
Vorallem brauch ich Tipps, wie ich ihn schön weich bekomme!

Danke schon mal im voraus!

LG Nadine

Beitrag von rotejule1984 20.08.07 - 11:54 Uhr

Hallo Nadine,

Ich brate meinen Gulasch (halb und halb) zu erst an. Je nach dem mit Zwiebeln und Speck. Anschließend gebe ich alles zusammen in einen Schnellkochtopf und übergieße ihn mit Wasser (oder den Saft der Pilze) und gebe noch nen Brühwürfel hinzu. Auch Salz, Pfeffer und Paprika darf nicht fehlen. Dann lasse ich alles Kochen. Wenn das Fleich weich ist ( ca. 30 Minuten) dann gebe ich noch Pilz und Paprika hinzu (je nach Geschmack). Die Soße muss dann nur noch gebunden werden.

Viel Spaß
Julia

Beitrag von valerita 20.08.07 - 13:45 Uhr

hallo nadine!

hier ist ein super Rezept von meinem Bruder.
Da wird das Fleisch butterweich!:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=44&tid=1031754&pid=6628539

lg
barbara

Beitrag von indigoma 20.08.07 - 17:11 Uhr

Falls du an einem echt ungarischen Gulasch Rezept interessiert waerst schreibe ich es dir auf! Es werden viele verschiedene "Gulasche" in Ungarn gekocht. Ich wuesste nicht das in einem davon Alkohol enthalten ist.

Beitrag von dini_82 21.08.07 - 06:38 Uhr

Hallo!

Würde mich freuen, wenn Du mir das Rezept schicken könntest!

LG Nadine

Beitrag von indigoma 21.08.07 - 18:44 Uhr

Ungarisches Gulasch “Poerkoelt”

neutral schmeckendes Pflanzenoel
1 mittelgrosse Zwiebel
700 -1000g Schweinefleisch
2 Tomaten
3 Teel. Paprikapulver
1 kleine Paprika (gruen oder gelb oder sogar die original ungar. hellgelbe Paprika)
1/4-1/2 l Wasser
1 Becher saure Sahne
1 Essl. Mehl


Zubereitung:

Kleingewuerfelte Zwiebel in etwas neutralschmeckenden Pflanzenoel anduensten. In Wuerfel geschnittene Tomaten und Paprika dazugeben. Das ganze unter Hitze vermengen und ca. 2 min leicht anschmoren. Dann Topf von Kochstelle nehmen und die 3 Teel. Paprikapulver hinzuruehren.
Deshalb von Kochstelle nehmen damit das Pulver nicht im Topf anbrennt!
Wasser hinzuschuetten und gewuerfeltes Fleisch auch hinzugeben. Zurueck auf Kochstelle und 45 min koecheln lassen. Immerwieder umruehren!
¼ l Wasser wenn man nicht soviel Sosse mag und ½ l Wasser wenn man viel Sosse bevorzugt. Ich empfehle 1/2l. Verkocht sowieso ziemlich viel.
Nun wird die Sosse gebunden mit Mehl und saurer Sahne. Also beides miteinander vermischen und in Sosse geben. Dafuer nehme ich das Fleisch heraus damit ich alles besser verruehren kann.
Ich wuerde erstmal nur einen halben Becher saure Sahne probieren sonst wird die Sosse zu cremig und dann nach Belieben mehr.
Nochmals 5 min aufkoecheln lassen. Die Sosse sollte nun saemig sein. Das ganze nun mit Salz abschmecken!

Guten Appetit! Jo étvágyat! #mampf

In Ungarn ist man selbstgemachte Spaetzle dazu. Aber dafuer braeuchte man ein extra Spaetzleblech zum Durchspachteln. Die herkoemmlichen Spaetzle aus Deutschland schmecken auch okay dazu!


Also meine Mama, Tante und Oma benutzen kein Alkohol fuer dieses Rezept!

Beitrag von dini_82 22.08.07 - 06:28 Uhr

Danke für das Rezept! Werde es demnächst mal ausprobieren!

LG Nadine

Beitrag von curlysue2 20.08.07 - 19:44 Uhr

Hallo Nadine!

Habe letztens das Rezept von Valerita (s. den link den sie dir reinsgestellt hat) ausprobiert. Echt lecker und auch sehr leicht zum zubereiten. Habe allerdings kl. Abwandlung gehabt: anstatt den Wein habe ich direkt mit etwas Brühe abgelöscht und dann habe ich noch frische Paprika mit reingegeben. Wenn Du es etwas schärfer haben willst kannst Du auch den edelsüßen Paprika mit etwas scharfem mischen, aber vorsicht, nicht zu viel;-) .

LG

curlysue

Beitrag von dini_82 21.08.07 - 06:34 Uhr

Danke erstmal für eure Vorschläge!

Ich werde dann mal ein bisschen probieren! AUf das der nächste Gulasch was wird!!!

LG Nadine

P.S. Weitere Vorschläge nehm ich gerne an!

Beitrag von klau_die 21.08.07 - 06:53 Uhr

Hi,

ein richtiges Hausmanns-Rezept meiner Mutter funktioniert folgendermaßen.
Goulasch (halb und halb) sehr scharf anbraten (am besten einzeln und zwischendurch die gebräunten Stücken wieder rausnehmen. Knapp die gleiche Menge (nach Geschmack) grob gewürfelte Zwiebeln ebenfalls anbraten, dann das Fleisch und den ausgetretenen Saft dazu. Würzen mit bischen Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprika Edelsüß und nach Geschmack auch scharfem Paprika. Etwas Tomaten mark mit anbraten, dann mit Wasser ablöschen und möglichst lange köcheln lassen. Die Soße braucht dann nicht angedickt werden, ich püriere meist die Zwiebeln vor dem Servieren.

Lg,

Andrea