Wie macht Ihr das???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tigerente0304 20.08.07 - 11:30 Uhr

Hallo zusammen.
Meine kleine Emily-Bo ist nun 8 Wochen alt und ich möchte nun langsam versuchen, sie an ihr Bettchen zu gewöhnen. Momentan schläft sie noch bei uns im Schlafzimmer, aber schön brav in ihrem Stubenwagen. Jetzt ist die Maus aber schon so gewachsen, dass ich nun langsam beginnen muß, sie an ihr Bettchen zu gewöhnen.
Wir habt Ihr das gemacht? Soll ich sie nun einfach mal am Mittag in das Bettchen legen? Rolladen hoch oder runter?

Wäre liebt, wenn Ihr mir Eure Erfahrung kund geben könntet. Nehme Ratschläge, was besser ist oder doch nicht so gut, gerne an!

Lieben Dank bereits jetzt!

LG Jule mit Emily-Bo (heute genau 8 Wochen alt)

Beitrag von hexe_27 20.08.07 - 12:00 Uhr

Hallo Jule,

ich habe meinen Kleinen einfach mal wach in sein Bettchen gelegt, ohne die Absicht zu haben, dass er darin schlafen muss. Wenn er darin nicht mehr liegen wollte, habe ich ihn wieder rausgeholt. Dann habe ich ihn reingelegt, wenn er beim Stillen eingeschlafen ist. Er hat sein Bettchen schnell angenommen und schläft friedlich :-)

Liebe Grüße,

hexe

Beitrag von tigerente0304 20.08.07 - 12:18 Uhr

#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Supi, es hat vorerst mal geklappt! Hab ihr gerade das Fläschchen gegeben und sie dann in ihr Bettchen gelegt. Sie war auf meinem Arm bei der Flasche eingeschlafen! Nun liegt sie friedlich in ihrem Bettchen und schlummert! Am Samstag, als ich das versucht habe (ohne Flasche vorher), hat sie mir die Hölle auf Erden mit ihrem Geschrei geschenkt. Sie hatte bitterbös geweint und wollte dort nicht schlafen! Jetzt ist es anders.
Hat wahrscheinlich noch gar nicht gemerkt, wo sie da so schön am Träumen ist ;-)

Vielen Dank für Deinen Deine Antwort!!!#danke

Bin gespannt, wie es jetzt weitergeht. #schwitz 10 Minuten schlummert sie nun schon!!!
Jippiiiiiii!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!#freu#freu#freu

Beitrag von hexe_27 20.08.07 - 12:37 Uhr

Na, das nenne ich mal einen schnellen Erfolg. Freut mich, dass es schon geklappt hat.

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg #blume

Liebste Grüße,

hexe

Beitrag von visilo 20.08.07 - 13:15 Uhr

Lukas hat zwar von Anfang an in seinem Bett geschlafen aber ich denke es dürfte bei euch auch kein Problem sein, leg sie einfach mal in´s Babybett und schau was passiert, wir haben es am Anfang etwas verkleinert das sich Lukas nicht so verlohren in dem Bett vorkam, d.h. wir haben einen Großteil vom Bett mit einem Kissen ausgelegt so das Lukas nur in einem relativ engen Stück Bett gelegen hat ( nicht normal mit Kopf oben Füßen unden sondern ehr quer also von rechts nach links #kratz#gruebel ich hoffe du verstehst was ich meine#hicks), das haben wir solange gemacht bis er mit den Füßen an die Gitterstäbe gestoßen ist dann haben wir ihn richtig in´s Bett gelegt.

LG visilo+Lukas

Beitrag von daniko_79 20.08.07 - 13:20 Uhr

Hallo

also ich würde auch mit dem Mittagschlaf damit anfangen , habe ich bei meinen beiden Jungs auch so gemacht ! Wir hatten allerdings das Babybett bei uns anfangs noch im Schlafzimmer stehn , dann musste ich Nachts nicht so weit laufen *faulbin* und das hatte auch prima geklappt . Irgendwann als ich das Gefühl hatte , habe ich das Babybettchen dann im eigenen Zimmer aufgebaut . Klappte Anfangs prima , dann wurde es schlechter und wir haben beschlossen , zum Einschlafen kommen sie ins eigenen Zimmer und wenn sie Nachts wach werden sollten dann holen wir sie zu uns ins Bett . Nicht gerade das Beste aber alle haben Ihren Schlaf bekommen .

Daniela mit max und felix

Beitrag von supermania 21.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo,

ich konnte es nicht fassen. Unsere Kleine hat keine Schwierigkeiten gemacht. Hatte sie nur so ins Bettchen gelegt. Sie war dabei wach. Hat sich noch ein wenig mit ihren Händchen beschäftigt. Danach war Ruhe. Als wir ins Bett gehen wollten, standen wir in ihrem Zimmer und ich wusste nicht, nehme ich sie mit oder lasse ich sie liegen. Ich ließ sie liegen und seit dem schläft sie in ihrem Bettchen in ihrem Zimmer (außer es geht ihr nicht gut). Ich lege sie nach der letzten Stillmahlzeit und wickeln hin und hole sie am nächsten Morgen, wenn sie wach ist. Da kommt meist ein leiser Quicker übers Babyphone.

LG und viel Glück.

Maria

P.S. Wie vorher geschrieben wurde, hatte ich sie auch öfter im Bett "abgelegt" und gleich wieder herausgenommen, wenn es ihr nicht passte.