2. IVF nach erfolgreicher Schwangerschaft mit aufgetauten Eizellen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von hyra78 20.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo, Ihr Lieben,
war lange nicht mehr im Forum :-(
Aber nun habe ich doch mal ein Anliegen u. hoffe, dass ich bei Euch an der richtigen Adresse bin u. jemand vielleicht weiterhelfen kann,....

Wir haben bereits eine Tochter (22 Monate) mit IVF bekommen. Nach ca. 6 Jahren warten, hoffen, bangen u. großer Trauer. Ich kann mich also sehr gut in die Lage vieler von Euch reinversetzen.
Damals sind noch aus dieser IVF befruchtete Eizellen zurückge-
blieben, die wir dann haben einfrieren lassen (2X2 u. 1 X3).

Nun würden wir gerne eine 2. IVF mit diesen Eizellen wagen/ starten. Ich würd aber gerne mal vorher wissen wollen, wie gut die Qualität der eingefrorenen Eizellen ist, nachdem sie aufgetaut wurden u. wie die Chancen mit diesen Eizellen ist, überhaupt schwanger zu werden. Und welche Risiken wir evtl. zu bedenken haben,.........

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit aufgetauten Eizellen gemacht. Ist jemand von Euch auf diese Weise schwanger geworden?

Liebe Grüße u. vielen Dank für Eure Hilfe,
Hyra

Beitrag von cw1971 20.08.07 - 12:50 Uhr

Hallo Hyra,

ich bin 2002 nach erfolgloser ICSI mit Kryo-Transfer schwanger geworden. Wir hatten 3 Eibärchen, von denen 2 wieder aufgewacht sind. Wir haben beide einsetzten lassen und eins davon ist am Freitag 4 Jahre alt geworden und ist putzmunter.

Momentan befinden wir uns kurz vor unserer 2. ICSI für ein zweites Kind.

LG
Claudia

Beitrag von hyra78 20.08.07 - 19:31 Uhr

Liebe Claudia!
Vielen Dank für Deinen erfolgreichen Bericht über den "Eisbären" Transver. ;-)

Das macht großen Mut.

Wir wollen Ende diesen Jahres einen 2. Versuch starten, dann eben auch mit den "Eisbären", wie gesagt. Bis dahin ist unsere kleine Maus 2.

Bin schon sehr gespannt.

Wenn Du magst, schreib doch gerne mal, wie Eure 2. ICSI verlaufen ist. Du schreibst ja, dass Ihr kurz davor seit.

Liebe Grüße,
Hyra

Beitrag von cw1971 21.08.07 - 10:21 Uhr

Hallo Hyra,

ich wünsch Euch viel Glück. Ich fand die Kryo damals richtig entspannt. Die ganzen Medis bei der ICSI haben mich schon ziemlich belastet und deshalb war es für mich eigentlich eine logische Schlussfolgerung, dass es bei der Kryo geklappt hatte. Ich fühlte mich einfach besser.

Am Donnerstag erfahren wir, wie es weitergeht. Bisher sieht alles gut aus. Es fehlen nur noch zwei Blutwerte und wenn die auch so super sind wie der Rest und meine Mens pünktlich am Freitag kommt, dann könnten wir schon loslegen. Na mal schaun.

Ein bissle Schiß hab ich schon.

LG Claudia

Beitrag von hyra78 21.08.07 - 19:57 Uhr

Liebe Claudia!
Ich wünsche Euch alles Glück dieser Welt, dass Du wieder schwanger wirst!

Erstmal alles Gute für den Donnerstag!

Alles Liebe,

Hyra#klee

Beitrag von cw1971 22.08.07 - 09:39 Uhr

#liebdrueck #danke #liebdrueck

Beitrag von jose2004 20.08.07 - 20:05 Uhr

Hallo Hyra,

unser erster Sohn entstand bei der zweiten ICSI. Aus diesem Versuch haben wir 2x2 Eisbären einfrieren lassen. Letztes Jahr im Mai war der erste Kryoversuch. Es schafften auch beide den Auftauprozess zu überleben. Leider hatte ich in dem Zyklus zur "Unterstützung" Clomifen bekommen, welches bei mir das totale Gegenteil auslöste was es sollte. Ich hatte es ein ordentliche Überstimmulation und die Schleimhaut hatte sich nicht richtig aufgebaut (0,5cm). Der Arzt hat den Transfer trotz der schlechten Bedingungen durchgeführt. Naja habe mich schon genug drüber geärgert. Der nächste Versuch war im Spontanzyklus mit besten Voraussetungen (SH bei 1,2cm). Das Auftauen überlebte nur ein Eisbär und der schaffte es leider nicht.

Nun ja, das schöne an meiner Geschichte ist, dass ich im nächsten Zyklus ohne ICSI, Kryo & Co. spontan schwanger geworden bin zum Erstaunen aller Ärzte #schock. Das Ergebnis kann sich sehen lassen ;-)

Ich drück dir feste die Daumen, dass es mit den Eisbären klappt. Leider sind die Chancen noch geringer, als bei einer erneuten IVF/ICSI. Aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Alles Gute und viel viel #klee#klee#klee#klee

josy