Lesung für die Taufe - habt ihr eine Idee?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von morla29 20.08.07 - 12:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

suche für die Taufe unserer kleinen Christina am 15. September eine schöne Lesung.

Was hattet ihr für eine?

Danke schon mal und viele Grüße
Andrea
mit Ramona 22 Monate
und Christina 11 Wochen

Beitrag von keksiundbussi 20.08.07 - 12:30 Uhr

Hallo Andrea,

jetzt muss ich mal blöd fragen.

Wart Ihr schon beim Pfarrer um ein Taufgespräch u. hat er gesagt, dass Ihr eine Lesung suchen müsst?

Normal kümmert sich doch der Pfarrer darum!
Bei uns wars auf jedenfall so. Lesung u. Fürbitten, hat uns der Pfarrer gegeben. Wir brauchten nur jemanden, der das liest.

#herzlich Karin

Beitrag von morla29 20.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo Karin,

das Taufgespräch ist 4 Tage vor der Taufe und ich hab mit dem Diakon, der gleichzeitig mein Nachbar ist, schon gesprochen und ihm gesagt, dass ich eine Lesung aussuche.

Blöd von mir, denn ich hab mir das einfacher vorgestellt. Will ja nicht die ganze Bibel lesen.

Evtl. such ich nach der Lesung von der Taufe unserer großen Tochter. Dann wird es eben die gleiche.

Die Fürbitten hab ich selber gemacht, bzw. im INternet gefunden. Aber mit der Lesung gehts nicht so einfach.

Gruß
Andrea

Beitrag von koll 20.08.07 - 12:32 Uhr

hallo

ich hab ein buch bekommen für die fürbitten und den taufspruch... wir haben auch am 15. september taufe daher noch ein bisschen zeit zum lesen #schwitz
frag doch mal nch ob die auch so ein buch/kleines heft haben

lg nicole & fabienne *02.01.06

Beitrag von schildi1981 20.08.07 - 12:48 Uhr

huhu

jetzt muss ich doch mal ganz blöd fragen

lässt du die kleine kath. oder ev taufen?
wollen unseren kleinen im okt ev taufen lassen und deshalb würde es mich interessieren ob man da auch solche dinge suchen muss

Beitrag von morla29 20.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,

wir lassen sie katholisch taufen.

Ich finds schön, wenn man Fürbitten etc. selbst aussucht, ist dann irgendwie persönlicher.

Viele Grüße
Andrea

Beitrag von gruenekatze 20.08.07 - 13:01 Uhr

Wir haben 'Lasst die Kinder zu mir kommen' (Markus 10.14) genommen. Ist allerdings nur ein kurzer Text.

LG,
Grünekatze

Beitrag von caphan 20.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo,
wir hatten uns für eine Lesung aus dem Johannesevangelium entschieden, genauer aus dem 1. Brief des Johannes Kapitel 3.
Der Text spiegelt unsrer Meinung nach gut wieder, was der Glaube bedeutet.
Hier der komplette Text (man kann ja auch nur einen Teil davon nehmen):

Der erste Brief des Johannes, Kapitel 3

Das Geschenk der Kindschaft Gottes

1 Seht, wie groß die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat: Wir heißen Kinder Gottes und wir sind es. Die Welt erkennt uns nicht, weil sie ihn nicht erkannt hat.
2 Liebe Brüder, jetzt sind wir Kinder Gottes. Aber was wir sein werden, ist noch nicht offenbar geworden. Wir wissen, dass wir ihm ähnlich sein werden, wenn er offenbar wird; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.
3 Jeder, der dies von ihm erhofft, heiligt sich, so wie Er heilig ist.
4 Jeder, der die Sünde tut, handelt gesetzwidrig; denn Sünde ist Gesetzwidrigkeit.
5 Ihr wisst, dass er erschienen ist, um die Sünde wegzunehmen, und er selbst ist ohne Sünde.
6 Jeder, der in ihm bleibt, sündigt nicht. Jeder, der sündigt, hat ihn nicht gesehen und ihn nicht erkannt.
7 Meine Kinder, lasst euch von niemand in die Irre führen! Wer die Gerechtigkeit tut, ist gerecht, wie Er gerecht ist.
8 Wer die Sünde tut, stammt vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören.
9 Jeder, der von Gott stammt, tut keine Sünde, weil Gottes Same in ihm bleibt. Er kann nicht sündigen, weil er von Gott stammt.
10 Daran kann man die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels erkennen: Jeder, der die Gerechtigkeit nicht tut und seinen Bruder nicht liebt, ist nicht aus Gott.
Aufruf zur Bruderliebe

11 Denn das ist die Botschaft, die ihr von Anfang an gehört habt: Wir sollen einander lieben
12 und nicht wie Kain handeln, der von dem Bösen stammte und seinen Bruder erschlug. Warum hat er ihn erschlagen? Weil seine Taten böse, die Taten seines Bruders aber gerecht waren.
13 Wundert euch nicht, meine Brüder, wenn die Welt euch hasst.
14 Wir wissen, dass wir aus dem Tod in das Leben hinübergegangen sind, weil wir die Brüder lieben. Wer nicht liebt, bleibt im Tod.
15 Jeder, der seinen Bruder hasst, ist ein Mörder und ihr wisst: Kein Mörder hat ewiges Leben, das in ihm bleibt.
16 Daran haben wir die Liebe erkannt, dass Er sein Leben für uns hingegeben hat. So müssen auch wir für die Brüder das Leben hingeben.
17 Wenn jemand Vermögen hat und sein Herz vor dem Bruder verschließt, den er in Not sieht, wie kann die Gottesliebe in ihm bleiben?
18 Meine Kinder, wir wollen nicht mit Wort und Zunge lieben, sondern in Tat und Wahrheit.
Die Zuversicht der Kinder Gottes

19 Daran werden wir erkennen, dass wir aus der Wahrheit sind, und werden unser Herz in seiner Gegenwart beruhigen.
20 Denn wenn das Herz uns auch verurteilt - Gott ist größer als unser Herz und er weiß alles.
21 Liebe Brüder, wenn das Herz uns aber nicht verurteilt, haben wir gegenüber Gott Zuversicht;
22 alles, was wir erbitten, empfangen wir von ihm, weil wir seine Gebote halten und tun, was ihm gefällt.
23 Und das ist sein Gebot: Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.
24 Wer seine Gebote hält, bleibt in Gott und Gott in ihm. Und dass er in uns bleibt, erkennen wir an dem Geist, den er uns gegeben hat.