TEST WAR HEUTE pOSITIV-VÖLLIG AUFGELÖST

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von itzebell 20.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo ihr,

ich hba heute einen test gemacht, weil ich 14 Tage überfällig war. Nun war der Test heute morgen positiv. ich bin völig auf gelöst und am Ende.

Hinzu kommt, das ich erst 4 Monate mit meinem freund zusammen bin, und ich keien Ahnung habe, wie ich es ihm sagen soll. Er hat schon ein Kind aus einer früheren Beziehung, dass bei ihm lebt und er hat erst letzte woche erwähnt, wenn ich schwanger wäre, müsst ich abtreiben.
Ich hab eihm nicht gesagt, das ich meine Mens nicht pünktlich bekommen habe. ich hab so Angst ihm das zu sagen.

wie sicher ist der test und kann ich mich auf den Verlsanne.
Mein Fa hta diese woche leider noch Urlauib.

Beitrag von rikku24 20.08.07 - 12:45 Uhr

Die Test sind zu 99% sicher.

Musst wohl mit deinem Freund darüber sprechen. Vielleicht hat er es ja nicht so gemeint mit "dann musst du abtreiben" und freut sich stattdessen. Lass dich nicht überreden abzutreiben, das ist eine harte Entscheidung finde ich persönlich. Kann da aber nicht groß mitreden. Kenne niemanden, der das schonmal durchgemacht hat.

Möchtest du das Kind denn behalten oder möchtest du es nicht?

Nimm dir nen ruhigen Moment und sprich mit ihm.

#liebdrueck Kopfhoch! Kriegst das schon hin.

LG
rikku + #baby boy Felix 27ssw.

Beitrag von sanne4 20.08.07 - 12:46 Uhr

Geh mal ins "ungeplant schwanger" - Fourm. Ich glaub, da bist du richtiger. Ansonten werde dir erstmal klar, was DU möchtest. Das steht im Fordergrund. Das letzte Wort zu einer Abtreibung hast immer noch DU !!!

Alles Gute

Sanne4

Beitrag von coco1902 20.08.07 - 14:26 Uhr

Da isse doch drin????? !!!!!!!!!!!!#augen#augen#augen

Beitrag von sanne4 20.08.07 - 14:51 Uhr

Sie war vorher im Schwangerschaftsforum... geh mal gucken, ehe du dich aufregst... ;-)

Alles Gute

Beitrag von lofi 20.08.07 - 12:46 Uhr

#herzlichen Glückwunsch erstmal zur MÖGLICHEN Schwangerschaft. Wie alt bist Du denn wenn ich fragen darf?
Ich würde an Deiner Stelle ersteinmal sicher stellen, ob Du wirklich schwanger bist. Dein FA muss ja eine Vertretung haben, ... gehe da hin oder zu einem anderen Frauenarzt. Ich konnte mich jetzt immer auf den SS-Test verlassen.

Wenn eine SS dann wirklich besteht, würde ich es meinem Knallhart sagen. Wenn er wirklich schlimm oder blöd reagiert, dann ist er wirklich ziemlich bescheuert, denn ein Baby ist ein Geschenk Gottes und das wertvollste dass es gibt.
Wäre der Gedanke denn so schlimm für Dich?

Beitrag von tini26 20.08.07 - 12:47 Uhr

Ich glaube Du bist besser in der Rubrik "Ungeplant schwanger" aufgehoben. Hier im Schwangerschafts Forum freuen sich alle übers Baby.

Wenn es ungeplant war, warum hast Du nicht verhütet? Wäre ja eigentlich ziemlich einfach.

Die Test sind sehr sicher.

Alles Gute trotzdem!

Beitrag von tinabina3382 20.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo,
also erstmal finde ich die Aussage ziemlich daneben, dass du abtreiben musst. Dein Freund muss nicht mit den Konsequenzen klarkommen. Lass dir von keinem in die Entscheidung reinreden. Du kannst viele staatl Hilfe in Anspruch nehmen.
Ich wünsche dir viel Kraft

Beitrag von puenktchens.mama 20.08.07 - 12:48 Uhr

Hallo Isa!
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass SS-Test doch ziemlich zuverlässig sind. Also herzlichen Glückwunsch zu Deiner Schwangerschaft, auch wenn Du es grad nicht hören magst!
Die Aussage Deines Freundes finde ich unter aller Sau!!! Wie kommt er dazu, so etwas zu sagen?! :-[ Wenn ein Kind für ihn so etwas furchtbares ist, hätte er sich mal Gedanken zur Verhütung machen sollen (Du im Übrigen auch).
Sag ihm, dass Du schwanger bist und lass Dich von ihm keinesfalls zu irgendwelchen Entscheidungen drängen! Und wenn er dann geht, dann geht er halt, dann ist's um ihn nicht schade!
Lass Dich doch mal in einem Gespräch von Pro Familia o.ä. beraten! Ich wünsche Euch wirklich alles, alles Gute!

Pünktchens Mama mit #babygirl 27.SSW

Beitrag von cami_79 20.08.07 - 12:49 Uhr

Hallo!

Erst mal #liebdrueck.

Generell neige ich ja immer zum Gratulieren bei positiven SS-Tests. #kratz

Ich weiß schon dass du jetzt geschockt bist und gerade die Situation mit deinem Freund ist schwierig. Ich würde dir jedoch empfehlen erst mal für dich selbst zu klären, ob du das Kind möchtest. Weißt du, es gibt aktuell soviel Unterstützung vom Staat und vielleicht hast du auch eine ganz liebe Familie/Freunde, dass du es auch allein schaffen kannst.

Wenn du dir wg des Ergebnisses unsicher bist dann ab zum Vertretungsarzt.

Und dann hilft wohl nur reden mit dem Partner. kenne übrigens einige ungeplant Schwanger-Gewordene die jetzt ihren Zwerg nie mehr missen wollen (auch ohne Mann). Kannst ja auch mal ins "Ungeplant-SS-Forum" posten.

Drück dir die Daumen für eine für dich passende Entscheidung,

LG Cami_79

Beitrag von mia2706 20.08.07 - 12:51 Uhr

also, wenn du wirklich schwanger bist, und DU das kind behalten willst, dann tu das, ohne rücksicht auf ihn. wer poppen kann,sollte auch in der lage sein, zu verhüten, oder eben die verantwortung zu tragen. und selbst wenn er das nicht kann - bzw nicht will, glaubs mir, du schaffst das auch ohne ihn. ich kriege gerade mein zweites kind ohne den dazugehörigen vater, hab mich grad getrennt, und glaub mir, das klappt dennoch (hab schon erfahrung aus meiner ersten schwangerschaft). gut ist natürlich, wenn man wie ich eine familie im rücken hat, die einem helfen kann. aber wichtig ist, was du willst- niemand sonst, denn du musst mit der entscheidung klar kommen, nicht er. männer habens da leider etwas einfacher.. es wird schon alles werden. wenn du magst, schreib mich einfach mal über die vk an *lächel*

liebe grüße

mia

Beitrag von senik 20.08.07 - 12:51 Uhr

Erst mal ganz ruhig bleiben!!!

Ich denke, dass du einfach zu einem anderen Arzt gehen solltest (Vertretung deines FA) um die SS bestätigen zu lassen und dann musst du mit deinem Freund reden.

Also ich muss ehrlich sagen, dass ich seine Aussage nicht sehr sympatisch finde. Aber ihr seid erst seit sehr kurzer Zeit zusammen. Und er hat so etwas wohl schon erlebt.

BEFEHLEN kann er dir eine Abtreibung aber nicht, das ist immernoch deine Entscheidung!
Red erst einmal mit ihm und dann kannst du ja weiter gucken, aber lass dich nicht ihmzuliebe überreden.

LG Ines + #ei (12.SSW)

Beitrag von yvie88 20.08.07 - 12:53 Uhr

hi,

also ich kann aus Erfahrung sagen dass bei mir der sstest nie sicher war ich habe 2mal einen gemacht:negativ 2 wochen später geh ich zum fa und bin 5.woche.
Und zu deiner Angst es ihm zu sagen kann ich dir nur sagen wenn er das gesagt hat dann ist das ein sehr dummer Mann weil er 1. das nicht bestimmen kann und darf und 2.dich anscheinend nicht so sehr liebt sonst würde er dich in der Hinsicht nicht so unter Druck setzen.
Deswegen sag es ihm und tu im Nachhinein das was du für richtig hälst.
Ich hab schon eine Abbtreibung letztes Jahr hinter mir und komme heute nicht damit kla deswegen vertrau DEINEM Gefühl sonst bereust du es und machst dir Vorwürfe.
LG yvie 13.ssw

Beitrag von anyca 20.08.07 - 14:35 Uhr

NEGATIVE Ergebnisse sind nicht sicher. POSITIVE dagegen schon!

Beitrag von felli1986 20.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo itzebell,

ich kann nachvollziehen wie es dir geht. Ich habe auch heute morgen positiv getestet und mich im ersten Moment gefragt ob ich mich darüber freue oder nicht. Ganz ehrlich, damit fängt etwas ganz neues an aber auch wenn ich es selbst noch nicht wirklich begriffen habe, denke ich dass es etwas wunderschönes sein wird!

Ich muss heute Abend auch erstmal mit meinem Mann sprechen, der bisher von nichts weis und weis auch noch nicht wie ich das genau anstelle! Aber wissen müssen es unsere Männer in jedem Fall!

Von Abtreibungen bin ich eine ABSOLUTE Gegnerin, es gibt sicher hier und da Ausnahmen aber ehrlich gesagt glaube ich nicht dass du eine Abtreibung nötig hast! Du schaffst das!!! Wie wir alle!

Sag es deinem Freund und lass uns (mich) wissen wie es ausgegangen ist!

#liebdrueck

Beitrag von schrumpeldei1976 20.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo,

ich will jetzt nicht gleich als "böser Mensch" abgestempelt werden, aber sowohl dein Freund als auch du, ihr seid beide "Schuld" an der Situation!! Zum einen denke ich, dass man heute nicht mehr so schnell "ungeplant schwanger" werden "kann" (Ausnahmen gibt es immer, aber es sind Ausnahmen"), da es sooooooooooooooo viele Verhütungsmöglichkeiten gibt. Dann ist da noch die Sache mit der Abtreibung, wo ich (Kind krank oder Gefahr für Mutter und Kind) ein absoluter Gegner von bin und die Tatsache, warum ihr euch nicht vorher mit dem Thema Verhütung und Kinder auseinandergesetzt habt. Das geht euch beide etwas an!

Ich kann dir nur raten, falls dein Freund sich gegen das Kind entscheidet, ihn in den Wind zu schiessen, denn denke dran, dass Kind, was wahrscheinlich unter deinem Herzen ist, gehört dir und niemand hat das Recht dazu, dir vorzuschreiben, was mit deinem Kind passiert.

Es ist wirklich nicht böse gemeint, aber es ist nun mal meine Meinung!

Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass ihr euch gemeinsam auf das Kind freuen könnt.

LG schrumpeldei

Beitrag von anyca 20.08.07 - 14:39 Uhr

Wie die anderen schon sagen, Du MUSST gar nichts. Niemand kann Dich zu einer Abtreibung zwingen.

Übrigens bist Du nicht die Einzige: Eine Klassenkameradin von mir ist nach nur 2 Monaten Beziehung schwanger geworden (hat mit dem Mann dann auch noch ein zweites Kind bekommen), bei einer Kollegin und ihrem Freund hat es gleich beim allerersten Mal geschnackelt!

Sprich mit Deinem Freund. Wenn er Dich wegen der Schwangerschaft verläßt, war er ja wohl eh nicht der Richtige!

Beitrag von timmi1985 28.08.07 - 12:29 Uhr

Lass dich nicht verunsichern von den Aussagen.

Ich bin selber ungeplant Schwanger.

Freund im Dezember06 kennen gelernt. Und 4 Monate später, also im April 07 war ich schwanger.

Und das trotz Pillen Einnahme ( seit 8 Jahren die gleiche), 50% Unfruchtbarkeit und trotz das wir uns jediglich 2 Tage im Monat gesehen haben.
Ich war total baff.

Mein Freund wollte NIEEE!! Kinder haben. Das hat er in vielen vielen Gesprächen verdeutlicht.
Wie man vielleicht merkt, ist er immernoch mein Freund :-)

Und er ist stolzer werdender Papa. Und freut sich.

Ich hätte das nie gedacht...aber entweder hop oder top.
Und ganz ehrlich. So sehr ich meinen Freund liebe, aber hätte er von mir verlangt abzutreiben, hätte ich mich getrennt.
Hätte das irgendwie auch alleine geschafft...

Papa und Mama haben zu diesem Kind was beigetragen...also sollte man das ganze auch zusammen auf die Reihe bekommen. Ob nun als Paar oder nur als "Eltern".

Grüssle
Nadja + #babyGirl 22+2