Große Essensfrage und Rumzickerei generell!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leony1407 20.08.07 - 12:47 Uhr

hallo! ich habe mit Leonie eigentlich keine großen Probleme, aber diese Esserei geht mir wirklich auf die nerven.

es ist so, dass ich versuche von Gläschen auf normales Essen umzustelllen.

Sie isst aber nur 2-3 Löffel vom "normalen" essen (generell). bevor ich sie dann hungrig ins Bett stecke, gebe ich ihr noch ne Flasche (ist wahrscheinlich verkehrt, oder?)?
Den Brei isst sie (also aus dem Gläschen) generell mal so mal so. Manche gläschen an einem tag gut, am anderen wieder schlecht.
habe das Gefühl, dass sie die Abwechslung vom gläschen zum normalen Essen durcheinander bringt? kann das sein?
Wenn sie das "normale Essen" nicht isst, was mache ich dann? Nichts geben? oder Flasche? Bin ratlos!

Dann habe ich noch mit ihr und der Rumzickerei zu kämpfen, wenn leonie was nicht will, dann schlägt sie (trinkflasche oder keks zb) ziemlich energisch weg, dass es durch die gegend fliegt. Ich sag ihr dann "nein!" aber irgendwie wirkt das nicht. Wie bringe ich ihr das bei?

#danke für Antworten!

Beitrag von sunflower.1976 20.08.07 - 12:56 Uhr

Hallo!

Warum soll Deine Tochter Eure Mahlzeiten essen, obwohl sie so deutlich zeigt, dass die es nicht möchte bzw. noch nicht bereit dazu ist?

André hat auch noch lange Brei gegessen. Die Umstellung habe ich langsam gemacht und auch erst dann begonnen, als er Interesse an unserem Essen zeigte. Das war umd en 1. Geburtstag herum der Fall. Er hat dann immer etwas von unseren Mahlzeiten zum probieren bekommen, also z.B. Gemüse- oder Kartoffelstücke, Nudeln, ein paar Löffelchen Reis usw. Aber wirklich nur zum probieren, seine Nahrung blieb weiterhin sein Brei. Mit der Zeit hat er von sich aus immer mehr von unserem Essen und statt dessen weniger Brei gegessen. Es hat sich eigentlich von ganz alleine geregelt.
André ist jetzt 26 Monate alt und isst jedes Lebensmittel...

Deine Tochter kann ihren Unmut nur körperlich äußern. Das ist vor dem Spracherwerb völlig normal.
Was weggeworfen wurde, ist eben erstmal weg :-p Viel schimpfen würde ich nicht, es hilft auch, wenn Du es kurz kommentierst, vielleicht sogar mit positiver Formulierung ("Stell die Flasche hin!) und es dann gar nicht weiter beachtest.

LG Silvia

Beitrag von leony1407 20.08.07 - 12:58 Uhr

wie geschrieben: sie isst ALLEs schlecht.
Auch Gläschen. es ist nicht so, dass sie Gläschen besonders gut isst. Auch davon nur so ein halbes Glas......

Beitrag von sunflower.1976 20.08.07 - 13:04 Uhr

Es ist völlig normal und wird auch so bleiben, dass die Essensmengen immer wieder unterschiedlich groß sind.
Wenn sie nach einem halben Glas wirklich satt ist und dann keine Milch mehr trinkt, dann braucht sie wirklich nur kleinere Portionen. Das ist okay!
Mein Sohn hat auch Phasen gehabt, in denen er sehr wenig gegessen hat. Aber solange ER entscheiden darf, wie viel er essen möchte, ist mir das völlig egal.

Wie reagierst Du, wenn sie Dir zeigt, dass sie nichts mehr essen möchte? Bietest Du ihr doch noch den ein oder anderen Löffel an, versuchst sie zu essen zu überreden oder gehst Du nicht weiter drauf ein?

Was passiert denn, wenn Deine Tochter bei Eurem Essen einfach ein paar Häppchen als Fingerfood bekommt? Also nicht gefüttert sondern zum anfassen, abluschen, anschauen, essen,...?

LG Silvia

Beitrag von zottel 20.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo, Also zur Umstellung kann ich nicht viel schreiben da ich immer selber gekocht habe , kannte Aaron ja nichts anderes.
Allerdings hat er dir Flasche in diesem Alter auch noch vor dem Zubett gehen getrunken, egal wie viel oder wenig er gegessen hat.

Das mit dem wegstossen oder werfen ist ziemlich normal in diesen Fällen habe ich dann immer gesagt Ok du möchtest es nicht dann stelle ich es weg und habe es dann auch weggestellt.
Oft wollte er es dann wider und dann habe ich gesagt schmeißt du es nochmal weg, dann bleibt es auf dem Schrank stehen.
Irgendwann konnte er dann sagen ich will nicht

MfG
Zottel