35 SSW immer SL jetzt BEL!Will doch kein KS mehr!*schnief

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 13:42 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich bin so traurig #heul , war heute beim Vertretungsarzt und hatte seit ein paar tagen schon so ein komisches Gefühl und es hat sich leider bestätigt, Sie hat sich gedreht in BEL. :-(

Ich will doch keinen KS mehr ich habe mir so gewünscht das ich diesmal auch alles normal erleben darf. Der Arzt meint zwar es könnte noch sein das sie sich dreht aber ich glaube bei meinem Glück nicht mehr dran............ :-(

Unten rum bin ich immer noch zu wie ein Tresor :-) (wortwörtlich vom Arzt) GMH 5,3 cm mumu fest zu.

Vielleicht finde ich ja hier eine Mami die das auch schon mal hatte und sich der kleine Wurm doch noch gedreht hat ???

Ansonsten ist die Maus 47 cm groß und ca. 2500 gramm .

Liebe grüße die traurige Mona die sich so sehr eine normale Geburt wünscht...................


Beitrag von lotte30 20.08.07 - 13:47 Uhr

Hi Mona,

das tut mir Leid für dich! Fänd ich auch doof! Aber vielleicht dreht sie sich ja doch nochmal??!! Was wäre mit Moxen? Schonmal probiert? Ich hab ja das Glück, dass meine Maus schon seit der 31.SSW in SL liegt und sich auch nicht mehr gedreht hat, also von daher steht einer normalen Geburt nix im Wege!!

Also, alles Gute weiterhin!

LG von Lotte #blume(35.SSW)

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 13:58 Uhr

Hallo Lotte ,

bisher hatten wir auch keine Probleme lag seit anfang der SS immer Sl.

Was ist Moxen ? Habe ich noch nichts von gehört!

Ich wünsche Dir und deinem #baby alles Gute

Liebe grüße Mona

Beitrag von dasu 20.08.07 - 13:51 Uhr

hallo,
nicht traurig sein!!! du hast noch minestens 5 wochen zeit und da kann sich deine kleine noch drehen. sprich doch mal mit deiner hebi oder deinem fa darüber. es gibt möglichkeiten dein kind zum wenden zu bringen ( nicht unbedingt die äußere wendung). das wird schon.
sei froh, das alles in ordnung ist.
ich wünsch dir alles gute.
liebe grüße
dasu

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 14:00 Uhr

Hallo dasu

danke für Deine Antwort.
Ich hoffe ja auch das sie sich doch noch mal überlegt sich zu drehen aber die Angst vorm KS läßt mich zumindestens heute nicht los #heul

Du sprichst von möglichkeiten das Baby zum Wenden zu bringen! Was sind das für möglichkeiten??

Liebe grüße Mona

Beitrag von dasu 20.08.07 - 14:06 Uhr

hallo,
das nennt man moxen. google mal nach, da ist es genau beschrieben. frag aber deine hebi oder fa, die können es dir genau erklären bzw. auch machen. meine kleine hatte sich zwischenzeitlich auch mal in bel gelegt, dann aber wieder in sl gedreht.
mir hat man damals den tip vom moxen gegeben und ich solle doch ein glöckchen in die hosentasche stecken oder mit der taschenlampe auf den unterbauch leuchten. es heißt, dass sich das baby dann dahin dreht. ob es stimmt, oder ob es nur ein ammenmärchen ist. wer weiß?
ich drück dir auf alle fääle die daumen, dass sie sich dreht.
kopf hoch

Beitrag von freesie 20.08.07 - 13:56 Uhr

hallo,

bei mir hat sich die kleine auch in der 34.SSW von SL in BEL gedreht. Meine Hebi sagte, dass sich das noch wieder ändern kann und letzte woche am Do war sie wieder richtigrum #freu.

Vielleicht klappt es bei dir ja auch. War auch etwas eng. Ich hab kaum Luft bekommen, als sie in BEL lag. Nun gehts wieder etwas besser :-D

Ich drück dir die Daumen, dass es deiner kleinen auch zu ungemühtlich ist und dass sie sich wieder dreht.

Noch hast du ja ein bisschen Zeit.... wenn auch nicht mehr viel!

LG,
Maren

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 14:09 Uhr

Danke für Deine Antwort , sowas läßt mich dann doch noch hoffen #freu

Wünsche dir alles gute

Lg Mona

Beitrag von gnoemchen 20.08.07 - 14:15 Uhr

hallo
bei mir lag meine tochetr seid der 27.ssw wocher in bel. moxen hat leider nichts gebracht. sie wurde dann in der 37.ssw von außen gedreht also es wurde eine äußere wendung gemacht. ich wollte auch keinen kaiserschnitt. es war nicht angenehm aber es hat geklappt sie lag dann bis zur geburt mit dem kopf nach unten und die geburt ist wunderbar verlaufen. also ich würde eine äußere wendung wieder machen, wenn erfahrene ärzte das machen.
wenn du noch fragen zur äußerenw endung ahst kannst du mich gerne anscheriben
alles gute! grüße anna und Lina fünf wochen alt

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo anna,

da ich absolut nicht nochmal einen KS möchte würde mich sehr interessieren wie so eine äußere Wendung aussieht? Tut es weh ? Klappt es immer?

Freue mich auf deine Antwort

Liebe grüße Mona

Beitrag von gnoemchen 20.08.07 - 14:45 Uhr

also es kann theoretisch passieren, dass bei der äußeren wendung etwas schief geht also plazenta sich löst oder so und dann müsste sofort ein kaisercshnitt gemacht werden. alle hebammen und ärzte mit denen ich gesprochen habe meinten aber,dass das so gut wie nie vorkommt. meine hebamme meinte auch, dass sie selber das noch nie erlebt hat.
nur für dieses fall des not kaiserschnitts muss man vorbereitet werden. also ich wurde über kaiserschnitt aufgeklärt und musste morgens nüchtern ins krankenhasu kommen. musste dann so ein op hemd anziehen mit so trombose strümpfen (kennst du wahrscheinlich von deinem ersten kaiserschnitt her) und habe eine infusion bekommen. dann habe ich so wehenhemmende mittel bkommen, weil manchmal wehen bei der äußeren wendung ausgelöst werden können. das klingt jetzt alles ziemlich krass es war auch nicht schön aber im nachhinein hat es sich gelohnt. naja also weiter. wegen diesen wehengegenmittel habe ich zu zittern angefangen das war auch nich so toll.
die ganze zeit wurde ich voll nett von einer hebamme betreut und mein freund war dabei. dann so nach 2 stunden im krankenhaus sein (diese wehenhemmenden mittel mussten wirken) kamen dann die oberärztin und eine andere ärztin.
dann gings los. das oberteil des bettes wurde bißchen nach unten gefahren. mein freund saß rechts neben mir hebamme links neben mir. die oberärztin hat sehr stark mit ihrer einen hand unten in meinen bauch gedrückt unter den po des kindes und in hochgeschoben. das ganze wurde zwischendurch mit ulltraschall überprüft also wie das kind liegt dann haben die ärztinnen zusammen weiter auf meinem bauch rumgedrückt total fest und stark das war schon bißchen schmerzhaft. hätte nie gedacht, dass man so fest in einem babybauch rum drücken kann aber die ärztinnen hatten ja erfahrung mit äußeren wendungen. das ganze hat nur ca. eine minute gedauert währendessen habe ich mit der hebamme zusammen ruhig geatmet. dann wars geschafft. baby lag mit kopf nach unten. kam dann noch zwei stunden ans ctg zur überwachung des babys. ihr gings wunderbar. abends musste ich dann nochmal ins krankenhaus zum ctg schreiben.
aber es hat alles geklappt mit der wendung.
also war jetzt nicht so schön aber es hat sich gelohnt habe meine tochter nach nur vier stunden wehen normal zur welt bringen können.
sprich doch mit deiner ärtin bzw. arzt über die wendung vielleicht kann sie dir ärzte sagen die das machen und dann kansnt du dich bei denen nochmal genau informieren,
die ärztinnen meinten es klappt in 50% der fälle.
so is jetzt etwas lang geworden aber wollt es dir genau schildern. kannst dich ja mal bei melden wies bei dir weitergegangen ist würde mich interessieren.
liebe grüße und ich wünsche dir ,dass du die richtige entscheidung für dich triffst
Anna

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 14:23 Uhr

:-( habe gerade gegoogelt über die äußere Wendung , bei Frauen die schon mal einen KS hatten wird davon abgeraten .

Naja ich glaube ich muß einfach die Daumen drücken udn es doch erstmal mit Moxen probieren ein bischen Zeit bleibt ja noch

Lg Mona

Beitrag von gnoemchen 20.08.07 - 14:48 Uhr

oh das wusste ich nicht dass das bei kaiserschnitt nich so toll ist.
aber bei moxen liegt die erfolgschance auch bei 50%.
ah hab grad ind einer visitenkarte gesehen dass du dien erstes kidn auch mit 22 (wie ich) bekommen hast:-)
grüße Anna

Beitrag von pondikaki23 20.08.07 - 14:54 Uhr

Hallo Mona!
Bei uns ist es genauso! Unsere kleine lag bis zur 34 ssw in SL. Anfang der 35 ssw hatte ich auch son komisches Gefühl. Beim Frauenarzt wurde es dann bestätigt, sie liegt seitdem in BEL. #heul
Wir haben fast alles probiert, Moxen, Indische Brücke, Akkupunktur aber leider hat bisher nichts geholfen. Hab jetzt am Di, 28.08.2007 Ks Termin! Soon sch....
Aber 8 Tage haben wir ja noch, vieleicht#kratz

Drück Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!
Alles Gute für die letzten Wochen und denk einfach positiv! Meine Ärztin meinte, unser Baby wäre halt schon jetzt etwas besonderes!
Tschüßi.....

Beitrag von lowgravity 20.08.07 - 14:54 Uhr

Also dann nix wie ran an die Gymnastik: Leg dich daheim auf den Boden, Po ganz nah an die Wand, Füße an die Wand hoch legen.
Dann machste mit Abstützen eine Zeit lang eine Kerze.

Diese Haltung soll die Kinder im Mutterleib dazu veranlassen sich genau in die entgegengesetzte Richtung zu drehen, also in Schädellage.

Viel Glück (Übung stammt aus dem Schwangerschaftsyoga)

Lowgravity

Beitrag von tine258 20.08.07 - 16:27 Uhr

Na Du,

das ist natürlich blöd, aber etwas Zeit hast Du ja noch!

Ich bin heute 32+1 und nach ständiger SL liegt der kleine Zwerg nun in BEL, ärgert mich natürlich auch!

Bei meiner ersten SS war das genauso, erst nach der 36. SSW hat sich Sohnemann gemütlich auf den Kopf gestellt, ohne Hilfe "von außen".

Als ich meiner Mutter erzählte, daß Krümel Nummer 2 AUCH in BEL nun liegt meinte sie, ich selbst hätte mich damals genau 1 Tag vor dem errechneten ET in SL gedreht - kam dann einen Tag später genau am Stichtag ganz normal auf die Welt. HOffe das stimmt, da ich mich frage, wie ich das geschafft habe? #kratz

Aber die äußere Wendung wird ja auch sehr spät gemacht, und da geht's ja auch.

Mein Tipp: Rufe Deine Hebamme an, sie kann Dir Tipps geben u. a.

Moxen (mit ner Art Zigarre werden bestimmte Punkte an den Zehen stimuliert, stinkt aber bestialisch...)
Indische Brücke (muß sie Dir zeigen)
Homöopathische Mittel
Oder einfach ein beruhigendes Gespräch - oft hilft das schon

Alternativ kann man im KH eine äußere Wendung durchführen lassen - wenn die Plazenta fest an der Hinterwand sitzt, die Mutter "geräumig" genug ist bzw. das Baby nicht zu groß fürs mütterliche Becken ist und die Nabelschnur lang genug ist. Ist allerdings nicht ohne, MUSS im KH gemacht unter Kaiserschnittbereitschaft - für alle Fälle.

Hoffe, es wendet sich alles zum Guten (im wahrsten Sinne des Wortes...)

Grüße
Tine

Beitrag von kleinerkruemmel 20.08.07 - 19:46 Uhr

Hallo

vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich werde morgen meine Hebamme anrufen und sie löchern was wir tun können.
Ich weiß man sollte froh sein das es dem Baby gut geht , aber es fällt mir immoment schwer so zu denken, da ich weiß was KS bedeutet :-(

Ich hatte mich so darauf gefreut das alles diesmal normal losgeht und ich gebe auch die hoffnung nicht auf.

Ich wünsche euch allen eine super Rest #schwanger schaft

So bald sich was getan hat werde ich euch informieren :-)

Liebe grüße Mona