Aehnlich viel Uebelkeit bei verschiedenen SSen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inajk 20.08.07 - 13:50 Uhr

Hallo liebe Mehrfachmamas!
Ich bin wieder schwanger#huepf
Aber beim letzten Mal war mir zu dieser Zeit (6.SSW) schon ziemlich fies uebel, meine Brueste waren auch viel empfindlicher. Jetzt bin ich zwar mueder als sonst, aber die Uebelkeit haelt sich sehr in Grenzen. An sich ja was feines, aber ich hatte bevor ich mit meiner Suessen ss wurde, schon 2 fruehe FG's und darum haette ich lieber staerkere Symptome... :-)
Wie war das bei euch? War euch jedesmal immer gleich doll (oder nicht) uebel? Oder war es in einer SS so, in der naechsten vielleicht ganz anders?

Danke fuer Antworten :-)
LG
Ina 5+5 mit Helene, 15M

Beitrag von sandra1234 20.08.07 - 13:52 Uhr

Hallo Ina,

ich bin zwar das erste Mal schwanger, aber ich habe bis heute
keinerlei Beschwerden. Es war mir nie übel, die Brüste
haben mir nie weh getan etc.

LG
Sandra 23. SSW

Beitrag von annek1981 20.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo Ina,

ich hab in beiden SS sehr mit Übelkeit/Erbrechen zu kämpfen gehabt (bis in 6. Monat) und bin nur mit Medikamenten über den Tag gekommen. Aber ich denke, dass das bei jedem verschieden ist.

LG Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET-5)

Beitrag von sabsi612 20.08.07 - 13:54 Uhr

hey helene,

bin zwar keine mehrfachmama, aber ich weiß, dass ss´s absolut verschieden verlaufen können. würde mich aber auch brennend interessieren, wie es bei meinem "zweiten mal" wäre.

interessant fand ich einen artikel, der besagte, das die übelkeit auch davon abhinge, ob man männlein oder weiblein gezeugt hätte. denn die hcg-konzentration im blut sei wohl höher bei ss mit einem mädchen...

ich wünsche dir alles gute in dieser ss!!!!!

lg,
sabrina 28.ssw

Beitrag von annek1981 20.08.07 - 13:57 Uhr

Hey Sabrina,

auf dieses Männlein/Weiblein gebe ich nichts mehr. In der 1. SS war ich nur am spucken und alle meinte, ach, das wird ein Mädchen ... und es wurde ein Junge ... In dieser SS wieder nur am spucken ... und es wird ein Mädchen. Also von daher ...

LG Anne

Beitrag von sabsi612 20.08.07 - 14:06 Uhr

ja, ich hab deinen beitrag grad auch gelesen. schade, hat sich soooo schön schlüssig angehört ;-)

Beitrag von meggie39 20.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo Ina,

mir war in der ersten SS von der 5. bis zur 16. SSW übel, in der zweiten nur von der 7. bis zur 12. SSW. Außerdem war mir in der ersten SS dauerübel mit extremer Geruchsempfindlichkeit und Ekel vor bestimmten Essenssachen, während ich in der zweiten nur 2-3 mal am Tag Übelkeitsanfälle hatte und im Wesentlichen normal essen konnte. Es kann also durchaus unterschiedlich sein.

Manche behaupten ja auch, dass einem bei SS mit Mädchen übler ist als bei SS mit Jungs. Wobei was dran sein könnte, weil bei Mädchen-SS wohl mehr HCG produziert wird. Bei mir sind aber beides Mädchen :-).

Alles Gute für deine Schwangerschaft!
Meggie mit Paula (*16.07.2006) und #ei Babygirl 30. SSW

Beitrag von inajk 20.08.07 - 15:08 Uhr

Hi Meggie,
das ist troestlich! Ja, bei mir war es auch so, lang ueber die beruehmten 12 Wochen hinaus dauernd uebel, ganz schlimm geruchsempfindlich, nichts hat mehr Spass gemacht weil die Uebelkeit so schlimm war. Waere ja nett, wenn das diesmal etwas weniger oder wenigstens kuerzer waere :-)
Aber damals habe ich die Uebelkeit gerne ertragen, weil sie mir das gute Gefuehle gegeben hat, dass das Kleine in Ordnung war...
LG
Ina

Beitrag von mahja02 20.08.07 - 14:40 Uhr

Hallo,

also ich denke das kann ähnlich sein, kann aber auch verschieden sein. Bei meiner ersten Schwangerschaft war mir ab der 6. Woche übel und die Geruchsempfindlichkeit war sehr hoch. Brüste haben nie großartig gespannt. Bei der zweiten Schwangerschaft hatte ich abartige Schmerzen in der Brust, ein Ziehen wie wenn die Mens kommt und schlecht war es mir schon nach der 4. Woche. Bei meiner jetzigen Schwangerschaft tut mir die Brust nur mal ab und zu weh, das Ziehen kommt und geht und die Übelkeit hat sich seit der 7. Woche eingeschlichen. Das schlimmste sind die Gerüche. Was immer gleich war, dass ich (außer 3mal in der ersten SS) nie spucken mußte, dafür meine Übelkeit den ganzen Tag anhielt und das bis zu 16. Woche. Ich bin jetzt in der 12. und mir ist immer noch einfach nur schlecht... :-(

Ich denke mal in einer Schwangerschaft kann einen alles erwarten egal wie die vorherigen verlaufen sind. Bei der ersten z.B. war ich viel lockerer, hab mir kaum Sorgen gemacht und bei der zweiten war ich etliche Male beim arzt weil ich wieder das Gefühl hatte irgendwas stimmt nicht... Jetzt bin ich wieder eher relaxed. Das erste war ein Junge, ds zweite ein Mädchen. Aufgrunddessen, dass es mehr wie in der ersten SS verläuft tippe ich auf einen Jungen. Aber das sind eigentlich weniger ernsthafte Vermutungen...

Naja, hoffe, dass ich Dir mit meinem Wirr-Warr hier trotzdem ein wenig helfen konnte...

LG Mahja
Raphael (4), Juli (2), Krümel (12.SSW)

Beitrag von geli31 20.08.07 - 17:41 Uhr

Hallo Ina,

ich bin zum 3. mal schwanger, mir war weder bei den ersten beiden SS übel noch diesmal. Die ersten beiden waren Mädels.

Also stimmt das mit dem "Übelkeit = Mädchen" bei mit zumindest nicht. Hab aber auch schon von anderen gehört dass ihnen bei der einen SS sehr übel war und bei der nächsten nichts. Kann man also glaub ich nicht pauschal sagen.

Liebe Grüße

Geli12+3