Hat hier jemand sein Kind schon in der 35. SSw geboren?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleinermuck2006 20.08.07 - 13:53 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. War gestern abend wegen Wehen im KH. CTG war unauffällig, aber die Hebamme hat meinen harten Bauch ertastet insofern hatte ich wirklich Wehen.
Heute beim FA war das CTG sehr auffällig. Es waren innerhalb von 20 Minuten mehrere unregelmäßige Wehen zu sehen und die Herztöne des Kindes sind für einen ganz kurzen Moment stark abgefallen.
Die Ärztin meinte zu mir, dass ich morgen nochmals kommen sollte zum CTG, weil sie mir nicht sagen konnte, ob die Herztöne des Kindes wirklich so schlecht waren oder ob er sich vielleicht so sehr bewegt hat, dass das Gerät die Herztöne nicht mehr erfassen konnte.

Jedenfalls meinte die Ärztin zu mir, ich solle sofort ins KH, wenn die Wehen nicht besser werden. Und sie meinte es wäre gut, wenn das Kind noch wenigstens 1 Woche durchhält. Sie war sehr besorgt, weil im KH gestern sagte man mir, der Muttermund wäre zwar verkürzt, aber er wäre noch sehr hart und ich müsste mir keine Gedanken machen. Tja, heute hatte sie den Muttermund abgetastet und er ist auf einmal weich geworden #schock. Hoffe wirklich er hält noch etwas durch.

Aber für den FAll der Fälle wüsste ich gerne, ob es hier eine Mami gibt, die ihr Kind in der 35. SSW zur Welt gebracht hat und wie es dem Kind erging. Müssen/mussten die Kinder länger im KH bleiben?

Wäre wirklich sehr froh über Antworten. Muss mich ja im Moment auf alles einstellen und da wüsste ich gerne was da evtl. auf mich zukommen könnte.

Lg
Melanie, Leon (17 Monate) + Mick 33. SSW

Beitrag von lillymarleen201 20.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo

Wichtig ist, das du die Lungenreifespritze bekommst.

Niemand kann dir sagen, wie es deinem Baby gehen wird, denn jedes Kind ist anders.
Es gibt Babys die stecken das alles super gut weg und dann gibt es welche denen geht es gar nicht gut.


Meine Tochter kam in der 31. SSW zur Welt und heute is sie gesund und rund.
Sie war 19 Tage auf Intensiv und dann nochmal 3.5 Wochen auf der Päppelstation.
Sie mußte 1 Tag lang voll beatmet werden und dann hatte sie noch 3 Tage eine Atemhilfe.
Danach brauchte sie gar nichts mehr ;-)



Ich wünsche dir alles GUte und mach dich nicht so verrückt.

Gruß

Rebecca

Beitrag von bina80 20.08.07 - 14:20 Uhr

Hallo Melanie!!

Ich kann mich nur der Antwort von Rebecca anschließen, wichtig ist das Du Spritzen zur Lungenreifung der kleinen Maus bekommst!!

Ich habe meinen Sohn in der 34+4 SSW. augf grund einer MM Schwäche bekommen. Es war eine Spontangeburt. Luca wog 2420g und war 46cm groß!! Luca kam zur Beobachtung für drei Tage auf die Intensivstation in einen Incubator. Danach waren wir noch für 2 Wochen in der Kinderklinik weil Luca sein Saugreflex noch nicht richtig ausgeprägt war und deshalb noch Sondiert werden musste.
Jetzt wird unser Sonnenschein am 25.08. 7 Monate und er ist ein aufgewecktes und fröhliches Kind. Gut er kann noch nicht alles was man in diesem alter tuen können sollte er tut sich zum Beispiel sehr schwer mit dem drehen aber das kommt schon alles hauptsache er ist gesund.
Mach Dir keine Sorgen das ist schon eine super SSW.

Wünsche Dir trotzdem das Du es noch ein wenig schaffst!!
Alles Gute für Dich und Deine Maus

LG
Sabrina und Luca fast 7 Monate

Beitrag von leahmaus 20.08.07 - 15:07 Uhr

Hallo Melanie,

Meine Tochter musste in der36SSW per KS geholt werden,da sie nicht mehr richtig versorgt wurde u mit der Entwicklung zurück war!

Sie wog 1960g u war 45cm klein!Atmen konnte sie sofort selbständig!
Sie lag dann noch 2Wochen auf der Frühchen Intensiv,da sie eine Trinkschwäche hatte(daher die Magensonde)und noch schwierigkeiten mit der Temperatur hatte(lag dann 7Tage im Wärmebettchen).

Dann bei einem Gewicht von2200g durften wir Lea mit Heim nehmen.

Ich wünsche dir weiterhin noch viel Glück für deine Maus u das sie noch etwas in deinem Bauch bleibt#klee#blume

LG Stephie mit Lea(*21.09.06)#blume

Beitrag von alse2 20.08.07 - 21:38 Uhr

hallo melanie
meine tochter ist in der 26 ssw per notkaiserschnitt geholt worden. sie lag zwar vier lange monate auf der frühchenstation aber heute ist sie 18 monate und kerngesund. bei mir hat sich der mutterkuchen gelöst und dadurch wurde die kleine nicht mehr versorgt. hatte starke blutungen und innerhalb von 10 minuten war sie auf der welt.
ich wünsche dir noch alles gute und drück die daumen. es wird schon alles gut gehen. liebe grüße katja

Beitrag von ronja22805 20.08.07 - 17:24 Uhr

Hallo!

Ronja ist in der 35.SSW geboren. Allerdings ohne Lungenreifespritzen, da dafür einfach keine Zeit mehr war.
Hatte einen Blasensprung.

Ihr ging es von Anfang an gut. War 2450g schwer und 45 cm groß.
Ach ja, sie kam spontan zur Welt.

Das einzige was sie hatte, war eine ziemlich starke Neugeborenen-Gelbsucht.

LG

Yvonne

Beitrag von carrie9578 20.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo Melanie,

Ich habe vor 9 Tagen meine Tochter bei 34+1 zur Welt gebracht. Sie zieht heute vom Inkubator in ein Wärmebettchen um. Sie hatte ca. 2 Tage eine Atemunterstützung, damit es ihr leichter fällt und bekam (wie eigentlich alle glaube ich) eine Glucose-Infusion.

Leider bekam Sie dann eine Infektion und erhielt bis heute eine Antibiotikum-Infusion - sie zeigte aber nie Krankheitsanzeichen, außer einer verminderten Zahl von weißen Blutkörperchen. Durch das Antibiotikum war sie etwas geschwächt und muss teilweise noch sondiert werden, jedoch wird sich das in den nächsten 2 Tagen bestimmt normalisieren.

Ich habe keine Lungenreife-Spritze (wie beim letzten Mal in der 33. Woche) bekommen, da man das wohl ab der 35. Woche nicht mehr macht, weil es nichts mehr extra bringt. Sie kam spontan und natürlich zur Welt und im Großen und Ganzen ist alles ok. Wir werden Sie wohl am Ende dieser Woche nach Hause bekommen (also nach knapp 2 Wochen Klinik).

Mein Sohn kam letztes Jahr bei 32+5 zur Welt und blieb 3 Wochen im KH - Ablauf war etwa der gleiche.

Also eigentlich - wenn es auch nicht schön ist so früh - ist es halb so wild und geht wohl sehr oft gut ;-)

Ich drück' Dir die Daumen
Ulrike

Beitrag von kartfahrerin 20.08.07 - 18:53 Uhr

Hallo

meine Kleine kam in der 35 SSW zur Welt weil ich starke Blutungen hatte und sehr starke Wehen.

Sie blieb ein paar Tage auf der Babyintensiv und nach 12 Tagen durften wir beide nach Hause gehen.

Die Lungenreifspritze brauchten wir nicht

Beitrag von yvschen 21.08.07 - 12:06 Uhr

viele hier haben ihre kinder viel zeitiger bekommen.35 ssw ist eigentlich kein großes problem mehr.aber wichtig ist die lungenreifespritze.
Meine 2 kamen bei 29+0 zur welt und wir hatten kaum probleme.

alles gute für dich

lg yvschen

http://yvschen5483.milupa-webchen.de

Beitrag von thiui 21.08.07 - 18:52 Uhr

hi melanie!

meine tochter kam in der 35. woche und hatte außer ner gelbsucht garkeine gravierenden probleme. nach 6 tagen konnten wir heim. die tgae lag sie im inkubator unter'm licht.

mit dem stillen hat sie sich dann ein bißchen schwer getan, aber das kann einem mit jedem baby passieren.

lungenreife würde ich mir auf jeden fall auch geben lassen. sicher ist sicher.

alles liebe, siiri!