Kneifen,Beißen,hauen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von coolbabe 20.08.07 - 13:53 Uhr

Hallo an alle,
Unsere kleine Maus Sarah ist jetzt 27 Monate alt und auch eine kleine Zicke.
Sie schlägt und kneift und beißt ohne besonderen Grund ihren großen Bruder.
Wir standen schon daneben und sie hat einfach "habs" zugebissen #schock

Habt ihr so etwas auch erlebt und wenn ja,wie seid ihr damit umgegangen?
Weiß manchmal nicht mehr weiter. #heul


Beitrag von darkmoon66 20.08.07 - 14:08 Uhr

Hallo mein Sohn (23 Monate) drangsaliert seine schwester (6 Jahre) auf die selbe art und weise.
Auch ich weiß mir nicht zu helfen kann ihn ja schlecht hauen,denn ein nein bringt hier gar nichts.
Meine Große hat auch schon zurück gebissen da hat er nur gelacht,er fand das lustig.

Gruß anja

Beitrag von diana.rudnik 20.08.07 - 15:47 Uhr

hallo,

also bleib einfach rigoros. mein bruno ist auch 27 mon alt. er hat die angewohnheit beim bringen bzw abholen aus der kita das erstbeste kind zu schubsen oder einen klapps zu geben. aber auch nur zu den zeiten. den restlichen tag wenn wir nciht da sind ist er ganz friedlich, der liebste und spielt ganz toll mit den anderen kindern. naja er macht das einerseits aus angst und andererseits aus eifersucht. wir gehen (erzieherin/ich) gehen dann immer dazwischen und erklären ihm immer wieder, dass man das nciht macht. mittlerweile geht er sich schon von selbst bei dem betroffenen kind entschuldigen.

was eure sarah betrifft, so wird sie einfach ihre grenzen testen und ich denke vor allem ihren stand in der familie. (da sie ja auf ihren bruder los geht).

viel geduld und bestimmt auftreten, immer wieder erklären das man das nicht macht. usw. ne andere chance wirst du nicht haben.

viel glück euch allen
lg diana

Beitrag von raquel77 20.08.07 - 15:48 Uhr

Hallo!

Gottlob gibt es bei uns so etwas im Bekanntenkreis nicht. Aber ich schätze, ich würde sehr rigoros damit umgehen.
Sofort schimpfen, mit strenger Miene und mit Bedacht darauf, dass sie mir auch ins Gesicht sieht. Sie soll wissen, dass ich mich nun ganz auf sie und ihrem Verhalten eingestellt habe.

Wenn es nicht klappt, sofort weg vom Ort. Wenn man zu Gast ist, muss man halt gehen. Diese Konsequenz ist wichtig, und zum Glück würden dass die Bekannten und Verwandten verstehen. Ist zwar dann in dem Moment schade, aber ich denke, damit würde ich bei Pia schnell Erfolg haben.

LG
Sonja

Beitrag von coolbabe 20.08.07 - 18:43 Uhr

Vielen dank an alle ,
Also werde ich wie bisher verfahren.
In der Hoffnung,daß es irgendwann mal fruchtet.

Auch den anderen viel Erfolg bei der Konsequenz.
Ich werde mich auch weiterhin bemühen.
Gruß
coolbabe