1 Woche eher entbunden! Mutterschutz?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von juli82 20.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein errechneter ET war der 20.07.

Mutterschaftsgeld hab ich für die 14 Wochen bekommen. Das passt alles.

Habe aber schon am 13.07. entbunden. #baby
So ist mir ja eine Woche "arbeitsfrei" im Mutterschutz entgangen.

Hab ich da jetzt Pech gehabt oder wie ist das? #gruebel

Liebe Grüße

Julie82

Beitrag von schnecke1 20.08.07 - 14:07 Uhr

Hallo Julie,

ja, so gesehen hast du Pech gehabt.. Mutterschutz wird ab dem Tag der Geburt gezählt:-)..

LG Schnecke

Beitrag von lisanne 20.08.07 - 14:30 Uhr

Hallo,
frag doch mal bei deinem Arbeitgeber nach. Fabian kam fast drei Wochen zu früh#schwitz. Mein Arbeitgeber hat zum Glück die restlichen 3 Wochen "entgangenen" Mutterschutz einfach hintendran gehängt. #huepf
Das war aber freiwillig, ich denke der AG ist nicht dazu verpflichtet.

Gruß Lisanne

Beitrag von muckel1204 20.08.07 - 14:46 Uhr

Normalerweise, bekommt man die Wochen die man nicht nehmen konnte von der KK bezahlt. Das ist unabhängig ob der Ag das will.
Jonas kam 4 Wochen zu früh, somit hatte ich normal 12 Wochen (ist bei Frühgeburten so) und die 4 Wochen wurden hinten drann gehangen.

LG Carina

Beitrag von donut 20.08.07 - 14:50 Uhr

Hallo Julie,

soweit ich das Mutterschutzgesetz verstehe, wird diese Woche hinten rangehängt:

§ 6
Beschäftigungsverbote nach der Entbindung

(1) Mütter dürfen bis zum Ablauf von acht Wochen, bei Früh- und Mehrlingsgeburten bis zum Ablauf von zwölf Wochen nach der Entbindung nicht beschäftigt werden. Bei Frühgeburten und sonstigen vorzeitigen Entbindungen verlängern sich die Fristen nach Satz 1 zusätzlich um den Zeitraum der Schutzfrist nach § 3 Abs. 2, der nicht in Anspruch genommen werden konnte.

Du kannst mit Deiner Frage auch die Hotline des Bundesfamilienministeriums anrufen. Die fand ich immer sehr hilfreich.

Liebe Grüße,

Tina