Hauskauf

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von caligirl83 20.08.07 - 14:36 Uhr

So nun zum Thema ! Mein Freund und ich möchten in den nächsten 2 Jahren ein >Haus kaufen, das hat eine Freundin mitbekommen und sie möchte auch hat aber anders wie wir Schulden.
So jezt zu meinen Fragen

Sie hat ca 15000€ Schulden hat vor 3 Jahren die EV abgegeben, sind Schulden von mehreren Gläubigern

Hat kein eigenes Einkommen.

Nur ihr KG und Elterngeld.

Sie sind noch nihct Verheiratet aber bald.

Haben 2 Kinder

Ihr Mann hat ein Nettogehalt von 1600 € keine Schulden.

Ist es so überhaubt möglich wenn sie Verheiratet sind ein Kleinen Haus zu kaufen so mit ca 90000€ KP ? Wie ist es mit ihren Schulden werden sie mitgerechnet oder können sie sich mehr aufnehmen das sie die Schulden sofort abzahlen können ? Man ich habe so viele Fragen möchte ihr doch helfen aber habe ihr gesagt das ich denke das das nihct gehen wird wegen ihren Schulden sehe ich das Richtig ??

Beitrag von bezzi 20.08.07 - 14:38 Uhr

Richtig.

Beitrag von caligirl83 20.08.07 - 14:47 Uhr

SO habe mal Gegoogelt und bin schlauer geworden es geht doch ! Danke trotzdem ! Ob es Sinnvoll ist es zu machen kommt ja nihct auf mich an aber im Prinziep geht es doch !

Liebe grüße Mandy

Beitrag von dieneue05 20.08.07 - 15:56 Uhr

wie kommst du darauf, dass es geht? wenn sie eine EV hat, dann kannst du sie als kreditnehmer absolut vergessen. ihre unterschrift ist nicht mal die tinte wert.

wenn er alleine den kredit zu bedienen schafft, okay... aber sonst- no way.

Beitrag von caligirl83 20.08.07 - 16:00 Uhr

Ja er möchte ja alleone den Kredit haben da zählen die Schulden vor der Ehe nicht da sie eh nihct mit Unterschreibt aber das Prob hat sich erledigt sie wollen mal zur Bank und sich beraten lassen . Danke trotzdem

Beitrag von emilymaria 20.08.07 - 16:57 Uhr

Hallo,

unabhängig, ob das von den Vorschulden her geht, würde ich bei dem doch nicht ganz so hohen Verdienst (gehe mal davon aus, dass er nach Heirat ca. 2000 hat + KG = rund 2300 Euro, Elterngeld läuft ja aus)) für 4 Personen schwer überlegen, ein Haus zu kaufen. Die Raten sind ja nicht zu unterschätzen (nehme mal an kein Eigenkapital), Energiekosten etc sind aufgrund Wohnfläche meist höher als in einer Wohnung, Grundsteuer etc. fallen ja auch an.
Und soweit ich das beurteilen kann, ist eure Gegend ja nicht unbedingt die niedrigpreisige, soll heißen, für 90.000 bekommt man nicht soviel oder muss kräftig selbst renovieren (was wiederum Kosten sind).

Warum versucht sie nicht erst ihre Schulden los zu bekommen (durch Hilfe ihres Mannes) und dann schuldenfrei was neues aufzubauen?

Liebe Grüße, Mari

Beitrag von meaculpa 20.08.07 - 21:59 Uhr

#kratz

Meint sie nicht eventuell, es wäre günstiger, erstmal die Altlasten zu bezahlen, bevor man sich neu verschuldet?!