Frustposting wegen Schwiegermutter!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunnygirl81 20.08.07 - 14:37 Uhr

Hallo!

Eigentlich mag ich meine Schwiegermutter sehr gern, aber jetzt hab ich grad mit ihr telefoniert und da kam eine Frage, die mich ärgert.
Es geht um Samstag. Wir waren bei meinem Bruder (35 km entfernt). Die Autofahrt war für mich die Hölle, da mir so übel war und ich dachte, dass ich auf der Autobahn raus müsste um mich zu übergeben.
Dann kamen wir nach Hause, wo ich schon das Auto meiner Schwiegereltern sah. Mein Schwiegervater hat den Geschirrspüler repariert. (Wir wohnen beim Onkel meines Schatz und deshalb konnten sie rein). Mir total übel, sah, wie die Schwiegermutter meine Küche wischte. Ich sagte, dass sie das nicht machen müsste und fragte was der Geschirrspüler hatte. Darauf folgte, dass so viel Dreck drin war und sie sich halt dachte sie wische noch die Küche.
Ich ging ins Zimmer, da mir noch immer nicht gut war, aber ohne Worte. Heute kommt die Frage, warum ich so grantig war. Wie würde es denn euch gehen, wenn ihr seit 20 - 30 km nur darauf wartet um euch hinzulegen und zu hoffen, dass die Übelkeit vergeht.

LG
#sonnegirl

Beitrag von annek1981 20.08.07 - 14:39 Uhr

Nicht aufregen!!!! Das bringt eh nix! Und Schwiegermütter muss man nicht immer verstehen!

LG & alles Gute!

Beitrag von nightwitch 20.08.07 - 14:42 Uhr

Hallo,

ich verstehe momentan echt dein Problem nicht.
So wie ich verstanden habe, hat dir deine Schwimu überhaupt keine Vorwürfe gemacht.
Sie hat sich lediglich nach deinem Gemütszustand gestern erkundigt.
Ausserdem ist es doch nett, dass sie dir helfen wollte, weil so eine Reparatur immer sehr viel Dreck macht.

Ruf sie einfach an und erklär ihr, dass es dir gestern nicht wirklich gut ging und du deine Ruhe gebraucht hast.
Ich denke, sie wird es verstehen.

Sich aber über sowas aufzuregen lohnt sich meiner Meinung nach nicht, aber das sind die Hormone, ich muss da auch ständig durch ;-)

LG
Sandra, 36. Woche

Beitrag von sunnygirl81 20.08.07 - 14:44 Uhr

Die Frage warum warst du so grantig, obwohl mir Kotzübel war und ich ausnahmsweise mal nicht grantig war ärgert mich. Und meinen Dreck mag ich mir eigentlich auch selber weg machen, auch wenn sie es gut meint.

Beitrag von tina14977 20.08.07 - 15:12 Uhr

Riesenform von Schwangeschaftshormonen!!! ;o)
Bleib locker. Ich habe auch am Anfang oft grantig reagiert, dabei freuen sich einfach alle und wollen einem nur helfen. Sprich mit ihr offen!!!!!!! Du wirst sie irgendwann noch brauchen. Glaub mir!!!!!!

Herzlich. Tina mit Sohn 30+2

Beitrag von susesissi 20.08.07 - 14:45 Uhr

Hallo erstmal,

kann dich verstehen mir hat die Übelkeit in den ersten Wochen auch total zugesetzt lag sogar im Krhs wegen der ewigen Kotzerei. Hab es mir in der Zeit mit meiner besten Freundin total verscherzt weil ich keinen Nerv auf Ihre kleinen selbstgemachten immer gleichen Probleme hatte und sie nur abgewiesen habe weil ich so sehr mit mir und meiner Übelkeit beschäftigt war und es mir verdammt besch... ging. Sie hats nicht verstanden und ich Sie nicht. Wir haben bis heute nicht mehr telefoniert.Weiß nicht ob wir jemals wieder einen Draht zueinander finden. Teilweise tut es mir leid das ich mich nicht mehr um sie gekümmert hab aber ich konnte auch einfach nicht.schon beim reden wurde mir übel und nix interessierte mich als diese übelkeitszeit endlich rum zu kriegen.
Wenn jeder Mensch für den anderen mehr verständnis aufbringen würde und man nicht alles so eng sehen würde, dann
gäbe es solche situationen vielleicht nicht. Aber wer kann das schon....

Liebe Grüße
Suse mit 12.Woche Baby im Bauch

Beitrag von sunnygirl81 20.08.07 - 14:50 Uhr

Zu dem sagt man es auch früher, dass Frau schwanger ist, damit sie leichter damit umgehen können, wenn Frau zickt. Sie war ja selber 2x schwanger und hat auch mich schon schwanger erlebt, so dass sie mich sehr gut kennen müsste und sich etwas zurücknehmen könnte.

Beitrag von tina14977 20.08.07 - 15:15 Uhr

Das ist aber auch unfair deiner Freundin gegenüber. Auch wenn wir "nur" schwanger sind (mir ging es am Anfang auch nicht gut), so sind die Probs der anderen auch noch wichtig. Dann hab ich offen meiner Freundin gesagt, dass wir am besten reden, wenn es mir besser geht.
Nicht nur wir Schwangern haben Probs, auch noch andere Menschen, die kein Kind erwarten. Und für jeden ist sein Prob wichtig. Ob es für einen selber wichtig oder belanglos ist, das steht nicht in Frage.

Man sollte sich schon bewusst darüber sein, dass man Freunde deswegen verlieren kann und dann mal das Gespräch suchen!!!!!

Alles Gute weiterhin. Tina mit Sohn 30+2

Beitrag von lyss 20.08.07 - 15:29 Uhr

Tut mir leid, aber du suchst Probleme wo keine sind.
Da repariert jemand deinen Geschirrspüler, putz hinterher noch den Dreck weg - und du meckerst? Dir war doch übel, also sei froh, dass du diese Hilfe hattest. Hilfe annehemen zu können, wenn man sie gerade braucht ist ein Zeichen von Stärke, nicht von Schwäche...

Und wieso erwartest du, dass deine Schwiegermutter weiss, dass dir übel war, dass die Autofahrt für dich die Hölle war und du dich nur noch hinlegen wolltest? Anstatt ohne ein Wort zu gehen (wie unhöflich) hättest du einfach sagen können: mir ist zum kotzen, muss mich hinlegen. Hätte sie sicherlich verstanden... Kein Wunder, dass sie nachfragte, sie kann sich ja nicht erträumen, wie's dir geht!

Wie gesagt, du willst unbedingt Probelem sehen, wo keine sind... tja, da haben wohl sie Schwangerschaftshormone zugeschlagen ;-)

Beitrag von sunnygirl81 20.08.07 - 20:03 Uhr

Ich wollte einfach heimkommen und da ankommen und da will ich eigentlich nicht immer schon wem in meinem Haus haben, und schon gar nicht erst Rechenschaft ablegen wennmir übel ist. Ich bin da zu Hause und nicht meine Schwiegermutter, auch wenn sie da lange vor mir mal da gewohnt hat.