Bili-Baby? Neugeborenen-Gelbsucht und kneift Fingerchen oft zur Faust

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schaetzlein75 20.08.07 - 14:57 Uhr

Hallo!
Wir hatten bei unserem Kleinen (8Wo) erhöhte Bilirubin-Werte nach der Geburt. #schmoll Er lag dann knapp 2 Tage im Bilibett und dann ist der Biliwert von 19 auf 13 gesunken. Ich hab mir schon tierisch Sorgen gemacht, da es ja zu folgenschweren Erkrankungen im Gehirn führen kann. #schock Bei den weiteren Untersuchungen bei der U3 wurde weiter nichts erwähnt, wobei ich mir jetzt schon wieder Gedanlen mache, da es ja auch ein anderer Arzt als im Krankenhaus und zur U2 gewesen ist?
Nur ist bei dem Kleinen die weiße Sklera in den Augen immernoch ein wenig gelblich?! Wie lange dauert es bis das verschwunden ist? Habt Ihr Erfahrungswerte?
Ausserdem hab ich noch eine Frage. Ist es normal das der Kleine seine Hände sehr oft zur Fraust ballt und relativ fest zudrückt? Seine Finger sind auch oft ziemlich kalt? #gruebel
Ich würde mich über Antworten und Erfahrungen sehr freuen, bin doch ein wenig beunruhigt?
Dankeschön!

Beitrag von papi 20.08.07 - 15:01 Uhr

Hallo

Maya Hat auch sehr oft kalte finger und kalte füße früher hat sie auch oft die hand zur faust gemacht aber das hat sich schnell gelegt gehabt wie lange das gedauert hat kann ich dir nicht mehr sagen die kalten Hände und Füße hat sie aber heute noch.

Ich hoffe du meinst bit billi die gelbsucht oder?

gruß papi und Maya 17 Monate

Beitrag von schaetzlein75 20.08.07 - 15:09 Uhr

Ja meinte die Neugeborenengelbsucht. Ich weiß das es sehr viele Babys haben, eigentlich alle, nur die einen bauen die Blutkörperchen schneller ab die anderen langsamer.
Aber nun ist es schon über 8 Wochen her und die Äugen sind immernoch nicht richtig weiß? Das macht mir so ein bissl Gedanken. Da es bei der U3 auch schon so war, wahrscheinlich noch n bissl mehr, möchte ich eigentlich nicht zum Doc deshalb. Der denkt wahrscheinlich, was will die denn deswegen jetzt hier?! #kratz

Beitrag von papi 20.08.07 - 15:17 Uhr

Hallo

Maya hat es mit der Gelbsucht auch voll erwicht gehabt sie musste deswegen 4 tage Länger liegen und hatte auch 3-4 tage dieses blaue lich übersich.
Aber frag mich nicht wenn das weg gegangen ist da ich nie so drauf geachtet hatte sie hat es gleich nach der geburt noch im kh bekommen.

gruß

Beitrag von flexi 20.08.07 - 15:03 Uhr

hi,

wegen der gelbsucht hilft viel licht, also raus oder auf den balkon im kiwa schon warm eingepackt und fäustchen machen alle babys. meine kleine hat oft kalte hände und füsse.

Alex mit ankia fast 5 monate

Beitrag von kleineute1975 20.08.07 - 15:09 Uhr

HI

Jonas hatte das auch und mußte ins Wärmebettchen, zu Hause hat er viel geschlafen und ist meist auch bem trinken eingeschlafen...

Aber kalte Hände und kalte Füße hatte meiner auch völlig normal und ja nicht dicker anziehen, solange der Nacken warm ist, ist alles okay...mach dir keine Gedanken, pack ihn ja nicht dicker ein, das ist zu gefährlich

das die FInger zur Faust geballt sind ist doch normal#kratz für Babys das dauert glaub ich noch bis die die vollen Hand zeigen..

LG Ute

Beitrag von braunerbaer 20.08.07 - 15:11 Uhr

Hallo,
mit dem gelblichen Skleren kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Doc oder Hebi fragen.
Die Fäuste ballen kommt immernoch durch den Greifrefex und ist nicht schlimm.
Und mit der Temperatur, fühl doch einfach mal im Nacken wie es sich dort anfühlt, denn baby sind meist an den Extremitäten kalt und wie warm sie wirklich sind kannst du da fühlen.

Alles Gute mit dem kleinem Mann

wünscht Andrea

Beitrag von schaetzlein75 20.08.07 - 15:15 Uhr

Hallo!

Danke Euch!
Wir gehen auch viel raus oder sind auf der Terasse mit dem Wagen.

Ich bin einfach nur seit einigen Tage wahrscheinlich überängstlich. Haben so ne doofe Tübinger Schiene für die Hüfte bekommen, Kopf is ein bissl abgeplattet usw. Daher mach ich mir schon wieder Sorgen was wohl noch alles kommt? #kratz

Ich hab nur ein bissl Angst das es noch zu Spätfolgen kommen könnte, da die Werte noch immer ein bissl hoch sein könnten, weil die Augen noch nicht wieder richtig weiß sind? #schmoll

Wie lange hat es circa bei Euch gedauert?

#gruebel

Beitrag von 3023 21.08.07 - 10:15 Uhr

Hallo,

da würde ich mir gar keine Sorgen machen (wegen Spätfolgen) - ich denke wenn dein Baby einen fitten Eindruck macht, dann wird es sicherlich okay sein!

Es gibt übrigens verschiedene "Arten" von Gelbsucht - und bei der einen ist es durchaus möglich, dass das Baby noch 6 Monate lang etwas gelb ist (das ist das längste, was ich bisher gesehen habe - mittlerweile übrigens ein 10 Jahre altes, hochbegabtes und überaus nettes Mädel :-) )

Wegen Schiene und Kopf: das deutet eigentlich darauf hin, dass irgendwas nicht ganz okay ist - z.B. ein Kiss? Schon mal davon gehört/darüber nachgedacht? Und statt Schiene hilft auch sehr gut Tragetuch tragen....

Liebe Grüße,
3023, die sich auch ständig Sorgen macht um ihr Baby...

Beitrag von biene21083 20.08.07 - 16:47 Uhr

Hallo,

Lenya hatte auch eine leichte Gelbsucht, musste aber nicht behandelt werden. Ihre gelblichen Augen gingen nach ca 2 Wochen weg.

Wie die anderen schon schrieben, das mit den Fäustchen ist völlig normal :)

Lg Maja & Lenya in 2 Tagen schon 4 Wochen alt

Beitrag von menina 20.08.07 - 17:25 Uhr

hallo
meine kleine hatte es auch also die Gelbsucht.
Ihre Augen sind noch leicht Gelb, die KÄ meinte daß das bei Kinder die vollgestillten werden keine rarität ist!
Also mache ich mir deswegen kein Kopf mehr!
Lg
Carla + Laura Marie 03.07.07

Beitrag von danibk 20.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo Schaetzlein

Alexander hatten auch sehr lange gelbliche Augen, jedoch keine UV-Behandlung nötig. Das wanderte dann immer weiter nach hinten und ist jetzt völlig verschwunden. Aber bis zur 8ten Woche etwa war das auch bei meinem Kleinen recht deutlich.
Mir wurde damals nur gesagt, das das Stillen den Abbau des Billrubin etwas verzögern kann.
Wenn du unsicher bist, geh ruhig einfach nochmal zum KiA und frag ihn.

LG Dani