Will nicht im Bett einschlafen........

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vitticeps 20.08.07 - 16:06 Uhr

Hallo,
habe seit 14 Tagen das Problem,das Marlon schreit wenn ich Ihn abends ins Bett lege, bleibe dann am Bett sitzen, nach langem hin und her wälzen schläft er dann. Klappt aber nicht immer. Ich nehme Ihn jetzt immer mit aufs Sofa und dann kuscheln wir und er schläft dann ein und ich bringe Ihn dann ins Bett. Jetzt bekomme ich von allen Seiten gesagt, ich müßte aufpassen das ich Ihn nicht verwöhne, die Babys haben das schnell raus, usw. Mache ich jetzt etwas falsch? Kann das sein das es am zahnen liegt oder habe ich Ihn schon zu sehr verwöhnt? #schmoll

Beitrag von vitticeps 20.08.07 - 16:08 Uhr

Ach so, Marlon ist 6 Monate. Gruß Ute :-D

Beitrag von hsi 20.08.07 - 16:45 Uhr

Hallo,

kann sein das er zahnt, war bei meiner auch so, sie ist damals nur auf dem arm eingeschlafen und das haben wir machen müssen bis sie 12 monate alt war, dann haben wir ihr das alleine einschlafen erst mal wieder beigebracht. Aber wenn er deine nähe braucht, würde ich es machen. Ich musste es meiner Großen abgewöhnen, wegen dem Kleinen, weil er abends seine Schreiphase hatte / hat.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von kleine1102 20.08.07 - 16:49 Uhr

Hallo Ute!

Es ist zwar richtig, dass die Zwerge sich schnell an solche "Einschlaf-Hilfen" (auf dem Arm, mit am Bett sitzen, #flasche trinken, ...) gewöhnen, aber lass' Dir trotzdem von niemandem "rein reden" #bla! Das ist schliesslich Euer Kind und Ihr entscheidet, was Ihr für richtig haltet ;-).

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es bei Lina immer nur Phasen von wenigen Tagen sind, in denen sie Schwierigkeiten hat, allein in ihrem Bettchen einzuschlafen. Manchmal findet sie einfach schwer zur Ruhe, dann mag sie gern noch eine Weile das Köpfchen gestreichelt bekommen. Sie reagiert auch extrem auf den Vollmond, die vier bis fünf Nächte davor sind immer SEHR unruhig #huepf #schrei #augen #gaehn #gaehn. Das alles erledigt sich jedes Mal nach kurzer Zeit von selbst, deshalb machen wir uns auch kaum Gedanken darüber. Meist schläft Lina allein ein und mit einer Unterbrechung für eine #flasche gegen 5 Uhr auch durch.

Zähne können durchaus eine Ursache für die Unruhe abends sein- das war bei Lina auch so. Vom ersten Zahn haben wir gar nichts bemerkt (erst, als eine kleine, weiße Spitze sichtbar war), inzwischen hat sie vier Stück und man hat das auch abends/nachts gemerkt.

Du solltest abends immer mal wieder versuchen, ihn in sein Bettchen zu legen, damit sich "die Sache mit dem Sofa" nicht manifestiert. Ist ja sicher auch gar nicht in Deinem Interesse. Vielleicht hilft auch ein Stillkissen als "Begrenzung" am Kopfende des Bettchens- Lina fühlt sich darin seit einiger Zeit viel besser "aufgehoben", als ohne.

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & #baby Lina Emilia (übermorgen 10 Monate alt)

Beitrag von koepckep05 20.08.07 - 19:20 Uhr

hallöchen,
auch ich finde dein verhalten vollkommen okay.Gib deinem Marlon die Liebe ,die er im Moment braucht.Kinder durchlaufen viele Phasen in ihrer Entwicklung (wahrscheinlich sind es die Zähne),und sicher schläft er in 1-2 Monaten auch ohne Pucken.Habe von meiner Freundin auch schon so tolle Sprüche bekommen,von wegen ich verwöhne ihn zu sehr.Aber meiner Ansicht nach, ist das was du und ich tun,nur ein Vertrauensaufbau.Schließlich sollen die Kleinen Merken ,das man für sie da ist und das gibt ihnen Sicherheit und Zufriedenheit.Und grenzen setzen werde ich ,wenn ich es für richtig halte.
Also,du machst alles richtig .

Liebe Grüsse
Ivonne+Claas(4,5 Monate)