Was kommt nach dem Elterngeld???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katuescha 20.08.07 - 17:09 Uhr

Hallo zusammen,
ich hoffe ihr könnt mir vieleicht helfen!?
Ich bekomme seit März 07 Elterngeld bis März 08
aber was kommt dann?
Ich meine ich möchte gerne bis die Kleine in Kindergarten geht zu hause bleiben (am liebsten würde ich arbeiten gehen habe aber keinen der auf die Kleine aufpassen könnte und Tagesmutti möchte ich ungerne nehmen).
Ich habe vor der Geburt einen befristeten Vertrag gehabt der dann 4 monate vor der Geburt auslief also war ich 4 monate arbeitslos und dann halt mutterschutz eltergeld.
Leider verdient mein Mann auch nicht besonders, wir kommen mit dem Elterngeld und seinem Gehalt gut aus haben aber auch ne kleine Wohnung nur zwei Zimmer (Umzug wäre schön)

Weiss jemand auf was ich nach dem Elterngeld Anschpruch habe?

Beitrag von mamavonerbschen 20.08.07 - 17:12 Uhr

Nichts. Kippenplatz suchen! So ist es leider heut zu tage

Beitrag von baby1997 20.08.07 - 17:16 Uhr

So ist es nicht nur heutzutage sondern schon immer gewesen!

Gruß Christiane

Beitrag von hsi 20.08.07 - 17:14 Uhr

Hallo,

also nach dem Elterngeld bekommt man nix mehr! Ich kann froh sein, meine Große ist letztes Jahr im Juli zur Welt gekommen und ich bekomme bis sie 2 Jahre alt ist Bundeserziehungsgeld und danach noch 1 Jahr Landeserziehungsgeld. Na ja, was soll man machen. Ihr hättet auch das Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen können.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von muckel1204 20.08.07 - 17:14 Uhr

Klarer Fall von: Da kommt nix mehr, außer das Kindergeld, also Kind in Krippe anmelden und Arbeit suchen.#schmoll

Beitrag von baby1997 20.08.07 - 17:20 Uhr

Hallo!

Falls ihr zu wenig Geld habt könnt ihr ergänzendes ALG II beantragen. In einigen Ländern gibt es noch Landeserziehungsgeld.
Ansonsten Tagesmutter und arbeiten.

Gruß Christiane

Beitrag von mamavonerbschen 20.08.07 - 17:21 Uhr

ich finde es schon doof was die machen mit dem elterngeld! Eingentlich hab ich meinen kleinen nicht bekommen um ihn nach einem jahr abzuschieben. Gemein! Gerade die spannenste zeit wobei alles spannend ist hmmm naja man muss eben dann arbeiten nur hab ich bis jetzt kein krippenplatz

Beitrag von schnuppe75 20.08.07 - 19:13 Uhr

Hallo!

#gruebel was soll denn danach noch kommen? #kratz nix!
Du hättest Dir das Elterngeld auf 2 Jahre auszahlen lassen können.
Ich versteh auch ganz ehrlich nicht, was der Staat noch alles zahlen soll? Wenn jeder der ein Kind bekommt bis zum Kindergartenalter daheim bleibt und dann noch Geldansprüche an den Staat stellen will, frage ich mich wo denn das Geld überhaupt herkommen soll?
Ich mache mir doch bevor ich ein Kind in die Welt setzen will Gedanken, ob ich es überhaupt vernünftig versorgen kann, oder??? #kratz
Was mich auserdem wundert ist, Du bekommst seit März Elterngeld und fragst jetzt fast 1/2 Jahr später was nach dem Elterngeld kommt?


Beitrag von katuescha 20.08.07 - 20:12 Uhr

Es ist ja nicht so das ich nicht arbeiten will, sehr sehr gerne aber ich will auch für meine Kleine da sein.
Ich hab kein Kind in die Welt gesetzt um es wieder nach einem Jahr abzugeben.

UND: Wenn jeder in Deutschland erst überlegen würde ob er sich ein Kind "leisten" kann dann würden die Deutschen aussterben.

Ich kann mir mein Kind leisten es wird ihr an nichts fehlen auch wenn ich dafür Abstriche machen muss!

Man kann ja fragen oder?

Ich will vom Staat keine Geschenke, aber ich hätte schon gerne das was mir zusteht.
Ich habe noch keinen kennengelernt der aufs Elterngeld oder sonstiges verzichtet.
Wenn dir der Staat so leit tut dan verzichte doch auf Kindergeld.

Sorry fürs Bla Bla aber das musste ich loswerden

Beitrag von jessi273 20.08.07 - 20:50 Uhr

"Ich will vom Staat keine Geschenke, aber ich hätte schon gerne das was mir zusteht."

das, was dir zusteht ist ein geschenk vom staat#kratz

Beitrag von schnuppe75 20.08.07 - 20:55 Uhr

Was soll Dir denn noch zustehen? Also doch Geschenke oder?
Was hast Du denn schon so alles eingezahlt, das Dir was zusteht? Das sagen die meisten Langzeitarbeitslosen auch immer "das was mir zusteht kann der Staat mir schon zahlen". In vielen anderen Staaten gibts noch nicht mal das "Elterngeld"! Was sollen die denn sagen? Dann sind die Länder wohl schon am aussterben, oder?
Ich habe bis zum Mutterschutz voll gearbeitet. Ich freue mich über das Elterngeld, da es für mich von Vorteil ist. Wofür soll ich auf das Kindergeld verzichten? Bekommt doch jeder und ist ja nicht für mich, sondern KINDergeld. Gell :-p
Viele sagen, Elterngeld ist nur was für Gutverdienende, stimmt. Vielleicht gibts aber so auch weniger "nicht-verdienende" Familien mit 3, 4, 5.. Kindern, die fragen was sie sonst noch so vom Staat kriegen können. #schein

Beitrag von susiwt52 20.08.07 - 21:49 Uhr

Muss ich 100%ig beipflichten.

Da unsere Maus letztes Jahr im Dezember zur Welt kam war nix mit Elterngeld. :-(
Aber Hauptsache der Maus geht's gut - und dass wir den Zwerg auch finanzieren können wenn ich ein Jahr zu Hause bleibe stand auch schon fest. ;-)
Aber knapp 16.000 Euro mehr gegenüber dem Erziehungsgeld dass wir grad noch so für ein halbes Jahr bekommen haben hätte ich schon gerne genommen... dann halt beim nächsten.

LG
Susanne & Sophia *9.12.06 die hier keiner für alles Geld der Welt hergeben würde


Beitrag von hoeppy 20.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo,

ich weiss ja nicht. in welchem Bundesland Du wohnst. Bei uns hier in Bayern gibt es weiterhin das Landeserziehungsgeld.

Ich habe es so geregelt:

Ich lasse mir das Elterngeld auf zwei Jahre auszahlen und beantrage für das dritte Jahr Landeserziehungsgeld.

So habe ich das Geld aufgeteilt, bis die kleine mal in den Kindergarten kommt.
Frag doch mal bei der Stelle, von der Du Elterngeld beziehst nach, ob in euerem Bundesland auch weiterhin Landeserziehungsgeld gezahlt wird.

LG Mona + Jamie Joanna (2 Jahre) + Josylina ( 2 Monate)