Gebrauchte Sachen - langsam nervt es! sorry, lang

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von tina_b84 20.08.07 - 17:46 Uhr

Hallo ihr lieben!

Vielleicht könnt ihr mir mal einen Rat geben... bin zum ersten Mal schwanger und noch etwas unerfahren #schwitz

Ich hab mich am Wochenende total über mich selbst geärgert...

Seitdem alle wissen, dass ich schwanger bin, will mir ständig jemand seinen alten Kram andrehen - vor allem meine Schwester! Als ich in der 11. SSW war, hat sie mir schon ihren alten Gläschenwärmer (heißt das so?!) angedreht #augen Der steht seitdem in der Rumpelkammer, weil wir für solche Dinge noch gar keinen Platz geschaffen haben... Ich bin erst in der 17. SSW und wir wollen mit Anschaffungen noch ein paar Wochen warten.

Nun hat sie mich am WE wieder total überrumpelt. Ich kam zu Besuch und war gerade im Flur, da zeigte sie schon auf ein paar Tüten: "Du, ich hab da noch was für dich!" - und strahlte dabei übers ganze Gesicht... Drin waren eine Wickelunterlage, ein Nestchen fürs Kinderbett, ein paar Strampler (die ihre Freundinnen nicht wollten), Spucktücher und noch anderer Kram. Nunja, die Sachen wurden von zwei Kindern genutzt, die schon 9 und 7 Jahre alt sind - und so sehen die Sachen auch aus :-( Sie sind abgetragen und gefallen mir auch vom Stil her nicht - hab einfach einen anderen Geschmack.

Ich will die Sachen nicht. Wir wollen so viel wie möglich selber aussuchen und kaufen und die Dinge, die sie mir angeboten hat, sind auch nicht so teuer, dass wir sie uns nicht leisten könnten...

Und was mach ich???? Ich nehme das ganze Zeug mit und schleppe es nach Hause! :-[ Sie hat sich so gefreut und ich war so überrumpelt, dass ich einfach nicht nein sagen konnte! Sie meint es ja auch nur gut und ich will sie nicht verletzen... Aber ich ärgere mich jetzt, dass ich nicht ehrlich war! Vor allem hab ich Angst, dass sie irgendwo noch ein paar alte Sachen findet :-(

Die Cousine meines Freundes hat uns auch schon Sachen angeboten und eine Freundin meiner Schwester... Langsam hab ich das Gefühl, die sehen das als Chance ihre Keller zu entrümpeln #augen

Ist es denn so ungewöhnlich, dass man beim ersten Kind so viel wie möglich selbst kaufen möchte? Bin ich denn ein Verschwender, weil ich keine gebrauchten Sachen annehmen mag? Menno.

Wie macht ihr das? Wie kann ich allen klar machen, dass ich die Sachen nicht möchte ohne dass sie beleidigt sind? Meine Schwester jedenfalls wäre beleidigt gewesen...

#danke für euren Rat!

LG, Tina

Beitrag von kja1985 20.08.07 - 17:50 Uhr

Alles annehmen, freundlich danken, zuhause in den Keller stellen und ein halbes Jahr nach der Geburt zurückschenken oder eben an die nächste Schwangere weiterschenken :-p

Beitrag von tina_b84 20.08.07 - 17:52 Uhr

*lol*

Das hab ich mir auch schon gedacht! Hab die Sachen jetzt unters Bett gestopft und werd es wohl so schnell nicht mehr vorholen ;-)

Beitrag von kja1985 20.08.07 - 18:06 Uhr

Das ist der ewige Kreis des Lebens ;-)

Beitrag von floh79 20.08.07 - 17:54 Uhr

Hallo Tina,

ja das kenne ich :-).

Ich habe zu allen gesagt, dass ich nichts gebrauchtes möchte, sondern mir alles neu kaufen möchte.

Manche haben zwar blöd gekugt, aber mir egal.....

Die einzigste von der ich was genommen habe, ist von meiner Schwester, die Sachen waren tadellos und auch nur von meinem 1 jährigen Neffen getragen.

LG Kerstin

Beitrag von tina_b84 20.08.07 - 17:57 Uhr

Hachja, das Problem scheint ja weit verbreitet zu sein #augen

Wenn die Sachen noch nicht so alt wären und einigermaßen meinem Geschmack entsprechen würden... aber so #schmoll

Sie hat mir z.B. auch einen Kindersitz angeboten - die hatte sie selbst auch schon geschenkt bekommen, der ist bestimmt schon 10 Jahre alt #schock Das war das einzige was ich dankend ablehnen konnte :-[

Beitrag von floh79 20.08.07 - 17:59 Uhr

Naja, wenn dir jetzt noch jemand seinen Plunder andrehen will, sag doch einfach du hast schon sooo viel bekommen.

Ansonsten einfach klip & klar sagen, dass du nichts gebrauchtes möchtest.

Beitrag von thinkpink 20.08.07 - 18:04 Uhr

Hallo Tina,

Kann Dich nur zu gut verstehen...bei uns ging es aehnlich zu. "...sie meinen es ja nur gut..." und genau das war das Schlimme!

Natuerlich ist es ganz normal, wenn Du fuer Dein erstes Baby einige Sachen (vielleicht auch alle) selber besorgen moechtest.

Man will ja allerdings auch nicht etwas ablehnen, wo man jetzt noch gar nicht weiss, was man davon brauchen koennte und was nicht. Der Tipp von meiner Vorschreiberin ist also (wenn Platz vorhanden) echt klasse. #cool

Wir handhaben das Ganze so:

1. Wenn wir was Gebrauchtes (Kleidung, Zubehoer etc) geschenkt bekommen, schaue ich es mir genau an und nehme wirklich nur das, was ich evtl. brauchen koennte. Ich sage dann ganz ehrlich: "Das hier finde ich schoen und bestimmt auch praktisch, aber das hier gefaellt mir nicht und wuerde ich auch nicht benutzen. Nicht boese sein, aber das ist nichts fuer mich (uns)." Und die meisten Familienangehoerige verstehen das, wenn man es freundlich begruendet.

2. Wenn wir was zu Hause haben, was ich mir dann doch nicht zur Benutzung vorstellen kann und wieder loswerden moechte, kontaktiere ich den Schenker und sag ganz ehrlich, dass es doch nicht das Richtige ist fuer uns, und frag ob sie es wieder haben will oder ob ich es weiterschenken/verkaufen kann. Die meisten sind ja froh drueber, dass es "weg" ist und das macht denen dann nichts aus.

Vor allem bei Babykleidung sehe ich das Gebrauchte echt gern, da diese Sachen schon einige Male gewaschen sind und die ja erwiesenermassen besser fuer Baby's Haut sind als neue Sachen. Aber da kommt es immer drauf an, wie Ihr das seht.

Ganz liebe Gruesse und noch eine schoene Rest#schwanger

Sue 33. SSW

Beitrag von tina_b84 20.08.07 - 18:12 Uhr

#danke

Ich muss wirklich versuchen, ein bisschen bestimmter aber diplomatisch an die Sache ranzugehen! #schein

Hoffentlich schaffe ich das beim nächsten Mal, sonst ist die Abstellkammer und der Platz unterm Bett bald erschöpft #augen

Beitrag von mini-mueller 20.08.07 - 18:14 Uhr

Huhu Tina!

Kann dich voll verstehen! Ich will auch gar keine gebrauchten Sachen, und will auch nicht, dass ständig jemand (neue) Geschenke anschleppt. Möchte viel lieber selber shoppen! ;-)

Sei mutig und sag das auch jedem!

LG, Nana

PS: Ich muss mir immer anhören, wir hätten aber ganz schön viel Geld und darauf antworte ich dann ganz einfach, dass wir halt schon seit Jahren fürs erste Baby gespart haben! ;-)

Beitrag von tina_b84 20.08.07 - 18:16 Uhr

Hehe, den Spruch werd ich mir merken #freu

Beitrag von regengucker 20.08.07 - 18:29 Uhr

Hallo Tina,

das scheint ja echt verbreitet zu sein...!

Da bin ich echt froh, dass unser Knirps quasi der erste ist und so noch nicht wirklich etwas in den Kellern schlummert.

Das einzige, wir angenommen haben sind einige Sachen, die die Großeltern neu gekauft haben. Die freuen sich ja auch drauf und das denke ich ist was anderes.

Außerdem haben wir von meinem Onkel die komplette erstausstattung bekommen, die sie sich vor 5 Jahren für Ihr Kind gekauft hatten. Das kleine konnte die Sachen aber leider nicht benutzen. Da konnten wir irgendwie nich tnein sagen.
Die meinten auch gleich, dass wir alles nehmen sollten und das was wir nicht wollen, einfach verschenken oder verkaufen sollten.
Das fand ich so nachganz ok.

Alles andere haben wir konsequent abgelehnt.
Wenn man manche Sachen so sieht komt man sich echt vor wie der Mülleimer. Altkleidersammlung wäre noch zu harmlos.

Also hab Mut. Mit entsprechendem Feingefühl sollten das auch die meisten nicht übel nehmen.

LG
Regengucker

Beitrag von ra2006 20.08.07 - 18:48 Uhr

Hallo Tina,

das kenn ich nur zu gut.

Ich suche mir die Sachen aber gezielt aus und geben den rest dankend zurück und sag das es mir nicht gefällt.

Worüber ich allerdings sehr glücklich war, ist der Sterilisator und Fläschenwärmer (alles Avent und fast neu). Die habe ich von einer Freundin bekommen. Die Dinger sind echt teuer und man braucht sie nur 1 Jahr.

Jetzt fängt bei mir das nächste Problem an. Mein Mann und ich suchen uns schon gerne ALLES selber aus (eben eigener Geschmack), nun haben wir Urlaub und viiiieeeeel eingekauft und haben soweit alles zusammen....jetzt kommen alle an...."und was sollen wir schenken?".....Find ich echt doof, denn meisst kann ich mich über solche Geschenke eh nicht freuen da sie nicht mein Geschmack sind.
Die wollen einfach nicht verstehen das ich meinen Spass habe alles selber zu kaufen und Stunden durch die Läden stöbern. (Sind eben mit Kofferraum voll wieder gekommen....macht doch soooo vieel spass und glücklich...und ich habe es noch nie machen können).

Viele liebe Grüsse

Alexa

Beitrag von ianneke 21.08.07 - 03:48 Uhr

Hallo Alexa!
Ein kleiner Nachtrag zum Posting, ich hoffe, du liest ihn noch:

Wenn du am liebsten alles selbst aussuchst für euer Baby, dann mach doch einfach mit den Dingen, die noch gebrauchen könntest, einen Wunschzettel in einem Online-Shop. Da gibt es diverse, die diese Möglichkeit bieten und so kannst du die Sachen immer noch selbst aussuchen!

LG
Anneke mit Finnja inside 37+3


Beitrag von martina75 20.08.07 - 18:51 Uhr

Ehrlich gesagt? Ich hätte mich gefreut, das ein oder andere Teil gebraucht zu bekommen. Gerade Strampler brauchst Du nicht lange (mein Sohn hat die Dinger 4 Wochen angehabt und dann war Schluss) und die Kleinen wachsen so schnell aus den Sachen raus. Und wenn Dir die geschenkten Strampler nicht so gut gefallen, dann kannst Du sie doch vielleicht als Schlafanzug benutzen, oder?
Heute würde ich mir wahrscheinlich im Second-Hand die Grundausstattung zusammenkaufen.
Und wenn Du die Sachen absolut nicht haben willst, brav dafür bedanken, verstauen und nach einer Zeit wieder abgeben.
LG,
Martina

Beitrag von haenchen71 20.08.07 - 19:00 Uhr

Es ist schon doof wenn man sich vorkommt als wäre man eine Annahmestelle für Altkleider.
Aber Du musst es ihnen schon sagen das Dir dies und das nicht gefällt,Geschmäcker sidn doch verschieden.
Wenn Du alles neues kaufen willst geht das ganz schön ins Geld.Ich habe zu 80% meist gebrauchte Sachen,aus Secand Hand oder von anderen für ein paar Euro abgekauft.
Es amchte riesig Spass die Sachen auszusortieren udn sie wieder in schuss zu bringen....das sie wieder wie neu aussehen,was nicht ging landete in den Müll.
Ich habe jedenfalls lieber mehr im Schrank an gebrauchten ,als an wenigen neuen Sachen.......gerade Babys hinterlassen ja Spuren von Säften usw die nicht gleich beim ersten waschen rausgehen......und man ärgert sich denn doch ...............



lh hähnchen 35SSW

Beitrag von kathrincat 20.08.07 - 19:11 Uhr

ich bin froh das ich kaum was bekomme, zum glück hab ich erst einmal was bekommen, die sachen würde ich aber nie meinen baby anziehen, sehen so alt aus und haben teil gebrauchssp. iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih. ich würd ja auch keine gebrauchten sachen anziehen. und es gibt so schöne teile und nicht teuer, selbst wenn sie es nur für einige wochen anhaben. bett und co haben uns zum glück auch keiner angeboten.

Beitrag von shakira0619 20.08.07 - 20:24 Uhr

Hey,

das kenne ich auch. Ich wußte noch nicht mal, ob ich einen Jungen oder ein Mädchen bekomme und da brezelte mich meine Kollegin schon immer voll, sie hat noch Sachen.

Dann setzte sie mir quasi die Pistole auf die Brust...wenn ich bis übermorgen nicht gucken komme, verkauft sie alles auf dem Flohmarkt.

Ich habe ihr dann viel abgekauft - viel zu viel. Ich dachte, sie wäre sonst beleidigt.

Nun habe ich auch eine Schwägerin, deren Sohn 1 Jahr älter ist als meiner und wir bekommen alle paar Monate einige Pakete aus Berlin (wenn mal jmd. hinfährt bringt er sie uns mit) mit Anziehsachen und neuerdings auch Spielzeug.l

Ich kann mir keine Sachen aussuchen, sondern krieg immer die Kartons hergestellt. Ich glaube, ich mache bald nen Second-Hand-Laden auf.

Die ersten Sachen fand ich alle grottenhäßlich, habe dann aber bei einigen Sachen festgestellt, daß sie äußerst praktisch sind. (z. B. Schlafanzüge - die sieht eh keiner und die sind schnell nassgeschwitzt)

Dann wollte ich schon sagen, daß ich nichts mehr möchte und im letzten Karton waren jetzt doch sehr schöne Sachen dabei. Junis hat nun für den Winter schon 4 sehr schöne dicke Jacken. ;-)

Also ich habe zwar leider wenig Anziehsachen für mein Baby selbst gekauft, aber dafür haben wir eine ganze Menge Geld gespart.

Aber um Dir doch noch einen Rat zu geben:

Sag Deiner Schwester, daß Dir das zu unübersichtlich in der Wohnung wird und sie Dir die Sachen erst anbieten soll, wenn Deine Baby die entsprechende Größe hat.

Ein Neugeborenes kann mit Kleidergröße 80 wenig anfangen....

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von blondesgift81 20.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo Tina,
ich würde dir raten, die hier in den Marktplatz zu stellen. Ich denke du wirst die Sachen mit Kusshand los. Es gibt genügend die sich keine neuen Sachen leisten können und die werden sich riesig freuen.
LG
Mary

Beitrag von bibabutzefrau 20.08.07 - 22:30 Uhr

haha wers glaubt.

Der Marktplatz ist derartig ü+berfüllt mit neuen schönen Sachen...alten Ramsch will da auch keiner!

Beitrag von blondesgift81 21.08.07 - 19:07 Uhr

Meine Freundin hat dort Sachen eingestellt "gegen Porto abzugeben bzw zu verschenken" und die Sachen waren schneller weg, als ihr lieb war.
Komisch....aber es gibt eben viele Leute, die sich mit alten Sachen zufrieden geben, weil sie das Geld für neue moderne Sachen nicht haben.
Mary

Beitrag von katrin06 20.08.07 - 21:30 Uhr

Ich habe auch einiges gebraucht bekommen - die Leute waren auch froh, dass es bei ihnen nicht mehr rumsteht und wir haben das Geld gespart.
Wenn mir was angeboten wurde, was ich nicht haben wollte, habe ich sehr freundlich abgelehnt: "Das ist aber echt lieb, aber.....".
Gut, den über 40 Jahre alten, rostigen Stubenwagen haben wir dann bestimmt bis zu 10mal sehr vehement angeboten bekommen, ebenso einen 7 Jahre alten Autokindersitz....
Aber ehrlich, bei solchen Sachen solltest Du sehr deutlich "nein" sagen, sonst hast Du nachher lauter Gerümpel bei Dir zu Hause rumstehen.
Katrin

Beitrag von supergirli1985 20.08.07 - 22:29 Uhr

Hi!
Ich wär froh wenn ich geschenkte gebrauchte Sachen bekommen würde. Kauf auch im Second Hand ein, wo die Sachen auch gebraucht sind. Ausserdem braucht man es eh nicht lange. Gebraucht ist auch gesünder, weils öfter gewaschen ist und die ganzen Chemikalien draussen sind.

LG Micha 34. SSW

Beitrag von floppy2007 20.08.07 - 23:02 Uhr

Hallo Micha & natürlich auch ihr anderen,

da kann ich nur absolut zustimmen.
Aus diesen Aspekten ist es absolut toll, SecondHand-Sachen für die Kleinen zu bekommen. Da sind die ganzen Chemikalien schon rausgewaschen.

Ich finde es immer sehr nett, wenn mir meine Freunde und Kollegen Klamotten ausleihen wollen. Die Sachen, die mir nicht gefallen, sortiere ich einfach aus und nutze nur die, die mir gefallen. Wir haben auch einige Sachen ganz neu gekauft - das muss auch sein - alleine fürs Gefühl :-)

Aber ich finde es eigentlich immer sehr traurig, wenn sich so viele Leute hier darüber aufregen, wenn ihnen Kleidung angeboten wird. Das ist doch einfach nur eine nette Geste, eine gutgemeinte Hilfe, da die Sachen oft gar nicht alle angezogen werden, wie die Kleinen da rauswachsen.

Wo ich auch skeptisch bin ist bei Autositzen... da ist mir die Sicherheit oberste Priorität und das kauf ich lieber neu.

Seid doch nicht immer so motzig. Das macht mich immer ganz bestürzt, wenn ich das immer lese. Die Leute meinen es doch wirklich nur lieb und gut. Und wenn euch die Sachen gar nicht gefallen, sagt es lieber direkt. Den Mut müsstet ihr dann aber auch einfach dann aufbringen und dafür wird euch auch niemand den Kopf abreissen - Geschmäcker sind halt nun mal sehr unterschiedlich.

Liebe Grüße,
Ursula und #klee 34+2

Beitrag von ivikugel 21.08.07 - 10:58 Uhr

ja, das hat meine hebamme auch empfohlen. second-hand-sachen sind gesünder für die kleinen, da die chemie schon herausgewaschen ist.

  • 1
  • 2