umfrage ; wer wird finanziell in der schwangerschaft unterstütz und se

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kianna 20.08.07 - 18:02 Uhr

Hallo ihr lieben .
eine Umfrage ,werdet ihr bei eurem nachwuchs etwas finziell unterstütz ,auch mit kinder ,wenns napp ist?Wie haben eure verwandten reagiert als nachwuchs kam ? bei mir die eine seite bekam panik ,da ich ja paar mnate nicht arbeite und mein mann vor paar monaten arbeitslos war . und jetzt was neues hat.werdet ihr gleichbehandelt wie eure geschwister ?von eltern und omas? die familie von mein mann hat total lieb reagiert.
danke für eure antworten .

lg kianna+#baby adriana 2 jahre und +#ei Alessia inside.

Beitrag von darla 20.08.07 - 18:11 Uhr

Hallo!

Ich erlebe gerade zwei Seiten!

Bei uns kam die SS anders als geplant, da mein Arbeitsvertrag am 31.07. ausgelaufen ist und ich für die drei Monate bis zum Mutterschutz nix finde tu (cooles deutsch gell;-))

Meine Eltern reagierten sehr erfreut genau wie meine Schwiegereltern. Aber als wir vor einer Woche nachfragten bei meinen Schwiegereltern ob sie uns etwas finanziell für zwei Monate helfen könnten, kam von denen, dass müssen wir uns noch überlegen, ihr seit ja Doppelverdiener, euch muss es doch gut gegangen sein:-[

Ich bin Erzieherin und mein Mann Optiker und der kann allein nicht für alles aufkommen, da er nich weniger wie ich bekomme!

Wir kommen zwar schon über die Runden, aber da ist noch ein kleiner rest von einem Kredit den wir haben, wo uns eine vorrauszahlung, die nicht soooo hoch ist, echt etwas entlasten würde. Aber dem anderen Sohn können sie ein Haus kaufen bzw. mitfinanzieren#schock:-[ Die werden sowas von unterschiedlich behandelt, dass ist der Hammer!

Ohh, ist etwas lang geworden, aber das hat mich die Tage echt sauer gemacht!

Meine Eltern sind da ganz anders, aber die würd ich nie fragen, da sie selber schon wenig haben und meine Mutter eh schon auf die toole Idee kam mir U-Mode zu kaufen, was mir sehr peinlich war, da dies teure C&A Sachen waren!

Augen zu und durch beui so einer Verwandschaft#schmoll

LG

Beitrag von sil_fide 20.08.07 - 19:14 Uhr

Oh ja, davon kann ich auch ein Lied singen...

allerdings mit meiner Mutter. Eigentlich ist sie ja ganz lieb, aber manchmal bringt sie mich regelrecht zur Weißglut...

Verhalten von ihr ist schon komisch. Erst bekomme ich 1,5 Jahre keinen Unterhalt, obwohl ich Anspruch habe (war noch in Erstausbildung) und dann höre ich das meine ältere Schwester 750 € pro Monat erhält. Irgendwann hat sie mir auch 330 € gezahlt...

Dann habe ich jetzt meine Ausbildung abgeschlossen und habe Geld von ihr bekommen. Welches ziemlich komplett für Rechnungen bezahlen und Lebensmittel kaufen draufgegangen ist, da der ALG II-Antrag noch läuft und ich zur Zeit keine Arbeit finde... hoffentlich nach der Geburt. Bekomme morgen hoffentlich einen 1,50 € Job.

Nun brauche ich aber noch ne Bescheinigung das meine tochter bei mir wohnt. Die würde 4,09 € kosten, aber das Geld kann sie mir nicht leihen.. und nun stehe ich natürlich vor einem Problem... kein Geld ohne Bescheinigung und keine Bescheinigung ohne Geld...

leihen kann ich mir nix, da es bei meinen Freunden genauso aussieht...

Ich kann tausend solcher Geschichten erzählen...

Eigentlich war es auch gar nicht, die welche ich erzählen wollte... aber die andere habe ich gerade vergessen... mmmhhhh....


Gut, das war es erstmal...

Mia mit Larissa an der Hand, 2#stern im Herzen und #baby im Bauch...

Beitrag von yvonnechen72 20.08.07 - 18:12 Uhr

Also,

ich habe keine Geschwister, somit kann ich dazu nichts sagen.Meine Mutter hat uns den Kinderwagen bezahlt, von meinem Cousin und seiner Freundin haben wir die komplette Babybekleidung bekommen(die Tochter der beiden ist gerade 1,5 , so dass sie noch alles hatten).
Von der Familie meines Mannes kam gar nichts.Vielleicht nach der Entbindung...
Aber wir sind nicht darauf angewiesen.Ich denke, wer Kinder in die Welt setzt, sollte auch alleine in der Lage sein, sie zu versorgen.

LG Yvonne 38.SSW

Beitrag von emilylucy05 20.08.07 - 19:21 Uhr

Wir bekommen garnichts, höchstens eine handvoll gebrauchter Kleidungsstücke die meine Oma von meiner Tante abstaubt. Dabei kann ich die Second Hand selber günstig bekommen und würd mich sehr über unterstützung freuen bei den teureren sachen. Ich finds schade das man uns jahrelang mit der Nachwuchs frage genervt hat und jetzt interessiert es niemanden. Und Oma macht und kauft alles für 3 enkel zwischen 8 und 14. Die sind nämlich jeden Tag da, wohnen nebenan. So nach dem Motto: ihr verdient ja. :-(

lg emilylucy

Beitrag von kianna 20.08.07 - 20:24 Uhr

hi!

meine oma ist auch so, jetzt bekommt von mein bruder die freundin auch nbachwuchs von ihm .und meine oma steigert sich voll rein ,und kauft und steckt fein geld zu ,obwohl die genug verdienen sie ist lehrerin und er maler und lackierer und macht viel nebenbei . bei uns hat sie hinterm rücken gesagt ,das wir es hätte besser wegmachen sollen .!! habe abstand genommen von denen ,und mein bruder sagt mir bnach ich sei unverschämt!!!!.
naja die liebsten die unsere familie akzeptieren sind lleider in italien .(von mein mann die familie).

lg kianna

Beitrag von emilylucy05 20.08.07 - 21:56 Uhr

Oje, das ist ja noch ne ganze Spur trauriger als bei uns. :-(
Ich hab mir auch gesagt ich kriech meiner Oma doch nicht in den Ar..., nur damit sie z.b. mit ner gebrauchten Matratze oder so um die ecke kommt: die ist doch erst 20 jahre alt, die geht doch noch. So´n Typ ist die nämlich. #augen

lg emilylucy