Kann nicht Treu sein...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von b. 20.08.07 - 19:44 Uhr

Hallo,

mein Problem ist folgendes: Ich kann einfach nicht treu sein :-(
Ich hatte bisher drei ernste Beziehungen die 2-4 Jahre gingen. Treu war ich in keiner...
Es ist nicht so das ich mit dem Sex in der Beziehung nicht zufrieden war, ich brauche irgendwie die Bestätigung von aussen das ich Attraktiv und sexy bin.
Natürlich habe ich hinterfragt wie mein Partner sich wohl fühlen mag, doch ich habe es immer zurückgeschoben und war der Meinung es kommt nicht raus also tue ich ihm nicht weh.. Es kam auch nie raus, aber besser macht es das nicht.
Ich würde einfach gerne treu sein.
Geht oder ging es mal jemandem ähnlich und wie hat er es geschafft davon abzulassen immer wieder seine Partner zu hintergehen?
Wie wurde die bestätigung ohne Sex geholt?

Fühl mich unheimlich Schlampig, und das bin ich wohl auch...

Vielen Dank B.

Beitrag von powerranger 20.08.07 - 19:46 Uhr

Du hast deinen Traummann noch nicht gefunden ;-)


PR

Beitrag von b. 20.08.07 - 19:51 Uhr

Also einen habe ich wirklich geliebt, hätte alles getan die ersten 2 Jahre. Erst dann wurde die Beziehung iimmer schlechter. Zu dem Zeitpunkt habe ich ihn aber schon betrogen....

Meinst du wirklich wenn ich DEN Mann treffe das ich es dann einfach so ablegen kann?

Fühl mich echt unheimlich schlecht wenn ich über mich nachdenke... Wenn es irgendeine andere Frau wäre würde ich sie wahrscheinlich verurteilen. Das schlimme ist auch, ich denke zwar drüber nach, aber ein wirklich schlechtes Gewissen habe ich nicht. Das gibt mir zu denken...


Dankeschön b.

Beitrag von agostea 20.08.07 - 19:50 Uhr

Klare Sache:

Der Mensch ist nicht zur Monogamie geboren. Das ist ein selbstauferlegter Trugschluss, dem immer noch die Meisten unterliegen. ;-)

Bei dem einem klappts länger mit der Treue, beim anderen eben nicht so lang. Aber letztlich ist KEINER dauerhaft Treu. Und wenns Fremdgehen nur im Kopf stattfindet. Trotzdem ists Fremdgehen....#freu

Mach dir keinen Kopf.

Gruss
agostea

Beitrag von b. 20.08.07 - 19:55 Uhr

Hallo Agostea, damit hast du sicher recht, zur Monogamie geboren fühle ich mich nicht. Mir macht es viel zu viel Spass anderes zu erleben und mein Leben auszukosten. Aber tatsache ist doch Das ich meinem Partner sehr wehtuen würde wenns rauskäme... Und das möchte ich ja nicht.

Muss aber sagen das ich kein Problem damit hätte wenn auch der jeweilige Partner sich hin und wieder anderweitig vergnügt, solang unser Sexuallleben dabei nicht auf der strecke bleibt.

Danke für deine Antwort, Gruß b.

Beitrag von strassendrache 21.08.07 - 09:21 Uhr

Die meisten reduzieren "treu sein" auf das rein sexuelle/körperliche.

Wie schon einige andere hier geschrieben haben : Such Dir einen Partner mit dem Du das offen ausleben kannst.....denn oftmals ist es auch so, dass wenn man weiss "man darf", das Bedürfniss sich woanders sein Betthupferl zu holen weniger wird.

Beitrag von schnegge77 20.08.07 - 21:04 Uhr

Du sagst Du würdest einfach gern treu sein.
Wenn Du es wirklich aus tiefstem Herzen wollen würdest wärst Du es auch!
Ich denke, das ist eher nur so halbherzig bei Dir mit dem Wunsch treu zu sein.


Praktiziere doch eine offene Beziehung.
Leben und Leben lassen.
Such Dir einen Partner der diese Art des
Miteinanders akzeptiert und selbst nicht
abgeneigt ist hin und wieder in fremden Betten
zu wühlen.

Dem Partner Deine Eskapaden zu verheimlichen finde
ich ziemlich fies ehrlich gesagt.
Oder Du bleibst Single und nimmst Dir hin und wieder ein
Betthupferl mit nach Hause. (So tust Du niemandem weh)

LG, Marlene


Beitrag von ohne probleme 20.08.07 - 21:40 Uhr

Na das dürfte ja nicht so schwierig einen solchen Partner zu finden.

Welcher Mann poppt nicht andere Frauen wenn er dazu auch noch die "offizielle Erlaubnis" der Partnerin hat.

Bei dieser Dame müssten die Herren doch wohl Schlange stehen.

Beitrag von b. 20.08.07 - 21:52 Uhr

Es ist sicher nicht schwer einen solchen Partner zu finden wenn man von anfang an mit offenen Karten spielt und sagt "ich möchte das so und du darfst auch".
Nur habe ich bisher am anfang einer beziehung immer verpasst sowas zu sagen. Zudem hätte ich es wirklich lieber wenn meine Triebe anders, normaler, gesteuert wären. Den eigentlich bin ich ein von Grundauf Romantischer Mensch und dazu gehört wohl auch treue.
Es ist nicht so das ich mit anderen Männern Sex habe weil ich gerade Geil bin, sondern weil ich merke "oh da ist einer scharf auf mich, findet mich toll". Es ist mehr eine Art der bestätigung die ich mir hole, nicht der Sinn nach sexueller erfüllung.

aber Eifersucht habe ich bisher nicht gespürt, und vielleicht hat der Antworter recht und der Traummann war noch nicht dabei. Keiner der mir alles was ich brauche um mein Selbstbewusstsein zu polieren gegeben hat in einer Person.

Ich weiss es auch nicht

Beitrag von b. 20.08.07 - 21:55 Uhr

Ja, vielleicht ist es Halbherzig. Ich brauche die Bestätigung von außen um mich Gut zu fühlen und einen anderen Weg als sex habe ich noch nicht gefunden. Ich weiß es ist Arm es sich auf diesem Wege zu beschaffen und seinen Partner zu betrügen ist das letzte.

Danke für deine Liebe Antwort


LG, b.

Beitrag von psssst 20.08.07 - 22:47 Uhr

Tja... ich war früher genauso. Hab jeden Mann spätestens nach 3-4 Jahren betrogen. Meinen jetzigen auch. Dann bin ich schwanger geworden. Jetzt hab ich kein Interesse mehr am fremdgehen und bin seit rund 4 Jahren treu.

Du bist keine Schlampe, du bist nur nicht diszipliniert genug, deinen Bedürfnissen nicht nachzugeben. Können nicht alle treu und ehrlich sein.

Beitrag von b. 20.08.07 - 22:56 Uhr

Ich habe auch einen Sohn von 10 monaten. klar ist es dadurch besser, schon allein weil ich nicht mehr die zeit habe. aber das gefühl aufmerksamkeit erhaschen zu wollen ist das selbe geblieben....

Ehrlich bin ich sonst in jeder Sache, nur in dieser nicht...

danke für deinen Beitrag,
vorallem weil du es kennst!


LG b.

Beitrag von lieber so 21.08.07 - 10:11 Uhr

mir gehts genauso. spätestens nach 3 -4 Jahren gehe ich fremde und beginne eine Affäre. Meinem Mann bin ich im Herzen immer treu.

Beitrag von berndundmonika 21.08.07 - 08:30 Uhr

Als männlicher Part war ich früher genauso. Ein Ehetherapeut bestätigte meiner Ex sogar, daß ich ein typischer Gigolo wäre und keiner Frau treu sein könnte. War ein Trugschluß. Seit mehr als 15 Jahren bin ich nun ein und derselben Frau treu.
Es muß nur passen!

Beitrag von pebble19 22.08.07 - 11:43 Uhr

Ich denke auch das es an der Beziehung liegt....

Ich hatte auch schon mehrere Beziehungen die waren auch intensiv und langhaltend, aber irgendwann bin ich immer untreu geworden.

Vor 6 Jahren habe ich meinen jetzigen Freund kennegelernt und ich habe seit diesem Tag noch nicht einmal ans Fremd gehen gedacht.... :-)

Mittlerweile haben wir eine kleine Tochter und das zweite ist im Anmarsch...
Wir hatten viele Leerlaufphasen bzw. Pausen in unserm Sexualleben, aber irgendwie haben wir das mit reden über unsere Bedürfnisse auch ohne Fremdgehen wieder auf die Reihe bekommen.

Heute weiss ich, dass ich für meine vorherigen Partner einfach nicht genug empfunden habe, sonst hätte ich Ihnen das nicht angetan.

Vielleicht musst auch Du nur noch den Mann finden für den es sich lohnt auf andere zu verzichten ;-)

Lieben Gruß,

Astrid