Bin heut richtig traurig

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gruen 20.08.07 - 20:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,
Mein Sohn ist nun 2,5 Jahre alt, und im Moment sehr anstrengend, um nicht zu sagen ein richtiges Ekel. Er hört überhaupt nicht mehr. Macht nur Mist und maltretiert seinen kleinen Bruder (8 Monate). Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Den ganzen Tag über ist bei uns nur miese Stimmung, weil ich immer nur schimpfen muß. Das ganze geht jetzt seit einigen Wochen. Ich weiß nicht ob es Eifersucht ist, oder Müdigkeit (weigert sich Mittagschlaf zu machen, obwohl er ihn eigentlich noch braucht. Und ich erst;-)). Außerdem bekommt er gerade seine letzten Backenzähne, die ihm glaub ich ganz schön zu schaffen machen. Vielleicht ist es von allem ein bißchen, jedenfalls erkenne ich ihn kaum wieder. vor einger Zeit hatte er schon einmal so eine "Phase", die dauerte aber nicht so lange! Hab langsam Angst dass er jetzt son Ekel bleibt. Dabei bekommt er schon wesentlich mehr Aufmerksamkeit als sein kleiner Bruder, der total pflegeleicht ist und dadurch fast etwas zu kurz kommt. Naja ich weiß mir kann jetzt keiner wirklich helfen, wollts nur mal so los werden. Macht mich halt so traurig. Hoffen wir einfach auf "nur" ne "Phase"!

Lg gruen

Beitrag von kerm 20.08.07 - 20:43 Uhr

hi du!

mein tochter (15 monate) ist im moment auch in so einer phase. besonders schlimm ist es seit wir für einen tag im kh waren. sie hängt nur noch an meinem bein. wenn ich weggehe wird gebrüllt und wenn papa nein sagt, wird er geschlagen. wenn mama nein sagt wird sich auf den boden geschmissen gebrüllt und mit zeug geworfen. also richtig horror. wenn mama was vorschlägt wir erst mal nein nein nein gebrüllt und paar minuten später dann doch gemacht. mein mann war heute richtig genervt von ihr als ich von arbeit kam und hat sich erstmal auf den balkon geflüchtet. (gg das habe ich ständig aber frauen sin halt härter. lach)
naja auf jeden fall sage ich mir auch immer es ist nur ne phase
lg kerm und nervensäge sophie (die nur in ner phase steckt (hoffe ich)lach)

Beitrag von kleiner.stern 20.08.07 - 21:00 Uhr

Hallo,

lass Dich mal ganz lieb #liebdrueck. Du bist nicht alleine mit diesem Problem. Viele Kinder sind solche "Ekel" und bei uns herrscht im Moment der absolute Zickenterror. Unsere "große" wird nächsten Monat 3 Jahre alt und unsere "kleine" ist letzte Woche 1 Jahr alt geworden. Eigentlich dachte ich immer, dass diese Zickenphase erst viel später kommt, aber ich glaube wir sind gerade mittendrin. Bei uns ist es die Eifersucht. Die "große" will nicht, dass ich die "kleine" nehme oder mal lieb in den Arm nehme, kuschle und umgekehrt sieht es nicht anders aus. Seit zwei Wochen macht unsere "kleine" jetzt zu Fuß die Wohnung unsicher und sie kommt sofort an, wenn ich mich auch nur mal neben die Schwester auf die Couch setze. Sie haut und beißt und ich bin auch mehr am Schimpfen als sonst was. Habe ich eine alleine habe ich ganz liebe Kinder.

Schlimm geworden ist es, als Leonie in den Kindergarten gekommen ist. Da beansprucht mich unsere kleine den ganzen Vormittag und das lasse ich natürlich nicht zu. Sicherlich bekommt sie in dieser Schwesterfreien Zeit ihre Kuscheleinheiten, aber sie muss auch lernen - und das musste ihre Schwester auch -, dass Mama auch noch andere Sachen zu tun hat.
Kommt Leonie dann nach hause will sie erst mal ihre Ruhe haben und nach so einer Stunde kommt sie dann zu mir und holt sich ihren Kuschelanteil und prompt ist Ärger angesagt. Dann habe ich zwei schreiende Kinder und einen Mann, der sich aus allem heraushält. Komischerweise wollen die Kinder immer nur zu mir und Papa kann in aller Ruhe machen was er will.

Abends vor dem Schlafengehen, wenn beide Kinder schon in ihren Betten sind - ich lege die Kleine immer zuerst - bekommen beide noch eine Kuscheleinheit. Leonie genießt diese Zeit ohne Schwester ganz besonders.

Leider ist gegen diese "Ekel-Phase" kein Kraut gewachsen und somit leben wir in der Hoffnung, dass diese Phase eines Morgens vorüber sein wird. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man durchaus mit sogar zwei Schwestern ganz harmonisch leben kann .... das hält mich hoch!

Liebe Grüße an alle leidgeprüften Eltern

Diana mit Leonie (fast 3) und Letizia (gerade 1)