leider wieder vorbei

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gabi82 20.08.07 - 20:18 Uhr

hallo, ich habe mich gerade mit der kennung meiner frau angemeldet.
wir sind beide am boden zerstört, da wir heute vom frauenarzt erfahren haben, dass die schwangerschaft meiner frau wohl wieder (zum 3.mal!) kein gutes ende haben wird.
es läuft eigentlich immer gleich ab. in den ersten sechs wochen entwickelt sich alles völlig normal (Blutwerte, Wachstum etc.).
Bei der letzten untersuchung (6.ssw) wurde wie die male zuvor auch schon ein herzschlag festgestellt.
bei der heutigen untersuchung (anfang 8.ssw) war dann wieder kein herzschlag mehr zu sehen, und der embryo ist nicht gewachsen (aber die fruchtblase hat sich wieder vergrößert). genauso war es die beiden anderen male auch, und es endete dann immer mit einer as.
jetzt frage ich mich natürlich woran es liegen kann, dass die schwangerschaft immer zum genau selben zeitpunkt abstirbt.
wir haben auch schon eine genetische unteruschung bei uns durchführen lassen. diese blieb aber ohne ergebnis. laut auskunft des fa sind wir beide vollkommen gesund und können kinder haben.
ein anderer arzt hat uns nach der zweiten as mal zu hormonspritzen geraten, der jetzige fa meint aber dies sei nicht notwendig. ich/wir wissen einfach nicht mehr, was wir glauben sollen.
hat irgendjemand ähnliche erfahrungen und kann uns eventuell weiterhelfen? weiß irgendjemand eine klinik oder einen fa (am besten in bayern) der auf solche fälle spezialisiert ist? gibt es irgendwelche untersuchungen oder behandlungsmöglichkeiten, die wir nicht kennen?
fühl mich so hilflos und würde meiner frau so gerne irgendwie helfen. wäre für jeden rat dankbar.
#heul euer klaus

Beitrag von mia2706 20.08.07 - 20:24 Uhr

ist sie mal auf eine gelbkörperschwäche untersucht worden? und vielleicht wäre es ratsam, eine kinderwunschpraxis aufzusuchen. was sagt denn euer frauenarzt? wenn ihr euch bei ihm nicht verstanden fühlt, würde ich einen anderen empfehlen. wie gut ist das ultraschallgerät eures arztes? kann er nach dem herzschlag auch abhören? nicht, dass er nur ein altes hat, was keine gute auflösung hat. ich drücke euch die daumen, dass er nur nicht wirklich etwas sehen konnte.

ganz liebe grüße

mia

Beitrag von gabi82 20.08.07 - 20:28 Uhr

zur behandlung einer eventuellen gelbkörperschwäche nimmt meine frau "utrogest".
das ultrschallgerät ist technisch sehr gut.
kann eine kinderwunschpraxis in solchen fällen helfen? mit dem schwanger WERDEN gibt es keine probleme, nur mit dem BLEIBEN.
wir wissen echt nicht mehr weiter.

Beitrag von nuppi86 20.08.07 - 20:25 Uhr

hallo klaus!

es tut mir sehr leid, das ihr sowas durchmachen müsst!

leider kann ich dir deine fragen nicht beantworter aber ich kann dir empfehlen noch in den kategorien "Kinderwunsch" besser sogar "fortgeschrittener kinderwunsch" nachzufragen. dort findet ihr vielleicht hilfe oder auch jemanden, mit dem ihr euch ausstauschen könnt!

ich wünsch euch beiden alles erdenklich gute!

lg bine

Beitrag von nana141080 20.08.07 - 20:25 Uhr

hallo klaus,
schade das es wieder so enden könnte bzw.wird.
du hilfst deiner frau am besten wenn du mit ihr trauerst um mit ihr in die zukunft zu sehen!leider kann ich dir nicht mehr sagen.wenn ich was wissen will google ich es meistens aus!

#kerze
nana+louis 2 1/2+#stern+jamie 30.ssw

Beitrag von tarola 20.08.07 - 20:26 Uhr

Hallo,wollte nur sagen das es mir so leid tut für euch.Hatte auch schon zwei Fehlgeburten,und weiß wie ihr euch fühlt. Wünsch euch nur das beste!!!!!!Leider kann ich dir nicht helfen

Beitrag von kathl2010 20.08.07 - 20:27 Uhr

Lieber Klaus,
ich habe eben im Internet mal gesucht und einen ganz guten Artikel zum Thema "Habituelle Aborte" gefunden, den kannst du dir ja mal durchlesen, da steht auch was zu den möglichen Ursachen. Hoffe, der hilft dir etwas:

http://www.gyne.de/index.php?id=167

Ansonsten kann ich auch nur eine #kerze für euer Engelein anzünden und euch viel Kraft senden...

LG Kathl2010

Beitrag von tini26 20.08.07 - 20:28 Uhr

Das tut mir total leid für Euch! Ich wünsche Euch sehr, dass Ihr bald ein gesundes Baby bekommt.

Ich kenne in München die "Pränatalklinik" in der Lachnerstrasse in München Nymphenburg

http://www.praenatal-medizin.de/indexwir.html

schau mal unter Themenkatalog da steht unter Abort was, das ist glaube ich genau der Fall, der Euch betrifft.

Ruf doch da mal an. Vielleicht können die Euch helfen.

LG und alles Gute

tini

Beitrag von kuschelgirl 20.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo Klaus,
es tut mir unendlich leid was Euch da zum dritten Mal passiert. Ich selbst habe letzten Freitag meine erste Ausschabung bekommen. Wurde bei Deiner Frau auch nach einer Blutgerinnungsstörung geschaut? Wenn man darunter leidet kann es häufiger zu Fehlgburten kommen. Leider habe ich diese Störung und mache mir jetzt so meine Gedanken ob die FG daran gelegen haben könnte. Mein FA meinte lediglich Sie haben ein erhöhtes FG Risiko. Leider habe ich das geschluckt ohne vorher aktiv zu werden, da ich bereits Mama eines 17 Monate alten Sohnes bin, und hatte somit in der Vergangenheit noch nichts mit FG zu tun.

Der CA der die AS gemacht hat hat mir geraten zu einem Spezialisten für Gerinnungsstörungen zu gehen. Ich habe mir heute in der Frankfurter Unikklinik einen Termin geholt. Falls noch nicht geschehen, solltet ihr das vielleicht einmal abklären.

Ganz liebe Grüße
Claudia

Beitrag von jeanette1212 20.08.07 - 20:32 Uhr

Hallo Klaus,

das tut mir schrecklich Leid für Euch ...

Ich hab zwar damit keine Erfahrung kann Euch aber die
Kinderwunschpraxis in Ulm empfehlen der Prof. Dr. Sterzig ist spitze und kann Euch bestimmt helfen!!!

Ich war dort, wegen Endometriose und Kinderwunsch und er hat mir selbst zu diesem Thema mehr erzählen können wie sonst ein Arzt und hat mich direkt zur Bauchspiegelung nach Berlin überwiesen und nicht in IRGENDEIN KKH was auch die beste Entscheidung war, seid dem hatte ich keinerlei Probleme mehr mit Endo und bin einfach schwanger geworden !!!

Viel Glück und alles Liebe für Euch
Jeanette

Beitrag von gabi82 20.08.07 - 20:33 Uhr

vielen vielen dank für die ratschläge und die lieben worte.
bin ja echt beeindruckt, wie schnell in diesem forum auf beiträge geantwortet wird. das hab ich meiner frau bis jetzt nicht geglaubt.
also danke nochmal und sollte jemand noch ratschläge haben, dann schreibt diese doch bitte.

Beitrag von mimpi 20.08.07 - 21:14 Uhr

Tut mir sehr leid daß Ihr Euer Baby verloren habt... :-(

Hat Deine Frau mal ihr Blut untersuchen lassen? Ich hatte vor dieser Schwangerschaft leider auch schon dreimal Pech gehabt, nach einer ausführlichen Blutuntersuchung stellte sich heraus daß ich eine Gerinnungsstörung habe (Thrombophilie), wodurch ich meine Kinder zwischen der 9. und 10. Woche verloren habe (sobald sie über die Plazenta versorgt werden sollen).

Vielleicht wäre es eine Idee das mal prüfen zu lassen, falls Ihr das noch nicht gemacht habt. Die Therapie ist sehr einfach, tägliche Spitzen zum Blutverdünnen aber es funktioniert prima.

Ich wünsche Euch alles Gute und daß Ihr die Ursache herausfindet!
Liebe Grüße
mimpi + #klee (26+2)

Beitrag von barbarella1971 20.08.07 - 21:57 Uhr

Hallo Klaus,
erstmal tut es mir sehr leid, dass Ihr das zum wiederholten Mal durchmachen müsst.
Meine Schwester hatte auch 3 Frühaborte unbekannter Ursache und wurde in ihrer 4. Schwangerschaft mit Hormonen und vor allem Aspirin behandelt. Man weiss zwar nicht genau wieso es wirkt, aber niedrigdosiertes Aspirin soll offenbar DER Bringer sein bei Fehlgeburtsneigung. Ihr Arzt meinte sogar, er glaube eher an die Wirkung des Aspirins als an die Hormone.
Google mal zu Aspirin + habituelle Fehlgeburt, da solltest Du leicht Infos finden.

Übrigens, meine Schwester ist in der 39. SSW!

Liebe Grüsse, Barbara