Sich rar machen - bringt das was?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Weibliche Taktik 20.08.07 - 20:19 Uhr

Was meint Ihr dazu? Wenn ein Mann einen kleinen Anschubser braucht? Bringt das was?

Eure Meinungen und Erfahrungen bitte....

Beitrag von keine Ahnung 20.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo,

bin selber grade in so einer Situation wo ich mich rar machen söllte....ich habe aber heute noch eine sms geschrieben, das ich mich in ihn verliebt habe...bislang kam nix, wenn nix mehr kommt dann war´s das, ich werde ihn nicht weiter anschreiben.
Hätte er vorher schon gewusst was ich für ihn empfinde hätt ich mich mal ein paar Tage nicht gemeldet, aber so, ich wollte nicht das ich es irgendwann mal bereue das ich mich nicht geöffnet habe...
Aber das Risiko bei sich rar machen ist halt immer, das sich der andere nicht meldet und man ihn ganz verliert.

Deshalb hab ich jetzt ne klare ansage gemacht und gut. Viel Erfolg bei Deiner taktik, wobei ich fast denke das man scih dadurch zwar für einen moment wieder interessant macht, aber die meisten haben die taktik doch schon durchschaut.

Beitrag von spielchen 20.08.07 - 21:10 Uhr

Meine Erfahrung ist, dass "sich rar" machen nur ein doofes Spielchen ist. Das bringt gar nichts.

Die meisten Männer, die ich damit kennen gelernt habe, taugten nichts im Alltag.

Wenn es funkt auf beiden Seiten, kann weder Mann noch Frau genug voneinander haben.

Beitrag von Weibliche Taktik 20.08.07 - 21:26 Uhr

Es hat aber bei ihm noch nicht gefunkt...

Beitrag von spielchen 20.08.07 - 21:39 Uhr

Ich kann nur aus einer "bilderbuch" Beziehung von mir sprechen, die ich erlebt habe. Ein wichtiger Bestandteil der Beziehung war das "sich rar" machen.

Was hab ich nicht gemacht: bewußt nicht angerufen, damit es nicht so aussieht, als ob ich ihm hinterherlaufe. Handy ausgeschaltet, um zu simulieren, auch ich bin nicht erreichbar für ihn, wenn nur ER dazu Lust hat. Habe ihn eifersüchtig gemacht, habe dann wieder geklettet...alles nur ein Spiel, um ihm zu gefallen.

Fakt war: nach ca. 1 Jahr Beziehung beendet, weil es von beiden Seiten nur noch eskalierte. Dann wieder miteinander probiert und einen auf "lockere Beziehung" gemacht. Resultat: nach 1 1/2 Jahre Beziehung stellt er fest, dass er mich NIE geliebt hat und egal was ich tue mich NIE lieben wird.

Andere Beziehung:

Gesehen, verliebt, nach 2 Monaten zusammen gezogen, nach 4 Jahren geheiratet und immer noch glücklich. Keine Spielchen, kein sich rar machen, immer gern zusammen.

Beitrag von Weibliche Taktik 20.08.07 - 22:00 Uhr

Wenn keine Gefühle da sind, kann man sie durch sowas auch nicht erzwingen...

Aber dafür kennen wir uns viel zu wenig.

ich denke einfach, dass er ein wenig auf der Leitung steht... ;-) Zumal ich immer präsent war bisher...

Beitrag von popcorn 20.08.07 - 21:32 Uhr

kann, muss aber nicht


variante 1: er hat interesse, rennt dir nach
variante 2: er hat interesse, denkt aber du hast es nicht, interessiert sich also nicht weiter
variante 3: ihm ist es eh egal, also meldet er sich auch nicht
variante 4: du hast ihn eh genervt, er ist froh das er dich los ist

das sind nur 4 von #kratz ....vielen varianten...

auch denke ich kommt es auf den ehrgeiz und das selbstbewusstsein eines mannes an...

Beitrag von anyca 20.08.07 - 21:33 Uhr

Kommt auf die Situation an. Man fragt ja auch bei Aspirin nicht "bringt das was oder nicht", sondern Aspirin hilft zwar gegen Kopfschmerzen, aber nicht gegen Warzen, Haarausfall oder ungewollte Schwangerschaft!;-)

"Sich rar machen" ist ein guter Rat für Frauen, die dazu neigen dem Mann zu sehr hinterherzulaufen, ihm keinen Freiraum mehr gönnen etc. Aber wenn der Mann "einen Anstubser braucht", ist er vielleicht gerade zu schüchtern und könnte ein "sich rar machen " als "sie hat kein Interesse" interpretieren?

Beitrag von Weibliche Taktik 20.08.07 - 21:35 Uhr

Er ist aber nicht schüchtern, ganz im Gegenteil.... Er ist ein Frauentyp und sehr selbstbewusst...

Beitrag von anyca 20.08.07 - 21:43 Uhr

Dann braucht er wohl keinen Anstoß, sondern wird schon selber alles angraben was er interessant findet ;-)

Beitrag von Weibliche Taktik 20.08.07 - 21:46 Uhr

So ist er aber nicht... :-)

Ausserdem heißt das doch wohl nicht, dass jeder Mann, der ein Frauentyp ist, alle Frauen angräbt. Ziemliches Klischeedenken, oder?

Ich bin auch ein Männertyp und bagger nicht jeden Typ an, den ich interessant finde...

Beitrag von lalelu68 20.08.07 - 21:39 Uhr

Also, ich hab schon die Erfahrung gemacht, dass manche Männer total darauf anspringen, wenn ihr "Jagdinstinkt" geweckt wird.....

Beitrag von jägersmann 21.08.07 - 09:11 Uhr

genauso ist es

keine jagd = keine spannung = kein interesse = keine Beziehung

Beitrag von k_a_t_z_z 21.08.07 - 09:02 Uhr


Das kann meiner Ansicht nach nur helfen, wenn der Mann bereits verliebt ist(!) und sich aus diversen Gründen vielleicht einfach nicht traut.

Wenn "er auf der Leitung steht" wie Du sagst - vergiss' es.

Es mag ja Paare geben, die sich nach langer Zeit erst ineinander verliebt haben - ich habe jedoch noch nie eines kennengelernt.

'Rumexperimentieren bringt nichts.

Hat bei mir auch nie geklappt.

Mit meinem jetzigen Partner lebe ich seit 2,5 Jahren zusammen - wir sind nach 5 Monaten zusammengezogen und waren vom ersten Tag an ziemlich unzertrennlich.

LG, katzz


Beitrag von Weibliche Taktik 21.08.07 - 09:37 Uhr

Das sehe ich anders!!!!

Ich kenne einige Paare, wo es nichtgleich gefunkt hat! Oft kommt die Liebe auch auf Umwegen, es ist mir sogar selber schon passiert.

Beitrag von strassendrache 21.08.07 - 09:29 Uhr

Wenn schon am Anfang Spielchen gespielt werden müssen nur damit man erreicht was man will sollte man das ganze lieber gleich lassen.

Wenn er auf offen gezeigtes Interesse nicht reagiert.....dann will er wohl schlicht und ergreifend nichts von Dir.

Und wenn er schüchtern ist, hat Dein "sich rar machen" wahrscheinlich auch den Erfolgt dass er denkt Du willst nichts von ihm.

Zeig/sag ihm lieber offen was Du denkst/fühlst.....damit schafft man klare Fronten und egal was für eine Reaktion zurückkommt weiss man woran man ist.

Beitrag von litha 21.08.07 - 09:39 Uhr

Ich bin mittlerweile 40 und wenn mir ein Mann gefällt dann signalisiere ich das auch sehr deutlich.

Dieses "Männer wollen jagen" empfinde ich persönlich als ein unglaublich albernes Spielchen und vergeudetet Zeit!

Männer, die so argumentieren verlieren sehr schnell das Interesse an der gejagten und dann erlegten Beute.

Führt nur zu unnötigem Herzschmerz.

Zeig ihm, was du für ihn empfindest. Entweder er erwidert es oder eben nicht. Ist einfacher und führt schneller zum Ziel.

Beitrag von Weibliche Taktik 21.08.07 - 10:33 Uhr

Es geht mir nicht unbedingt darum, ihn zum "jagen" zu animieren, ich halte das auch für ein bisschen albern, und ich schätze ihn so auch überhaupt nicht ein. Obwohl ich denke, dass sicherlich bei einigen Männern (und auch Frauen) da was dran ist.

Mir geht es darum, dass er ein bisschen Sehnsucht bekommen soll. Zumal, seit wir uns kennen, ICH eigentlich immer auf ihn zugegangen bin. Irgendwie war ich immer präsent.

Ich weiß, er mag mich, aber der letzte "Funke" fehlt noch. Vielleicht kommt der noch, wenn er sich mal ein wenig nach mir sehnt.

Für Männer ist doch Sehnsucht gleichbedeutend mit Liebe.


Beitrag von litha 21.08.07 - 10:50 Uhr

Dann versuch das doch einfach mal.

Ob es zum gewünschten Erfolg führt, kann dir hier niemand sagen.

Weiß er denn, was du für ihn empfindest? Und wie lange kennt ihr euch schon?

Ob für Männer Sehnsucht gleichbedeutend mit Liebe zu setzen ist, mag ich nicht beurteilen.

Beitrag von Weibliche Taktik 21.08.07 - 11:21 Uhr

Wir kennen uns schon knapp vier Monate. Haben uns aber erst ein paar mal gesehen. Ich glaube, er weiß, dass ich ihn gut finde, aber so ausdrücklich habe ich es ihm nie gesagt.

Beitrag von litha 21.08.07 - 11:36 Uhr

Und warum sagst du es ihm nicht einfach? Angst vor einer Abfuhr? Hat er vielleicht auch ;-)

Wenn du dich jetzt nur rar machst kommst du nicht unbedingt einen Schritt weiter.

Sag oder schreib es ihm, dann weißt du wenigstens woran du bist.

Beitrag von Weibliche Taktik 21.08.07 - 11:55 Uhr

Weil ich glaube, sollte er nichts für mich empfinden oder nicht dasselbe, dann wird ihn das abschrecken.

Er hat mir erzählt, dass er sich sehr langsam verliebt. Ich will ihn mit sowas nicht unter Druck setzen...

Beitrag von litha 21.08.07 - 12:40 Uhr

Aber du willst ihm doch nicht direkt einen Heiratsantrag machen, oder ;-)

Außerdem schmeichelt es den meisten Menschen, wenn sie ein bisschen gebauchpinselt werden.

Ich würde es ihm vorsichtig mitteilen und dann mal warten was passiert. Wenn er die Beine in die Hand nimmt und verschwindet, war es eh nicht der Richtige.

Und alles weitere ergibt sich schon. Vermutlich musst du viel Geduld mitbringen.



Beitrag von Weibliche Taktik 21.08.07 - 14:49 Uhr

Nee, das ist mir momentan noch zu unsicher.....

Ich warte lieber noch damit, bis ich genauere Anhaltspunkte habe.

Wüsste auch gar nicht, was ich sagen sollte...

Beitrag von grübchen 21.08.07 - 10:03 Uhr

Ne Frau zu schnell "rumzubekommen" ist immer langweilig.

Erobern ist für Mann nicht unwichtig weil Frau damit einen Wert siganlisiert und zwar "mich kriegt nicht jeder immer sofort".
Aber wenn ich rauskrieg, die spielt und nach 2 monaten oder so ziert sich madame immer noch, wirds irgendwie so nervig.

beispiel: du siehst sie in der stadt und sie tut so als hätte sie dich nicht gesehen. wie albern.

habe ich fast drei jahre diese versteckspielchen mitgemacht . sie konnte nicht mehr damit aufhören. es knallte, wie hier schon jemand geschrieben hat, bei immer kleineren anlässen.
ich war oft nur genervt von ihren schauspielchen.

  • 1
  • 2