Gewalt an der Grundschule, wie ist das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von intelkater 20.08.07 - 20:30 Uhr

Meine Tochter wurde vor 2 Wochen Eingeschult, sie hatte schon voher Freunde, die diese Schule besuchen. Bis jetzt lief alles sehr gut. Heute kam sie Heim, und erzählte mir das ihr Freund ( mit dem sie regelmäßig spielt) ganz schön verhauhen wurde. Er wurde mehrmals mit dem Kopf auf den Steinboden geschlagen ( von viertklässlern) und von oben bis unten mit O- Saft bespuckt. Er hatte furchtbar geweint, und meine Tochter ging dazwischen. Sie erzählte, das es keine Aufsicht mitbekommen habe. Natürlich habe ich Angst, das sowas auch mal mein Kind erfahren muß. Wie reagiert ihr dann als Eltern? Und wie verbreitet ist " gewalt " bei Euch schon an den Grundschulen? Wurden Eure Kinder schon mal schlimm verletzt etc.? Das soll hier sehr oft vorkommen, und ich finde es wirklich Traurig. Woher kommt so viel Agression?


Gruß
Intel#katze

Beitrag von ankaija 20.08.07 - 20:59 Uhr

Hallo

Also das find ich ja echt erschreckend. Also bei meiner Tochter an der Grundschule kam sowas bis jetzt nicht vor und ich hoffe das das auch so bleibt.

Also ich wäre sofort in der Schule gewesen und hätte das erst mit der Klassenlehrerin und Direktorin besprochen. Der Junge geht doch dann nur noch mit Angst in die Schule und vielleicht auch die die es gesehen haben(deine Tochter).

Woher kommt die Agressivität ? Vielleicht sehen es die Kinder auch von zu Hause nicht anders.

LG von Annett

Beitrag von mely73 20.08.07 - 22:24 Uhr

Hi,

ich kann gar nicht in Worte fassen, was ich empfinde, wenn ich so etwas lese......Wut? Angst? Abscheu?
Oder das was man dann allgemein so denkt "wenn die jetzt schon so drauf sind, was wird mal aus denen...."
Wichtig ist es, dass der Vorfall nicht unter den Teppich gekehrt wird. Die Mutter des betreffenden Jungen muss das unbedingt bei der Schulleitung melden, damit 1. die Täter Sanktionen erfahren, 2. die Pausenaufsicht eventuell neu organisiert wird.

Meine Tochter geht jetzt in die 4. Klasse und so was hat es in all den Jahren nicht gegeben. Dabei hatte ich früher Befürchtungen in die Richtung, weil an die Grundschule direkt eine Gesamtschule grenzt, wo es einige Schüler gibt, die auch nicht "ohne" sind.

LG
Mely

Beitrag von intelkater 21.08.07 - 06:56 Uhr

Ich bin auch noch immer geschockt! Und dann muß auch noch meine Tochter dazwischen gehen, andere Kinder haben es nicht getan :-(. Ich verstehe nicht, das Kinder so etwas tun. Das ist Grausam. Ich hoffe das diese Jungen zur Verantwortung gezogen werden, denn ich kenne das " Opfer " ganz gut, er wird jetzt ganz bestimmt immer Angst haben. Für mich auch unbegreiflich, das ganze #heul

Gruss
Intel #katze

Beitrag von cathie_g 21.08.07 - 11:04 Uhr

hast Du Deine Tochter genuegend gelobt? Das hat sie super gemacht! Ich bin auch der Meinung, dass die Schulleitung davon wissen muss.

Mein Sohn ist auch in der ersten Klasse zum Retter geworden, als 2 Klassenkameraden (5jaehrige!) einem anderen Jungen ein Springseil um den Hals gebunden haben und zugezogen haben. Mein Sohn hat erst was gesagt und dann physisch dazwischen, mit seinem Freund und hat das Springseil abgemacht und einer hat die Pausenaufsicht geholt. Da ist aber die Maschinerie angelaufen! 30 Minuten spaeter sassen die Eltern der beiden "Aggressoren" bei der Direktorin, beide Jungens haben Pausenverbot fuer eine Woche bekommen und durften erstmal nicht mehr miteinander spielen. Mein Sohn und sein Freund haben eine Belobigung bekommen (vor der ganzen Klasse von der Direktorin), damit jeder sieht wie wichtig das Einschreiten gegen Gewalt ist.

LG

Catherina

Beitrag von manavgat 21.08.07 - 11:04 Uhr

Ich würde umgehend die Schulleitung von dem Vorfall informieren und verlangen, dass aufgeklärt wird:

was passiert ist

wer beteiligt war

und!

dass mit den Kindern erarbeitet wird, wie mit Konflikten in der Zukunft umgegangen wird.

Natürlich gibt es auch in der Grundschule zwischen den Kindern Auseinandersetzungen. Aber die Schule (als Ort in dem Erziehung stattfindet) hat eine Verantwortung.

Gruß

Manavgat