Wieviel (Eigen) - Initiative kommt von Euren Männern???(Vorsicht lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wombele 20.08.07 - 20:33 Uhr

Hallo!
Eigentlich bin ich sehr glücklich mit meinem Mann, er ist echt immer (MEISTENS) echt lieb, macht mir alles und mir geht es wirklich gut. Seit ich schwanger bin (er freut sich auf das Baby) wünschte ich mir aber eigentlich ein bisschen mehr als nur jeden Tag die Frage wie es mir geht.
Ich mach ja auch echt viel, bring Babyzeitschriften heim die ich immer eifrig lese, hab ihm auch ein Buch (Mensch Papa) gekauft. Das lässt er alles links liegen. Mache auch seit paar Wochen die Damm-Massage und komm da echt schlecht hin. Okay sag ich, ist nicht sein Fall. Dann mit der Rasur (vor allem im Intimbereich), ich seh da absolut nicht mehr hin, hab ihn gefragt ob er das machen würde. Er sagt dann "ja" aber wenn ich dann wieder an mir rumschnippel passiert erst nichts von ihm aus. Den Babybauch streichelt er auch nur wenn ich es ihm sage, reden mit dem Baby tut er GAR NICHT! Dann die Partnerabende im GVK (waren ja ganz nett) aber mit zusammen Atmen-Üben war seither auch noch nicht einmal was von ihm! Ich atme abends gelegentlich so vor mich hin, NICHTS! Dann hab ich ihn ganz am Anfang der SS gebeten, ob er mir nicht den Bauch ab und zu mal eincremen könnte, WENN er Lust drauf hat. Tja, bin jetzt in der 37. Woche und es ist seither nicht ein einziges mal passiert. Von Massieren am Rücken wenns weh tut ganz zu schweigen.....Er könnte mich doch echt mehr unterstützen, oder nicht?
Dann frag ich ihn ob er mit mit spazierengeht am Wochenende, auch da passiert MEISTENS nichts. War jetzt vorhin allein unterwegs (bei Regenwetter) und da kommen einem halt schon so gewisse Fragen und Gedanken in den Kopf.... freut er sich überhaupt über das Baby wenn wirklich FAST keine Intitiative von ihm gezeigt wird obwohl ich das mehrmals schon angedeutet und auch oft schon EINDEUTIG gebeten und gesagt hab!?!?!?!?
Mit seinen Kollegen geht er jetzt innerhalb drei Wochen zum zweiten mal Bowlingspielen mit der Begründung, ich kann das ja nicht grad, TOLL! Sonst gehen wir auch nicht alls drei Wochen, vielleicht zweimal im Jahr! Und das coolste dabei ist, dass das erst so ist, seit Anfang August EINE Kollegin in deren Abteilung ist. Vielleicht müssen sich die Herren da irgendwie präsentieren? Hatte letzte Woche Nierenkoliken und war im Krankenhaus, hab abends manchmal auch noch Schmerzen und bin dann froh, nicht allein zu sein, aber übermorgen geht er ja einfach wieder mit den Kollegen weg, ist ihm wohl auch völlig egal obwohl ich ihm schon oft gesagt hab, dass ich froh bin, nicht allein zu sein wenn wieder so ein Krampf kommt, weil das tut echt weh und ich kann da kaum aufrecht laufen. Ich könnte grad echt nur ko**** weil mich das alles so annervt.
Ich weiß ja, dass die Hormone grad mit mir durchdrehen (denk ich mal) aber ich reagiere doch nicht übertrieben oder?
Mich würde halt interessieren wie Eure Männer so sind.
Sorry, es war jetzt ziemlich viel, ich hab die Hälfte sicher noch vergessen aber mich würde es echt interessieren ob ich spinne oder ich wirklich mehr erwarten könne.
DANKE fürs Zuhören!
#danke

Beitrag von lalilou 20.08.07 - 20:42 Uhr

hey

ich kenne das gefühl, mein mann macht auch nichts, ich bin in der 7 SSW und er freut sich zumindest sagt er das, das gefühl hab ich aber nicht. Ich rede schon mit meinem wurm, er tut es nicht.
Ich habe auch vorallem spät hunger besser gesagt heiß hunger, wenn ich ihn frage ob er kurz fahren könnte sagt er "zieh dich an und geh selber" ich mein wofür ist er dann da, wenn er sowieso nichts macht????

Aber vieleicht kommt es bei deinem mann noch, wenn das baby da ist..

wünsche dir glück


gruß lalilou 7 SSW

Beitrag von sunlight1811 20.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo,

lass dich erst mal #liebdrueck

Ich kenne das nur zu gut.

Mein Mann war so ziemlich genau wie deiner. Hat mich bzw. das Baby kaum beachtet. Er hat sich für nichts interessiert. Er hat nur geguckt, ob der Wagen sicher genug ist oder das KiZi ok ist und der Kindersitz passt. Wobei das ja schon viel Wert ist, aber wie lange hab ich gebraucht, damit er das mal tut. Er hat mich nur massiert wenn ich ihn gebeten hab. Er hat mich auch nicht den Bauch massiert und hat mich an WE auch öfters allein gelassen, mit der Begründung, wenn das Baby da ist, kann ich ja kaum weg! Er ist nicht mit mir zum Babykleidung kaufen gegangen, rein gar nichts kam da. Ich hatte schon total die Bedenken ob es überhaupt eine gute Idee war mit ihm ein Baby zu bekommen.

Beim Arzt war er soweit ich mich erinnern kann ca. 2-3 mal dabei.

So, kaum war die Kleine da war alles anders. Er spielt mit ihr, schmust mit ihr. Krabbelt mit ihr um die Wette, wenn auch er nie gewinnt. #augen Er ist total lieb.

Mach dir keinen Kopf. Zumal auch noch die Hormone total spinnen. Ich war ja so eine Zicke in der SSW, ich hatte Tage, da bin selbt ich mir schon auf den Kecks gegangen. Ich hätte mich da nicht ausgehalten, wenn ich mein Mann gewesen wäre. Ich hab wegen jedem Sche... geheult, weil es einfach so war. Hört sich jetzt blöd an, aber die Männer machen da auch ein wenig mit. Drück einfach ein Auge zu, das ändert sich, das verspreche ich.

Ganz liebe Grüße und eine schöne Geburt.
Anna + Sinja (9 Monate)

Beitrag von hibbelige1981 20.08.07 - 21:00 Uhr

Hallo Zusammen,

ich kann Euch wirklich gut verstehen. Eigentlich bin ich gerade online um zu sehen wie sich Eure Männer verhalten. Und schwubs ist diese Diskussion da.

Über meinen Mann bin ich ganz besonders enttäuscht.
Da ich an PCO Syndrom leide, war es ohne Hormone bzw in unserem Fall ohne IVF nicht möglich ein Kind zu bekommen.
Ich bin zur Zeit in der 19. SSW.

Da ich große Angst hatte das Baby zu verlieren habe ich versucht so wenig wie möglich zu machen. Auch beim einkaufen habe ich versucht die Sachen so gut es geht aufzuteilen das man nicht allzu schwer hebt.

Mein Mann war nicht mal in der Lage mit mir einkaufen zu gehen und die Tüten zu tragen. Man muß dazu sagen das ich bevor ich schwanger wurde FAST ALLES alleine gemacht habe.(Okay er hat den Müll ab und zu rausgebracht). Bierkästen, Wasserkisten, Einkaufstaschen in den 3. Stock getragen, geputzt etc. Und bin voll berufstätig. Min. 9-10 Stunden auf der Arbeit.

Die einzigen Worte waren nur:" Ich hoffe Du hast nicht zu sehr gehoben!"

Nachdem er es einem Arbeitskollegen erzählt hatte und er meinte das ein Mann wenn seine Frau schwanger ist Sie unterstützen müsse.
Nicht schwer tragen, Bauch einreiben, etc.

Und siehe da...es hatte kurzfristig was geholfen.

Heute allerdings hat er mich schwer zum weinen gebracht.

Ich/wir haben ca. 4 Jahre gebraucht um schwanger zu werden. Ich bin auch wirklich ein Familienmensch und gehe in der Hausfrau richtig auf, obwohl ich auch sehr gerne arbeiten gehe!!!! Bin auch ebenfalls eine starke Frau und gebe jeden Rückhalt die er braucht. Unterkriegen lasse ich mich eigentlich gar nicht. Habe 5 Jahre lang alles für Ihn getan was ich konnte.

Heute meinte er, er wolle das ich das 1. Jahr zu Hause bleibe und er das 2. Jahr. Da ist mir mein Herz in die Hose gerutscht.

Ist es denn wirklich zuviel verlangt das ich 2-3 Jahre die Hausfrauenrolle einnehmen möchte? Ich habe so daraum gekämpft und irgendwie erwarte ich nach alldem was ich getan habe für uns und Ihn, das er es respektiert.

Bin ich egoistisch oder was meint Ihr?

Vielen Dank für Eure ehrliche Antwort.

Beitrag von miesl 20.08.07 - 20:45 Uhr

Hallo,
als ich Deinen Bericht gelesen habe,kam mir alles sehr bekannt vor.Ich hätte den Bericht schreiben können.Mir ging es genauso,kein Bauch einölen,keinen Gespräche mit dem Baby im Bauch etc.
Ich möchte Dir eigentlich nur Mut machen und Dir sagen halte durch und denke Dir ich bin stark ich schaffe das,so habe ich das dann zum Schluss auch gemacht,weil diskutieren etc. bringt eh nix.Dein Mann scheint meinen sehr zu gleichen,er ist glaube ich zum Schluss nicht mehr mit allem so klar gekommen,Kindsbewegungen und so.
Nun ist unser Baby da und es hat sich bei Ihm auch alles wieder normalisiert.Denn wenn ich bedenke,er hat seit dem Tag wo er wußte ich bin Schwanger nicht mehr mit mir geschlafen.
Deshalb die Devise durchhalten.Wünsche Euch bzw. Dir alles Gute.
Sandra

Beitrag von bleathel 20.08.07 - 20:47 Uhr

HI,

also meiner hat immer freiwillig Dammmassage gemacht, mir den Bauch eingeölt und das Buch "Oje ich wachse" hat er gekauft #freu
Das würde ich dir übrigens empfehlen.

Allerdings war von Anfang an klar, dass er mit dem Baby daheim bleibt, da er noch studiert hat, ich aber bereits fertig war und gut verdiene. da hat er sich fast besser in die Materie eingelesen als ich #hicks

Jetzt allerdings hat er ja schon mit unserem Kleinen zu tun, da muss ich schon selber ölen. Und bis zur Dammmassage dauerts ja noch ein bisschen. Diesmal werden wir dann dank Elterngeld die ersten 7 Monate gemeinsam zu Hause sein, das wird dann ganz entspannt. Vor allem muss ich dann nicht ständig auf Arbeit Milch abpumpen, das hat etwas genervt.

Das er dich aber mit solchen Schmerzen allein lässt, finde ich echt nicht in Ordnung. Ab und zu mal weggehen ist ja ok, aber wenn sowas ist, dann sollte Mann sich schon mehr kümmern.

Viele Männer allerdings entdecken das Baby erst, wenns da ist. Sie haben halt vorher noch nicht so die Beziehung, die du als Mutter ja automatisch hast. Das kann sich nach der Geburt rasant ändern, da hast du dann den fürsorglichsten Papa der Welt. In meinem GVK war das öfters der Fall, wir treffen uns immer noch ab und an (bzw. unter der Woche geht mein Mann zu den Treffen).

gruss
Julia mit Finn (MORGEN 1 Jahr #huepf) und 9. Woche

Beitrag von wombele 20.08.07 - 20:51 Uhr

Na danke, ich steh wohl nicht ganz allein da aber ich verstehe das alles wirklich trotzdem kein bisschen.... ich kenn das halt alles ganz anders von Freundinnen und Bekannten, da reagieren die Männer ALLE anders und das macht mich halt traurig :-(

Beitrag von tini26 20.08.07 - 20:53 Uhr

Hab Verständnis für Deinen Mann!

Es ist glaube ich echt schwierig eine Beziehung aufzubauen. Du hast das Kind im Bauch, spürst es, Dir ist schlecht... ihm nicht.
Warte ab, bis das Kind da ist... dann ist alles anders. Mein Mann wollte nie Kinder, war nie sonderlich an meiner SS interessiert und jetzt ?? Unsere Tochter ist die grösste Liebe seines Lebens (O-Ton mein Mann)..... daher denke ich, es kommt nicht darauf an, wie Dein Mann in der SS ist, sondern wie er danach ist...

LG tini mit johanna (1,5 Jahre) und Samuel (19 SSW)

Beitrag von senik 20.08.07 - 20:55 Uhr

Hallo,

du tust mir grad echt leid, so etwas kenne ich von meinem Mann nicht.

Vielleicht soltest du nochmal ganz ruhig mit ihm darüber reden, vielleicht bemerkt er das so gar nicht.#kratz

Mein Mann fängt so langsam an sich für unser Baby zu interessieren. Er konnte sich anfangs nicht so drauf einlassen, da wir im März eine FG hatten und er Angst hatte.

Jeden Abend legt er mir beim Einschlafen die Hand auf den Bauch und wenn er nach der Arbeit nochmal kurz was einkaufen geht (hab totale Probleme mit dem Kreislauf gehabt) dann bringt er mir immer was mit, was ich grad total gerne esse oder trinke.#schein#hicks#freu

Er war letzten Dienstag mit zum US und hat sein Baby gesehen und weiß jetzt, dass erst einmal alles okay ist.:-D

Er war in der Schwangerschaft mit unserem ersten Sohn genauso und ist heute noch ganz vernarrt in den kleinen (ist im Juni 5 geworden).#freu

Ihr tut mir wirklich leid, ich weiß nicht warum eure Männer so sind.#kratz

Meiner freut sich wie ein Schneekönig auf unseren Nachwuchs.

Wünsch euch trotzdem noch eine schöne Kugelzeit.#pro

LG Ines + #ei (12.SSW)

Beitrag von emeliesophie 20.08.07 - 20:58 Uhr

hach was ist das schön mal leute zu lesen denen es genau ergeht.
ich dachte schon ich würde übertreiben und voll spinnen.

und das mit dem buch kenne ich nur zu gut. ich ahbe meinem mann das buch "sie bekommt ein baby und ich die krise" gekauft, das ist sehr witzig und er lässt es einfach liegen. mit der begründung ,er hätte keine zeit oder wir würden eh nur streiten.
naja stressig bin ich schon geworden und anfälliger was die sensibilität betrifft.
wenn er mir nicht wenigstens am tag einmal zeigt dass er mich liebt bzw mich sexy findet, dann gibts abends kopfkino bei mir.
ich muss ihn ständig daran erinnern das katzenkloo zu machen, da kommt nix von alleine, wenn ich abends abwasche und meine wohnung sauber mache, und mir tut mein rücken weh,kommt auch keine frage, soll ich dir helfen?
ich muss ständig nachfragen, auch ob er mich mal massieren kann,es kommt nix von alleine.und ich habe auch nciht immer lust zu fragen, ich wünschte er würde von alleine drauf kommen.
ich habe exakt die gleichen probleme gehabt,er hat nie gefragt wie es mir mal geht,oder wie es dem baby geht.meinen bauch hat er nicht angefasst und jetzt sagt er, er würde ja das dach vom baby eindötschen wenn er seinen kopf auf meinem bauch legt.
ja er hat angst dass baby zu zerdrücken.irgendwie ist das ja super süß,aber auch dämlich.
ich hab nen super süßen mann,der allerdings mit mir mit schwanger ist,ich glaube ich überforder ihn mit meinen wünschen.darum sage ich schon garnichts mehr,könnte aber kotzen, dass er nicht alleine drauf kommt.
ich hab so starke rücken schmerzen und es kommt nix.
einmal kam jetzt was, das endete aber im desaster,seitdem kommt nix mehr was massage angeht.

einiges hat sich gebessert,er redet mit seinem sohn und streichelt auch öfters meinen bauch.aber er ist sichtlich mit meinen stimmungsschwankungen überfordert.
er kommt aber immer fein mit zum FA und guckt im internet nach, was er mir gutes tun kann.wenn das baby erst da ist, wird sich alles ändern, mach dir keine sorgen.ich sehe meinen mann jetzt schon mit seinem kind aufn arm vor glück.
dann sind wir auch nicht mehr so zickig.also nur geduld, alles wird wieder gut.



Beitrag von jeanette1212 20.08.07 - 21:05 Uhr

Hey,

mir gehts auch so wie Dir und höre von Freundinnen und Bekannten auch immer wie toll deren Männer alle sind ... vielleicht übertreiben die aber auch nur ;-)

Es wird bestimmt alle besser wenn erst mal die Kelinen da sind dann müssen sich die Männer zwangsläufig ja auch ändern !!!#freu

Alles Liebe für Dich
Jeanette (39 SSW)



Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:12 Uhr

Nee, die, die ich meine, übertreiben nicht! Weil ich das mit eigenen Augen sehe! Dass zum Beispiel auch Babyzeitschriften auf deren Bettseite liegen, dass sie mit dem Baby reden wenn sie heimkommen oder gehen .usw.....

Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:08 Uhr

Das ist klasse, dass einige von Euch einsehen, dass man (also FRAU!) zickt in der SS, aber das kann ich von mir ganz und gar nicht behaupten. Ich bin nicht anders als sonst und das wird mir auch oft durch andere bestätigt (zB. durch Schwiegermama). Die sagt, er könne froh sein so eine zu haben wie ich bin in der SS, so einfach wie er hat es kein anderer!
Also übertreibe ich doch nicht, oder?

Beitrag von jeanette1212 20.08.07 - 21:13 Uhr

Hab gerade gesehen, dass Du auch aus "Schwaben" #freukommst ... das nächste Mal, wenn Du Dich so aufregst, sagst Du Bescheid, dann gehen wir zusammen im Regen spazieren und "lästern" über die Männer ab ;-)

Gruß
Jeanette

Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:21 Uhr

Woher genau? 70435 stimmt bei mir nämlich gar nicht mehr :-)

Beitrag von jeanette1212 20.08.07 - 21:28 Uhr

71229 Leonberg
Und Du ???

Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:30 Uhr

ditzingen :-) also gleich ums eck :-)

Beitrag von jeanette1212 20.08.07 - 21:32 Uhr

Wie klein die Welt doch ist :-D

Hast Du Dich schon für ein KKH entschieden ???

Wann hast Du denn ET ??

Beitrag von bommel1610 20.08.07 - 21:09 Uhr

Kommt mir alles sehr bekannt vor, allerdings habe ich im Umgang mit der Spezies Mann festgestellt: Nichts erwarten, sondern Wuensche klar aeussern. Nutze die Macht des gesprochenen Wortes!
Logisch waere es schoen wenn er mir jeden Wunsch von den Augen ablesen wuerde. Tatsache ist aber, auf dem Auge sind Maenner schlicht und einfach blind.

Wenn ich meinem Schatzi aber sage: Massier mich oder crem mir den Bauch ein oder rede mit den Murmelchen, dann macht er das auch, und zwar sehr gut.

Dammassage: Davor habe ich mich sehr geekelt, ein widerwaertiges Gefuehl. Ich selbst kam auch gar nicht mehr ran, und das hat mein mann dann uebernommen. Aber ich fand es wie gesagt sehr ekelhaft, und ob's geholfen haette???

Atemuebungen: Finde ich selbst albern. Haben wir zuhause auch nicht geuebt.

Kinderzimmer musste ich auch selbst streichen, aber es hat ihn schon nicht interessiert in welcher Farbe das Wohnzimmer gestrichen wird, wieso soll es also beim Kinderzimmer anders sein.

Schwangerschaftsbuecher fand er immer ganz furchtbar, weil ich da immer so schlimme Sachen drin gelesen habe und ihm davon erzaehlt habe und da meinte er immer ich wuerde mich durch sowas nur bekloppt machen. Im nachhinein: Recht hat er. Dieses Mal schlage ich die Buecher nur ganz selten mal auf um was konkret nachzulesen..

Nach der Geburt war es nicht gleich voellig anders. Mit Paul als Baby konnte er auch noch nicht so richtig was anfangen. Da musste ich ihn auch noch sehr oft bitten doch mal mit ihm spazieren zu gehen oder ihn zu wickeln oder zu baden.. Das hat sich erst mit ein paar Monaten gegeben, als er nicht mehr so klein war. Mein Mann hat spaeter mal gesagt dass er vorher einfach immer Angst hatte was falsch zu machen.

Gut, kann man sagen, die Angst haben Frauen auch aber irgendwer muss sich ja trotzdem ranwagen, aber wie gesagt, Maenner ticken halt ein bissi anders.

Wenn Du also willst dass er etwas fuer dich tut, dann bitte ihn drum. Aber sei doch auch so verstaendnisvoll, dass er manche Sachen einfach nicht mag.

Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:17 Uhr

Hallo!? Frage ist ja, WAS tut er wenn ich ihn drum bette!? - Antwort: AUCH NICHTS! Ich bitte ihn um zum Beispiel den Bauch zu streicheln - NICHTS! Ich bitte ihn einen (wirklich interessanten kurzen Bericht) zu lesen - NICHTS! Ich bitte ihn mit mir Babyklamotten einzukaufen - NICHTS! Eher wird noch gemeckert, was ich da wieder gekauft hab ("braucht sie das echt alles?")
Ich über treibe KEIN BISSCHEN!

Beitrag von emeliesophie 20.08.07 - 21:31 Uhr

na siehste, damit haste deine frage selber beantwortet.
und ich kann es dir nochmal bestätigen, du übertreibst NICHT!!!!!!!!
auch wenn du von dir behaupten kannst, dass du nciht ansträngend bist,fühlst du einfach anders in der Schwangerschaft,und bist auch schneller überfordert (sensibel)etc.

wenn du wissen willst, was du dagegen machen kannst, keine ahnung......mein mann hat sich dadurch etwas überfordert gefühlt als ich ihm meine wünsche mitteilte.
aber, ich denke hier macht der ton auch die musik.rede mit ihm,weine auch vor ihm, wenn dir danach ist,vielleicht schnallt er dann, wie weh er dir damit tut, und sag ihm, dass du dich alleine mit der schwangerschaft fühlst, mir ging es ähnlich.wenn man sich im stich gelassen fühlt,besonders wenn beide sich auf das baby freuten, dann zieht man sich unter umständen auch,in sein schneckenhaus zurück.
rede mit ihm......

ich werde meinen mann morgen auch nochmal fragen, ob er mich massieren kann, mein rücken tut schweinemäßig weh.
es bringt ja nichts,mit schmerzen zu leben,nur weil ich keine lust mehr habe meinen mann zu fragen ob er mich massieren kann.

Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:35 Uhr

Ja aber weißt Du ich rede schon immer, weine vor ihm wenn mir mal echt der kragen dann platzt, dann sagt er wortwörtlich " L L M A - du übertreibst". Ich rede mir noch den mund fusslig und ich vergrife mich garantiert nicht im ton. Nur wenn er es mal wieder nicht einsehen will dann kann schon sein ich beginne den satz mit "du versteht mich eh nicht" (ist falsch, das weiß ich aber manchmal geht das nicht anders. SOnst versuche ich IMMER$ zu erklären WAS mich belastet und rede normal mit ihm :-) ach menno!

Beitrag von emeliesophie 20.08.07 - 21:44 Uhr

wooooooaaaaaaaa, da kann ich dir nicht helfen, ich bin viel zu emozional, bei sowas. wenn mein mann sagen würde "du übertreibst" würde ich heulend zusammen brechen und dann rachepläne schmieden ;-).
das nenn ich mal ignorant von ihm.
ich hab zb mal mein problem,in einem forum gestellt und habe ihm dann die antworten gezeigt, so als "siehst du, ich übertreibe nicht"
das ist ne scheiß situation.
und da ist es schwierig dir nen rat zu geben.
soll er sich mal mit einer deiner freundin unterhalten.und /oder mit einem mann der anders ist als er.
ansonsten keine ahnung, was du tun kannst.du kannst dir nur sicher sein, dass dich hier viele frauen verstehen.

Beitrag von zoora2812 20.08.07 - 21:32 Uhr

Also, meiner ist da wohl so ein Mittelding #schein

Er bringt mir immer was mit vom Einkaufen, wenn ich nicht mitgeh (etwas beschwerlich die letzten Tage, und anfangs hatte ich viel mit Übelkeit zu tun). Jetzt auf der Zielgeraden macht er sich Gedanken darüber, wie man die Wehen fördern kann, schickt mich Treppensteigen, will mir Rizinusöl kaufen (zum Baden, nicht zum Verzehren!), neues Auto musste her, wegen dem Kinderwagen und wenn wir mit der Kleinen (und unserem Hund) zur Ostsee fahren, er streichelt meinen Bauch, egal ob zu Hause oder an der Kasse im Supermarkt (dass ich schon manchmal denke, er übertreibt - aber er ist einfach so stolz #hicks) er erzählt jedem ganz stolz wie lange es noch dauert und er war bei jeder (!) Untersuchung, US, CTG ect dabei#gruebel Wenn ich etwas les über SS dann zeig ich es ihm schonmal und er liest das ganze Heft durch, das find ich immer schön. Oder er fragt, wenn ich Schmerzen hab: Eine Wehe? Könnt ich mich kaputtlachen #hicks
Er würde glaub ich nicht mit zum GVK gehen wenn ich einen machen würde, da das nix für ihn ist - genausowenig wie für mich, deshalb lassen wir das. Er macht auch keine Dammmassage (wenn er wüsste, dass es sowas gibt...#cool) oder massiert mir den Rücken. Er redet auch nicht mit der Kleinen, mach icha ber auch nicht #kratz hab ich noch garnet drüber nachgedacht. In Gedanken wenn ich meinen Bauch streichel ja, aber laut #gruebel nö...

Deswegen sag ich, er ist so ein Mittelding, wobei es jetzt zum Ende hin mehr geworden ist was er tut. Das ist mir aufgefallen. Irgendwie verhält er sich anders, Papa mäßiger.

Vielleicht hat deiner einfach nicht so den Bezug zum Kind in deinem Bauch. Wenns da ist wirds bestimmt besser! Dann ist es sein ein und alles.

LG Jennifer mit Emilia Joelle inside ET-4

Beitrag von wombele 20.08.07 - 21:56 Uhr

Hey hey, ich danke Euch allen! Mir geht es schon wieder besser! Wenn man hier schreibt und so viele Antworten bekommt tut das echt gut. Vor allem sehe ich, dass es anderen auch so geht. Ich reg mich halt immer so auf und seit heute Abend sitze ich mit Bauchschmerzen am PC hier, der Kleinen scheint das nicht zu gefallen wenn ich mir Ärger mache. Ich überlege, ob ich ihm zeigen soll was ich hier gepostet hab und welche Antworten ich bekommen habe. Meint Ihr, das wäre gut?!?!

  • 1
  • 2