Wie gefällt euch so der Alltag als Hausfrau und Mutti?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jennylein19 20.08.07 - 20:46 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben!

Mich würde mal interessieren, wie euch der Alltag als Hausfrau und Mutti so gefällt.

Ich habe früher immer gedacht, dass ich mich bestimmt schnell langweilen werde. Aber da habe ich mich wohl getäuscht. Bin irgendwie nur unterwegs. Nicht das es mich stört... ich finde es schön Mutter zu sein. #freu

Finde es auch voll supi, dass man soviele neue Leute kennenlernt. Geh jetzt seid 4 Wochen zum Stilltreff und seid einer Woche zum "Delfi-Kurs". Treffen uns jetzt schon mit einigen Leutchen davon einmal die Woche zum Kaffee-Baby-Klatsch. Ab nächsten Monat fängt auch noch Babyschwimmen an. Bin dann fast jeden Tag unterwegs. #freu

Am Anfang hat mein Süßer das nicht so ganz vertragen und hat vor Müdigkeit gemeckert, aber mittlerweile hat er Spaß dabei.

Was macht ihr so den ganzen Tag?? Unternehmt ihr auch soviel mit euren Kleinen? #kratz
Gefällt euch das Leben als Hausfrau und Mutti oder vermisst ihr eure Arbeit?

LG

Jenny + Joshi 17 Wochen

Beitrag von schnuckimausi86 20.08.07 - 21:04 Uhr

Hallo Jenny,

Ich bin auch gerne Mutter und Hausfrau.
Klar fehlt mir auch manchmal dieses ausschlafen,mal ins Kino gehen oder einfach mal inruhe shoppen gehen,aber wenn ich dann meinen süssen sehe wie er mich anlächelt ist das sehr schnell wieder vergessen.
Wir gehen auch fast jeden Tag spazieren,wenn es natürlich zu warm ist bleiben wir auch mal zu Hause uns spielen da.
Zur zeit sind wir im Umzugsstress,aber mein Kleiner wird dadurch nicht zu kurz kommen,ich nehme mir trotzdem die zeit ,die er mit seiner Mama braucht.
Ich kann mir echt nix schöneres vorstellen,man wird morgens um 6 oder 7 Uhr mit einen süssen lächeln angeschaut,das ist echt immer wieder schön.
Justin schreit eigentlich nur wenn er müde oder hunrig ist,oder es tut ihn mal wieder das Zahnfleisch weh,sonst ist er eigentlich lieb.

Ich bin froh und glück Mutter eines so bezauberndes Baby´s zu sein.

LG Susi+Justin *01.04.07

Beitrag von jennylein19 20.08.07 - 21:11 Uhr

Manche Sachen vermisse ich auch ... Aber ich weiß ja, dass ich sie irgendwann mal nachholen kann. #freu Wir gehen auch oft spazieren. Vorher war ich fast nie spazieren. #hicks So kommt man wenigstens mal raus. ;-)

Beitrag von lisi5 20.08.07 - 21:06 Uhr

Hallo.

Also irgendwie ist es sehr anstrengend. Hausfrau war ich ja vorher auch schon, aber jetzt mit der Kleinen ist es schon etwas anderes.
Ich fahre eigentlich nicht oft weg, bin die meiste Zeit zu Hause. Meine Kleine mag das herumfahren überhaupt nicht. Macht jedesmal ein Riesentheater wenn sie ins Maxi-Cosi muss.

Ich war von Beginn der Schwangerschaft immer zu hause. Musste Frühkarenz gehen, da ich Herzprobleme habe.
Daher vermisse ich meine Arbeit schon sehr. Ich würde gerne wieder arbeiten gehen, aber natürlich möchte ich auch für meine tochter da sein.

Ist alles nicht mehr so einfach wie früher, aber ich genieße es trotzdem sehr.

Lg

Lisi und Emily 13 wochen

Beitrag von jennylein19 20.08.07 - 21:15 Uhr

Joshi hat vorher auch immer Theater gemacht. Es hat sich aber seid 2 Wochen gelegt. ;-)
Vielleicht wird es ja bei euch auch bald anders sein. #pro

Beitrag von sissi80 20.08.07 - 21:16 Uhr

hi,

darf ich fragen wie alt du bist?

lg andrea

Beitrag von lisi5 20.08.07 - 21:18 Uhr

Hi. Ich bin 25 Jahre.

Beitrag von simsim 20.08.07 - 21:06 Uhr

hallo jenny!

ich vermisse überhaupt nichts und der alltag als hausfrau und mutter gefällt mir supergut! unsere maus ist jetzt 8,5 monate und ich bin richtig gerne daheim. klingt für manche vielleicht altmodisch, ist aber so! #huepf
ich bin "schon" 36 jahre alt und habe lange genug gearbeitet und habe diese veränderung freudig erwartet. am schluß hatte ich überhaupt keine lust mehr auf den streß & ärger im beruf und empfinde den alltag als hausfrau und mutter einfach nur wunderbar! ich finde, man hat so viele freiheiten, die man als berufstätigte überhaupt nicht hatte. klar, man ist andererseits natürlich auch extrem gebunden und verzichtet auf einiges. aber wenn ich unterwegs jemanden treffe, kann ich stundenlang plaudern oder kaffetrinken gehen. ich kann ins schwimmbad wenn ich möchte oder spazieren gehen. ich kann shoppen gehen oder freunde/innen treffen. ich kann so vieles, was ich vorher nicht konnte. und meist nehme ich unsere kleine maus einfach mit - kein problem! und das tollste dabei ist: ich verbringe jede menge zeit mit meinem kleinen schatz. was gibt es schöneres?! #baby

ich hatte einen sehr guten job, aber davon einfach die nase voll!
im moment renovieren wir zudem ein altes haus, das wir kurz nach der geburt von malena gekauft haben. mit anderen müttern treffe ich mich einmal pro woche zur krabbelgruppe.

nein - mir geht es gut daheim und ich bin rundherum zufrieden!#pro

in diesem sinne

liebe grüsse

simsim
+ malena (*2.12.2006)

Beitrag von jennylein19 20.08.07 - 21:20 Uhr

Ich bin zwar noch sehr jung, aber ich vermisse die Arbeit auch überhaupt nicht, aber das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich eigentlich immer unzufrieden in diesem Beruf war. #schmoll

Ich werde wahrscheinlich auch eine neue Ausbildung machen. Aber erst in 3 Jahren. Genieße erstmal die Zeit mit unserem Krümel. #freu

Heutzutage ist es ja eine Schande zu gestehen, dass man gerne Hausfrau und Mutter ist, aber ich finde es auch total schön. ;-) Früher war es ja Gang und Gebe und heute wird man doof angeschaut, wenn man nur Mutter ist. #schmoll

Beitrag von sissi80 20.08.07 - 21:29 Uhr

Also ich finde es gut wenn man dazu steht Hausfrau und Mutter zu sein! Ich finde es ist das Schönste was es gibt! Ich glaube viele Frauen denken es sich zwar trauen es sich aber nicht zuzugeben!!!

Außerdem ist der Beruf "Mutter und Hausfrau" der Wichtigste und ich galub auch der anstrengendste den es gibt!!!

Ich liebe #herzlich meinen derzeitigen Beruf und mein eigentlicher ist vom jetzigen nicht soweit entfernt!!

So und jetzt geh ich zu meinem kleinen Schatz #baby und geb ihm einen dicken Schmatz!! #kuss

Beitrag von sissi80 20.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo Jenny!

Ich hatte schon etwas Angst vor dem Leben als Mutter und Hausfrau. Ich bin vor Louis doch schon 12 Jahre arbeiten gegangen.

Ich bin Kindergartenpädagogin und war jeden Tag mit vielen Kindern und Erwachsenen zusammen.
Weiters sind mein Partner und ich schon 10 Jahre zusammen und waren alleine, auch da machte ich mir Gedanken wie es zu dritt werden würde.
Aber alle Gedanken waren umsonst!!!!!!!! Das Leben bietet jetzt so viel Schönes!!! Wir würden unseren Schatz nie mehr hergeben! Das war die Beste Entscheidung in unserem Leben. Nächstes Jahr am 15.8. (unser 11.Jahrestag) heiraten wir dann, dann sind wir erst so richtig eine Familie!#huepf

Ich bin auch sehr viel mit Louis unterwegs und bin froh eine Nachbarin zu haben deren Sohn 8 Monate ist. Wir gehen viel spazieren und machen auch andere Sachen zusammen. Am 30.9. gehen wir dann das 1.mal Babyschwimmen! Das wird bestimmt toll, denn Louis ist eine richtige Wasserratte!
Auch bei der Hausarbeit ist Louis dabei und hat Spaß, ich muß nämlich auch etwas arbeiten wenn er munter ist. Wir haben ein Haus und da hab ich viel zu tun. Aber die meiste Zeit am Tag wird mit spielen und schmusen verbracht!

LG Andrea und Louis (24.4.07) #baby

Beitrag von jennylein19 20.08.07 - 21:23 Uhr

Ja... bei uns war es auch die beste Entscheidung die wir treffen konnten. #herzlich

Beitrag von julianstantchen 20.08.07 - 21:36 Uhr

hallo!

Also die Rolle der Hausfrau und Mutter finde ich suuuuuuuuper.
Mir hat meine Arbeit bis jetzt nicht ein Mal gefehlt. Im Gegenteil.
Wenn ich bei der Fa. vorbeifahre, fühle ich mich richtig gut, dabei war das Gehalt super und meine Mitarbeiterin grundsätzlich auch. Aber mein Traum war es einfach Mutti zu werden.
Soviel die "Theorie".

Die Praxis ist sehr oft schwer mit den Jungs.
Ich bin mehr Mutter als Hausfrau (;-)), weil sie mich nämlich nichts tun lassen.
Staubsaugen und so Kleinigkeiten müssen zwar dennoch sein, aber grundsätzlich sind sie die Nr. 1 hier.
Ich hoffe, es wird irgendwann mal einfacher, wenn sie etwas mobiler und selbstsicherer sind.

Ansonsten sind wir kaum unterwegs. Sie hassen den Kinderwagen (wir fahren trotzdem, halt nur kurz), sie mögen nicht Auto fahren und sonst kenne ich auch keine Leute, die noch Babys hätten, mit denen ich mich austauschen könnte.

Dafür sind die zwei Familien viel zu Besuch und helfen mir - v. a. mein Paps und meine Mama, die Wochenends oft auf die Kleinen aufpasst, damit wir nur "Paar" sein können. Das Weggehen ist bei uns also kein Problem, wir kommen 1 - 2x im Monat raus und zwischendurch hab ich einen voll lieben Freund, der die zwei auch betreut, wenn ich mal mit Freunden Pizza essen gehe oder dergleichen.

Unterm Strich gefällt es mir zu Hause super und es passt mir. Genau das, was ich wollte.

LG Alex

Beitrag von tul 20.08.07 - 21:57 Uhr

HUHU ,

ich glaube jetzt werden mich hier ne menge verurteilen ...

...ich war noch nie arbeiten , ich bin von der schule gekommen ....dann habe ich noch mal nen jahr ran gehengt an schule .
dann habe ich aufgehört ...bin dann mit meinem sohn schwanger geworden...dann kam vor 7 wochen meine tochter und finde es einfach klasse HAUSFRAU UND MUTTER zu sein .
Ich könnte mir nichts anderes eigentich vorstellen ..naja ich weiß zwar nicht wie es ist arbeiten zu gehen aber finde meinen JOB den ich jetzt habe als Hausfrau und mutter ziehmlich gut ....:-)

Für mich war es eigentlich schon seid kind an klar das ich früh Kinder haben werde und Hausfrau .....
Möchte ja auch gern noch ein Kind( aber erst später) ...bin da ganz offen und ehrlich .....ich möchte mich deswegen nicht verstecken ......ich liebe Kinder über alles ohne sie könnte ich mir das Leben überhaupt nicht vorstellen !!!!

liebe Grüße amn euch alle

Oliver 2 1/2 Jahre + Celina 7 Wochen

Beitrag von at_me 20.08.07 - 22:09 Uhr

Ich freue mich wenn ich wieder arbeiten gehen kann, da ich aber weis das dies in enigen Jahren wieder der Fall sein wird, geniese ich noch die Zeit mit meinen beiden Mädels.

wir unternehmen jetzt viel mehr als früher und haben druch unsere Kinder schon jede menge neue Hobbys und Freunde kennengelernt. Daher ist es für mich eine schöne Berreichung die ich sehr geniese. Zudem sind wir jeden Tag auf Achse, da kommt nie Langeweile auf.