Seit dem Kindergartenschnuppertag absolut verändert!!!???HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von felix0907 20.08.07 - 21:27 Uhr

Hallo alle Zusammen!!!
Ich brauche mal dringend eure Meinung!!!!!!
Mein Sohn ist jetzt 3 geworden und geht ab 3.9.07 in den Kindergarten. Er war jetzt ein paar mal zum Schnuppern dort, und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß es ihm nicht gut tat oder bzw. das er überfordert war.
Jedesmal wenn wir über den Kindergarten reden, ist er total aufgedreht , nach dem Schnuppern schlief er jedesmal total unruhig, war nass geschwitzt und nässte ins Bett.
Das hatt er vorher noch nie gemacht.
Was mir sonst noch auffiel: er kaut seit dem Fingernägel und er hat vor kurzem jemanden gebissen ( aus der Not heraus).
Ich bin absolut in einer schwierigen Situation.
Ich überlege ernsthaft, ob ich ihn erst nächstes Jahr, bzw. ein wenig später reintun soll.
Wer kennt das?????? Ist das normal????
HILFE!!!!!!

LG

Tatjana ( mit den Nerven ziemlich am Ende ) und traurig#heul

Beitrag von winni80 20.08.07 - 21:38 Uhr

Hallo, habe auch gerade von meinem Sohn gepostet. #heul#heul#heul#heul#heul#heul#heul
Mein Sohn ging mit 3 in den KIGA und mußte ihn wieder raus nehmen, warum? Genau dass was Du geschrieben hast ist bei mir gewesen. ALso mit 4 wieder in den KIGA und alles war perfekt. Ihm gefällt es nun auch wirklich gut.

Als ich mit 3 da war, da fing er an zu heulen, war ständig naßgeschwitzt und kaute Fingernägel. Das war der Grund warum ich ihn noch 1 Jahr verschont habe. Ich empfand es als Quälerei für ihn.

Hoffe ich konnte helfen LG

Beitrag von felix0907 20.08.07 - 21:49 Uhr

Ich bin ja froh, daß es noch Mütter gibt, die auch so denken, denn ich habe das Gefühl, daß ich die einzige Mutter auf der Welt bin, der es so geht, alle anderen Mütter die ich frage, verstehen mich nicht.
Wobei die eine sagt, mein Sohn schlägt und beißt im Kindergarten,... aber daß sie normal und die Erzieherinnen sind dran....... ich verstehe nicht, warum sie mal nachgeht, warum ihr Sohn daß macht????? Aber für die scheint das völlig normal zu sein.

... Genau die Gedanken, die Du hast, habe ich auch!!!
Mein Kinderarzt ( ein absolut genialer und auch fähiger Mann), sagte mir vor kurzem auch, ein Kind sei erst mit 4 sozial so weit, daß es in einer Kindergruppe spielen kann.
Aber weißt Du, bei uns auf dem Land, da ist das so ne Sache, da wirst Du blöd angeguckt und für total verrückt erklärt, daß nervt echt dermaßen, aber ich werde mir das die ersten 2 Wochen mal angucken, und wenn ich daß Gefühl habe daß er gequält ist, dann werde ich daß auch so machen, SCHEISS auf das blöde Gerede. ( Ich denke, daß auch die Erzieherinnen, spätestens bei Bettnässerei, das verstehen werden.)

Ich berichte Dir!!!

LG

Tatjana;-)

Beitrag von winni80 20.08.07 - 22:01 Uhr

Ich wohne auch auf dem DOrf, alle haben mich blöd angemacht" Ja Dein Kind ist 3, der muß in die KiTa"#bla#bla#bla#bla

Aber ich habe entschieden, dass es ihm nichts bringt..... Jetzt 1 Jahr später, war es ganz anders. Er spielt, heult frühs nicht mehr, kaut keine Fingernägel und schwitzt nicht.

Mein Kinderarzt hat auch gesagt, wenn man die Möglichkeit hat, das Kind bis 4 zu Hause zu lassen, dann soll man das machen. Schlecht ist es in keinem Fall.

Wie Du schon sagst, lass die labern. Es ist Dein Sohn und nur Du als Mutter, weißt was gut für Dein Kind ist. :-D

Wäre sehr schön, wenn Du mir sagst wie Dein Sohn sich macht.

Würde mich freuen

Beitrag von felix0907 20.08.07 - 22:05 Uhr

.. Na klar bericht ich Dir!!!!

.. habe gerade mal Deinen Beitrag gelesen, Du bist ja echt voll arm dran im Moment, hoffe daß das nicht auf mich zukommt.
Du mußt Dir doch bestimmt so Sprüche anhören, wie ..... siehste, häste ihn gleich mit 3 in den Kindergarten,.......etc....
oder?????
Da hätte ich ja auch voll Lust drauf!!!
Ich drück Dir ganz doll die Daumen, daß es nur ein Phase ist......
ich werde auch Dein Problem beobachten.....


Lg

Tatjana;-)

Beitrag von winni80 20.08.07 - 22:12 Uhr

Nee das Got sei dank nicht, denn wer Zeitig in den Kiga geht lernt zeitig blöde Sprüche......
Da bin ich froh drüber, dass das noch nicht kam.

Ich hoffe ja, dass sich mein Sohn wieder normalisiert und wieder mein kleiner #sonne wird #freu
Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Entscheide nur DU als Mami, was für Dein #sonne das beste ist.
Der Arzt wird dir bestimmt auch sagen, Kinder die spät in die KiTa kommen sind fast immer intelligenter. Das ist wohl erwiesen. Habe darüber ein Zeitungsbericht und kann das nur bestätigen.

Heißt natürlich nicht, das die anderen Kinder dumm sind. Die sind bestimmt auch zeitgerecht, manche bestimmt uch überdurchschnittlich, aber die die zu Hause sind sind es wesentlich mehr.
Grund:
In der Kita sind viele Kinder
zu Hause ist Kind und Mami und die Mami kann sich wesentlich intensiver mit dem Kind befssen.

Mein Sohn kann schon einiges selbständig lesen, kann seit 4 Rechnen und schreiben. (Nicht alles, aber so das von einem 1. Klässler.) Bin darauf natürlich sehr stolz.

Beitrag von felix0907 20.08.07 - 22:17 Uhr

.. das kannst Du auch sein!!!!!
Denn ich finder auch, daß sich diese Kinder echt von anderen unterscheiden, meine Schwester hat Ihre Tochter auch erst mit 4 in die KITA, und das merkst Du einfach...........
Leider ist das aber viel zu selten, denn die meisten Mütter haben einfach keine Lust mehr auf Erziehung und überlassen es den anderen...........

LG

Beitrag von winni80 20.08.07 - 22:29 Uhr

Ich knn aber sagen, ich war 4 Jahre für meinen Sohn richtig Mama gewsen. Also ist man ja auch, wenn man es in die KITA gibt, aber da werden sie automatisch mit erzogen und so habe ich es alleine gemacht.
Leider zu selten, dass stimmt. Aber wir haben 4 Kinder, die mit 4 erts kamen und alle 4 sind wieter, als die, die ihre Kinder mit 2 oder 3 abgegeben haben! Auf jedenfall,

Warte die 2 Wochen ab. Hasst Dein Sohn immer noch die Kita, nehme ihn raus, es bringt nichts. Die dann labern, sollten vielleicht auch überlegen, dass nicht ALLE Kinder mit 3 reif genung sind (KIarzt fragen) Dass auch nicht alle Kinder die Kita mögen ;-)

Jede Mama soll selbst wissen, was für ihr Kind das beste ist. Andere sollen sich daraus halten!

Jeder hat ne eigene Meinung und die sollte man auch akzeptieren und nicht dumm reinreden.

Nachdem mein Sohn mit 4 reingegangen ist, haben alle komischerweise gesagt, dass es gut war. Und ich würde es wieder tun.
Ganz liebe Grüße

Beitrag von amorvincitomnia 21.08.07 - 09:21 Uhr

Was sagen denn die Erzieherinnen dazu? Die Reaktion ist nicht normal. Hat er auditive Wahrnehmungsstörungen, ADHS oder eine sonstige Behinderung, die noch nicht geklärt oder aufgefallen ist? Gerade solche Kinder, die in Gruppen nicht klar kommen, brauchen eine Hilfestellung. Ich würde auf jeden Fall das Gespräch suchen. Die haben sicher auch Vorschläge, wie Ihr den Druck für das Kind minimieren könnt.

Beitrag von felix0907 21.08.07 - 09:41 Uhr

Also..... zuerst mal hat mein Sohn keine Behinderung!
Er hat auch keine Wahrnehmungsstörung oder ADHS, daß hätte mir mein Arzt bestimmt schon gesagt.....denn ich habe einen sehr, sehr guten KIARZT .. mit dem habe ich mich auch schon unterhalten, der riet mir einfach noch ein wenig zu warten.
Mein Sohn ist sehr liebenswert und auch sonst absolut nicht auffällig, er redet für sein Alter schon sehr sehr gut und ist auch von seiner motorischen Fähigkeit her sehr weit, lt. Erzieherinnen... ADHSund sonst. ist absolut nicht nennenswert.
Ich denke einfach daß mein Sohn noch nie in einer größeren Gruppe war.... und daß er noch ein wenig brauch.. ich habe mich da auch schon mit Erzieherinen unterhalten, ....... die sind halt auch der Meinung daß eigentlich erst ab 4 die soziale Reife für ein Kind da ist.
Manche früher manche später.

Beitrag von winni80 21.08.07 - 10:57 Uhr

Ich finde es schon etwas dreist, einer Mutter zu sagen, dass ihr Kind nicht normal ist, weil es an den Fingernägeln kaut etc.......

Also ist mein Sohn und der von 100000 anderen Müttern auch nicht normal???

Wenn es mit deinem Kind schnell gekalppt hat, dann freue Dich..
Ich kenne aber umsomehr Kinder, die genau diesen Verhalten an den Tag gelegt haben!
Also etwas warten und siehe da, dass Kind ist glücklich!
Jedes Kind fasst den Kiga anders auf. DIe einen mögen ihn, die anderen nicht!
Mein SOhn mochte den Kiga früher überhaupt nicht, jetzt kann er es gar nicht abwarten da zu sein.

Für den kleinen ist das eben Stress, entweder packt er es und es gefällt ihm dann doch, oder er ist eben einfach noch nicht so weit. Das hat nicht im entferntesten mit ADHS zu tun.

Beitrag von felix0907 21.08.07 - 13:08 Uhr

... DANKE!!!!
Ich fande diese Bemerkung auch absolut daneben.....
Wahrscheinlich einer dieser Mutter, deren Kind von
KITAS erzogen wird......

Beitrag von cajamarca 21.08.07 - 14:56 Uhr

Nein, diese Mutter hat selber ein leicht behindertes Kind bei dem erst sehr spät festgestellt wurde, dass es schlecht hört. Sie spricht also aus eigener Erfahrung, und der Tipp war bestimmt gut gemeint.

Beitrag von winni80 21.08.07 - 17:15 Uhr

Vielleicht hätte sie das aber dazu schreiben sollen. Anstelle zu sagen, das Verhalten sei nicht normal.

Kann keiner wissen, das ihr kind leicht behindert ist. Steht weder in der VK noch hatte sie es erwähnt.

LG

Beitrag von anita999 21.08.07 - 17:38 Uhr

Stimmt, kann keiner wissen, aber alte Urbiauser kennen diese nette Dame und ihre selbstzufriedene, unsympathische und schroffe Art zu Genüge.

Wobei ich hier ganz ehrlich sagen muss: die Wortwahl ist zwar wieder einmal daneben ("unnormales Verhalten"), aber als ich das Ausgangsposting gelesen habe, kamen mir ähnliche Gedanken.

Und die Bemerkung "eine Mutter deren Kind von KITAS grossgezogen wird" ist auch nicht gerade elegant.

LG Anita

Beitrag von felix0907 21.08.07 - 19:42 Uhr

...ICH ENTSCHULDIGE MICH HIERMIT !!!!
Das war nur aus einer Wut heraus gesagt, weil ich schon etwas angegriffen war.

ICH würde sagen, wir akzeptieren alle , was jeder dazu meint.
Jedes Kind ist anders!!!!
Und ich konnte ehrlich gesagt nicht wissen, daß das Kind eine Behinderung hatte... vielleicht hätte sie daß erwähnen können.

ALSO .....

E N T S C H U L D I G U NG!!!!!!!
- an alle KITA-Mamas.
- an die Mama mit dem behinderten Kind.



LG

Tatjana