5 Monate- nimmt keine Flasche , Oma füttert GRIEßbrei

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von regina1976 20.08.07 - 21:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

muss mich heute mal ausheulen.
Meine kleine Maus ist nun fünf Monate alt und ich habe da wir mit Allergien behaftet sind trotz unumgänglicher Vollzeitarbeit meine Kleine bis jetzt voll gestillt. Nun habe ich mir vorgenommen mittags, da da das Stillen besonders umständlöich mit dem Arbeiten zu vereinen ist, eine Flasche zu geben , bzw. mein Mann oder wer sie gerade hat.

Gut das ist serh schwierig, Siri will auf keinen Fall die Flasche nehmen... und auch mein Mann hats nicht geschafft und sie am Schluss mit de Spritze gefüttert....


ABER: Meine Oma hat heute tatsächlich geschafft heute meiner Kleinen statt der schwierigen Flasche einen glutenhaltigen Brei mit Kuhmilch zu geben:-[:-[:-[#heul#heul#heul


Ich bin echt fast am platzen.
Sorry musste ich mal loswerden.

Nacht zusammen,

Regina und Silas 2 Jahre und Siri 5 Monate

Beitrag von haihappn06 20.08.07 - 21:59 Uhr

hallo


war keiner dabei als sie dieses gefüttert hat ?

kann deinen ärger verstehen, aber vielleicht war sie einfach überfordert und wusste sich nicht anders zuhelfen ?

lg jenny

Beitrag von regina1976 20.08.07 - 22:10 Uhr

Nein sie hatte sie heute ein paar Stunden.

denke das war ziemlich nervenaufreibend mit der Kleinen heute, aber meine Oma vertritt die Meinung, ich bin eh zu vorsichtih mit dem Essen ihre Kinder hätten damals schon mit 5 Monaten Erbsensuppe am Tisch gegessen.#augen

Und ich weiß sie wird es wieder tun....

Ist halt doof wenn man als Mami nicht zuhause sein kann und solche Aktionen hinnehmen muss#augen

Gute Nacht, Regina

Beitrag von haihappn06 20.08.07 - 22:12 Uhr

oh man, das natürlich doof.

ich würde ihr ganz klar sagen, das du das nicht möchtest. vorallem kuhmilch sollte ein 5 monate altes baby nicht bekommen.

viel glück, vielleicht klappts ja doch noch mit der flasche.

lg jenny

Beitrag von regina1976 20.08.07 - 22:26 Uhr

<danke, tut gut zu hören!

Beitrag von at_me 20.08.07 - 22:13 Uhr

Kann deinen Ärger schon verstehen aber bedenk auch mal die Situation deiner Oma. Es ist schon ganz schön anstengend in diesen Alter ein Baby zubetreuen und wenn es dann auch noch die Nahrung verweigert kann ich die Überforderung der Urgroßmutter verstehen. War vielleicht von euch nicht ganz so klug ihr das Baby ausgerechnet in der "Schwierigen Flaschen Zeit " zugeben.

Beitrag von regina1976 20.08.07 - 22:29 Uhr

Ja war bestimmt schwierig, ber sie hat auch die Einstellung das wäre doch alles nicht schlimm (ihre Kinder haben in dem Alter schon Erbsensuppe gegessen...)

Kanns mir leider nicht aussuchen die Kleine abzugeben oder nicht.Muss voll arbeiten und haben nur die Wahl Tagesmama oder Oma.

Gruß, Regina

Beitrag von pupsy 20.08.07 - 22:38 Uhr

Hallo,

bin zwar nicht aus diesem Forum aber, meine Kinder bekamen alle 3 auch mit 5/6 Monaten Griesbrei. Der Kinderarzt hat auch gesagt, das es nicht schlimm sei. Davon werden sie richtig satt und schadet auch nicht.

Unsere sind auch Allergie gefährdet.

Ich finds nicht schlimm. Mit 6 Monaten haben meine Jungs mir die Flaschen quasi um die Ihren geworfen, weil sie nur noch feste Nahrung wollten. Sie wurde teilweise nicht richtig satt.

Übrigens war es auch meine Oma, die mit Griesbrei ankam.

Aber ich verstehe, wenn du sauer bist und dich aufregst, weil Ihr als Eltern wollt es nicht, und dann sollte es auch keiner ohne euren Einverständnisses einfach geben.

Hat die kleine es den vertragen, oder gar geschmeckt?

LG
Nicole

Beitrag von claudia250 21.08.07 - 08:09 Uhr

Hee, was ist denn mit dir los. Wenn dein Kind keine Flasche will, und die Oma auch nicht stillen kann, hat sie dein Kind immerhin satt bekommen.
Sie hat zwar nicht das richtige gegeben, aber sie hatte wohl keinen besseren Plan. Und wegen einmal passiert deinem Kind schon nichts.
Reg dich nicht auf, sie wollt ja nur das dein Knirps satt wird.

Also ich würd mich darüber nichtaufregen, ich meine du hast ja uach nicht sehr weit gedacht - hättest ja was richtiges einkaufen können für dein Kind. Wenn du weisst das sie die Flasche nicht mag.

Sorry aber deine Oma hat es nur gut gemeint

Beitrag von anja96 21.08.07 - 08:38 Uhr

Hi Regina,

erstmal finde ich es total beeindruckend, daß Du Vollzeit arbeitest und auch noch stillst. Ich könnte mir das nicht vorstellen - ich arbeite Teilzeit und habe deswegen von Anfang an Fläschchen gegeben.

Dann kann ich Deinen Ärger sehr gut verstehen wegen dem Grießbrei - das hätte mich auch auf die Palme gebracht, aber man kann es leider nicht rückgängig machen. Wenn sie den Brei aber gegessen hat, dann ist es vielleicht an der Zeit mit Beikost und daher würde ich babygerechte Breie kaufen, so kann auch die Oma nichts mehr falsch machen.

LG, Anja m. Alessa (6 J.) und Elenya (5 1/2 Monate)

Beitrag von regina1976 21.08.07 - 22:12 Uhr

Ja ist wahrscheinlich schon richtig und habe heute einen glutenfreien Hirsebrei gekauft.....

Danke für Dein Verständnis... so manch andere Reaktion hier war ja nicht grad freundlich.

War grade auch sehr gestresst da ich sie nicht dazu krige das Stillen reduzieren zu können und das stresst mich doch erheblich...

Liebe Grüße, Regina und Silas 2 Jahre und Siri 5 Monate