Betreff " Selbständigkeit" BiTTE Um HILFE/ERFAHRUNGEN

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von w23 20.08.07 - 22:04 Uhr

Hallo,

eigentlich bin ich gelernte Erzieherin! Habe auch 3,5 Jahre in diesem Job gearbeitet, bis unser Sohn im Dezember geboren wurde.
Mein Vetrag wurde einfach nicht verlängert, somit bin ich seit Februar arbeitslos!#schock
Da die Chancen für Erzieher eher schlecht sind, habe ich mich nun dazu entschlossen eine neue Ausbildung zu machen!
Ich würde gern eine Ausbildung zur Kosmetikerin beginnen!
Vielleicht könnte ich mich dann später selbständig machen um alles gut unter einen Hut zu bekommen! Nun meine Frage:
Wisst ihr ob so etwas vom Arbeitsamt bezuschußt wird, ob man sich mit diesem Beruf über Wasser halten kann?!
Sorry bin soooo unsicher! Irgendwie hat man Angst das falsche zu machen und noch mehr zu verlieren! #bla
Kathi mit Luca#baby an der Hand

Beitrag von rudi333 21.08.07 - 09:31 Uhr

Man kann nie alles richtig machen, aber in Zeiten, wo jeden Tag hier 5 Beiträge aufgemacht werden, dass Eltern nicht arbeiten können, weil sie keine Betreuung für Ihre Kinder haben, hätt ich mir an Deiner Stelle dieses Posting verkniffen.

Arbeite als Tagesmutter, die richtige Ausbildung hast Du doch.

Beitrag von sissy1981 21.08.07 - 10:55 Uhr

Mal abgesehen davon, dass eine Erzieherinnenausbildung nicht davor schützt die Pflegeerlaubnis und die Kurse dafür durchlaufen zu müssen, heißt Tagesmutter zu sein nicht immer deshalb auch ausgelaset zu sein. Und Tagesmutter ist kein Beruf mitt dem man sich auch nur annähernd über Wasser halten kann (was sie ja anscheinend sucht), mehr als ein Taschengeld bleibt da nicht - wenn die Steueränderungen ab 1.1.08 hinzukommen, darüber reden wir gar nicht erst.

Ich weiß nicht wie es mit ihrem Ziel zur Kosmetikerin aussieht, zeitweise suchen viele Friseure etc. schon welche. Je nachdem wie es bei ihr in der Umgebung aussieht kann da was rumkommen.

Aber zur Tagesmutter zu raten ist da gänzlich das falsche

Beitrag von w23 21.08.07 - 13:29 Uhr

Danke für die Antwort, aber du verstehst da wohl einiges falsch, denn ich möchte eine weitere Ausbildung machen für die Zukunft!
Außerdem sind Erzieherin und Tagesmutter 2 verschiedene paar Schuhe!

Beitrag von scullyagent 21.08.07 - 10:57 Uhr

Ich glaube kaum, daß die ARGE Dir eine Zweitausbildung un diesem Bereich finanzieren wird.

Kosmetikerinnenausbildungen sind größtenteils an Privatschulen. Und diese sind sehr teuer.

Wenn Du Dich dann als Kosmetikerin selbständig machen willst, solltest Du Dich schon mal nach einen wohlhabenden Mann umsehen, der Dir Deine Selbstverwiklichung finanziert. Ein Stuhl inkl. Zubehör dürfte im 5 Stelligen Bereich liegen. dazu kommt dann noch Miete und Nebenkosten für Deine Räumlichkeiten sowie deine Betriebshaftpflichtversicherung, deren Beiträge sich mon. auch im 4 - stelligen Bereich bewegen. Denn Du arbeitest am Menschen!

Preiswerter ist es einen Stuhl in einem Salon zu pachten, aber auch hier mußt du in 4-stelliger Summe mon. deine Pacht abzahlen, Die Versicherung brauchst Du weiterhin.

Diese Gelder müssen erst mal erwirtschaftet werden, was ich mir an Deiner Stelle nicht zu leicht in Zeiten wie diesen vorstellen würde. Außerdem vermute ich mal möchtest Du von dem Einkommen ja auch noch Deinen Lebensunterhalt bestreiten, oder?

Ich habe 2 Freundinnen, die Selbständige Kosmetikerinnen waren. Eine mit gepachteten Stuhl, eine mit eigenem Studio. Keine von ihnen übt den Beruf weiterhin aus - weil unrentabel.

Die Erste arbeitet nach der Familienpause im Betrieb ihres ( sehr gut verdienenden ) Mannes mit, die Andere bildet nun in Festanstellung für eine größe Kosmetikfirma deren Mitarbeiter aus. Sie verdient ziemlich gut, hat aber auch noch viele Schulden aus der Selbständigkeit abzutragen und könnte dennoch nicht davon leben, gäbe es ihren Freund nicht.

Scully

Beitrag von rudi333 21.08.07 - 16:47 Uhr

Selbstverwirklichung

Genau dieses Wort hab ich heute früh veggebens gesucht, wollt nämlich in diesec Richtung auch noch was schreiben. schließe mich aber Deiner Meinung uneingeschränkt an!