Ich bin verliebt... in meine Wohnung! SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von jimmytheguitar 20.08.07 - 22:18 Uhr

Hallo und guten Abend!

Ich hab heute nur noch mal das Gefühl gehabt, ich bin in unsrer Wohnung sooo glücklich! Habe sie nämlich mal wieder so richtig auf Vordermann gebracht, was sonst bei Schichtdienst und Terrorkleinkind *knutsch* eher schlecht als recht klappt!

Und als ich dann grade noch mal vom Eingang bis zum Bad durchmarschierte, hab ich einfach gedacht: Hier kann man sich echt wohlfühlen!

Weiß ja nicht, ob es euch genauso geht, ich bin eigentlich ein richtiger Einrichtungs- und Wohnungsgestaltungsfanatiker, vielleicht bin ich also eher eine Ausnahme, das ich mich so darüber freuen kann...

Also? Wie ergeht es euch so mit euren Wohnungen und wie schauen diese so aus? (Einrichtungsstil)

Hoffe auf rege Gesprächsteilnahme!!!

Lg
guitar

Beitrag von jimmytheguitar 20.08.07 - 23:32 Uhr

Ach, wo sich noch keiner gemeldet hat, vielleicht schreib ich auch noch hier hin, wie sie denn aussieht, meine kleine Wohnung...

(Habe heute Abend auch nichts besseres zu tun, mein Freund guckt Fussball, ätz...)

Also, wir wohnen in einem Zweifamilienhaus in der dritten Wohnung direkt unterm Dach sprich, diese Wohnung war damals eigentlich nur für die Söhne der Vermieterin gedacht, als sie noch selbst hier wohnten... Jetzt wohnen also drei Familien hier und wir in der kleinsten der inoffiziell drei Wohnungen. Sie hat laut Mietvertrag nicht mehr als 40 Quadratmeter (glauben wir aber nicht, selbst wenn wir die Schrägen abziehen, ein bissel größer wirkt sie schon!)

Das Haus ist ein Eckhaus in einer Häusereihe von vier ähnlich erbauten aneinanderhängenden Häusern und hat eine große schräge mit Natursteinen ausgelegte Einfahrt, und hintendran ein Stück betoniertes Gruselland, bevor man auf den Rasen und den herrlich großen Garten trifft... Vor dem Haus führt eine kleine Anliegerstraße entlang und direkt gegenüber haben wir einen kleinen Fluss mit dazugehörigen Weiden, also Natur pur!

Wenn man also in unser Haus (das mindestens 100 Jahre alt ist) kommt, muß man erst eine steile Holzwendeltreppe bis ganz nach oben steigen und kommt dann auf ein kleines Podest vor unsrer Wohnung, das ein Flügelfenster besitzt und wo das offene Schuhregal steht, ebenso, wie eine große was auch immer Pflanze in der anderen Ecke, über der ein komplett grünes Bild aus der Jugendstilzeit von einer jungen Frau am See hängt. Auf diesem Podest liegt ein kleiner weiß rosa blau gestreifter Fransenteppich.

Man muß nochmals drei Stufen hoch, um auf das Podest vor unsrer Wohnungstür, welche leider eine riesige Glasfront besitzt, zu kommen. Hier sitze ich morgens oft bei geöffnetem Flügelfenster und trinke meinen Morgenkaffee (ist also quasi mein Balkonersatz).

Wenn man durch die Tür tritt, kommt man in einen schmalen (ca. 1 m breit) und nur recht kurzen Flur, der mit beigem Ziegenhaarteppich ausgelegt ist, auf dem wiederum zwei kleine orange pink gelbe Flickenteppiche liegen. auf der rechten Seite führt direkt eine Tür in das Kinderzimmer ab, welches wie der Rest der Wohnung mit hellem Ahornlaminat ausgelegt ist. Wir haben den blauen Teppich mit dem Drachen in der Mitte des Raumes, auf der linken Seite ein mit einer Weidenjalousie verdecktes Regal für die Kleidung, direkt daneben eine breite zum Wickeltisch umfunktionierte Kommode, die von irgendwem mal in nem komischen Flieder Sandlack angestrichen wurde, schräg gegenüber das kleine grade Fenster (Gaube), unter dem der Basteltisch mit zwei Stühlen steht, über der Wickelkommode in sanften Wasserfarben ganz groß die drei Feunde auf der Schaukel an die Wand gezeichnet, die nächste Ecke mit sehr viel Schräge und in der Mitte Stützbalken zum Boden mit Schaffellen und großen Kissen ausgelegt, diese mit einem Regal von der Bastelecke getrennt, dann noch eine Nische mit Sternenhimmel und dem Bett meines Sohnes, an der Decke ein Mobile aus Zauberwolle (Schäfer und Schafe an einem Weidenzweig) und eine Flugzeuglampe...

Zu der linken Seite des Flures etwa in der Mitte das Schlafzimmer, wo man direkt auf das Bett guckt, welches unter dem größten (Schräg)fenster der Wohnung steht guckt. neben dem Eingang ein kleiner dunkler antiker Spielegtürschrank, in der Schräge hinten einen durch einen Vorhang abgetrennten begehbaren Kleiderschrank und in der Ecke daneben (wieder durch einen Balken getrennt) den Computertisch und vor dieser Nische ein recht großes helles Bücherregal...

Gradeaus kommt man in die Wohnküche, die sich zur linken und an der Wand gegenüber L-förmig erstreckt, die Küchenzeile ist schon sehr alt und aus mahagonieholz also dunkelrotbraun mit neomodernen silbernen viereckigen türgriffen und weißen Arbbeitsplatten. Rechts dann direkt ein ausziehbarer Tisch mit vier Stühlen, welchen ich für fünfzehn (!) Euro aus der Annonce hab mit weißen schrägen Beinen und mahagoniefarbener gelackter Oberfläche und vier weiße Stühle mit türkis bezogenen Sitzflächen. An dieser Wand in die Gabe hineinreichend eine Dreiercouch mit beigem Überwurf und zwei großen floral bestickten Daunenkissen, darüber ein Kunstdruck von Wunderlich und ein zweistöckiger runder Holztisch (hell) aus den siebzigern vom Sperrmüll. Außerdem der absolute Lieblingssessel Poäng von Ikea mit beigem Bezug, unter dem, graden Fenster gegenüber von der Couch den mittelgroßen Fernseher.

Links gehts vor der Küchenzeile direkt ins Bad, welches auch viele Schrägen und zwei kleine schräge Dachfenster besitzt, unter einem steht die Badewanne, daneben ist die Toilette, an der Wand zur Küche hin das riesige Desingner Waschbecken (auch aus den siebzigern?) mit messingfarbenen Wasserhähnen, die ganze Wand mit WB, Klo und Wanne ist in beige gehalten, der Boden hat aber fast weiße Fliesen, auf denen ich zwei dünne lange Flokati liegen hab. Diesmal zwei Balken von Decke zum Boden und dort auch ein Podest, auf dem eine Truhe mit Kissen (für Wäsche und zum sitzen) steht. Dahinter eine große Palme, in einer ungenutzten Ecke ein kleines Aquarium und neben Klo und Wanne niedrige von mir dunkelrot lackierte Eckregale. Ach ja, und überm Klo ein altes gammeliges Nirvana in Utero Poster, das das hässliche Seerosenmotiv der Wandfliesen verdeckt...

So, das wars jetzt, weiß gar nicht, ob es überhaupt jemand schafft, dieses ganze Textgewirr zu lesen, aber mir hats Spaß gemacht, es mal auf zu schreiben...

Also nochmals sorry fürs #bla#bla#bla

Achja, unsre Wohnung haben wir ansonsten komplett in raufaserweiß gehalten, habe ja viele tolle Bilder und pinsel auch mal ganz gerne Bilder direkt an die Wand und ansonsten natürlich auch ein paar dunkle Balken an der Decke, aber nur vor den Fenstern...

Beitrag von kja1985 21.08.07 - 08:23 Uhr

Wenn man bedenkt, welche Entwicklung unsere Wohnung in den letzten Jahren durchgemacht hat bin ich auch sehr stolz darauf. Es ist mittlerweile richtig gemütlich hier.

Einrichtungsstil? Ziemlich gemixt, ausser rustikal ist alles dabei ;-) Das Besondere an unserer Wohnung ist aber eher die Wandbemalung (siehe zum Beispiel untere Visitenkarte) und die verschiedenen Kunstwerke, die mir verschiedene Familienmitglieder erstellt haben. Ich wohne zwar 600 km von zuhause weg, aber durch ihre Bilder etc. sind sie irgendwie alle hier bei mir ;-)

Beitrag von k_a_t_z_z 21.08.07 - 09:25 Uhr

Ich habe ein paar Semester Innenarchitektur studiert und sehe es genau so.

Vor 2 jahren bin ich in die Stadt meines Freundes gezogen, wir haben eine riesige Altbauwohnung mit großer Terrasse gefunden und ich habe ein geschlagenes Jahr damit verbracht, alles einzurichten, Möbel zusammenzusuchen, Wände zu bemalen (...Efeuranken in der ganzen Diele....) etc..

Bei uns hat jeder Raum einen anderen Stil -

*Wohnzimmer 60er Jahre mit einer dunkelroten Wand, *Esszimmer (Haupaufenthaltstraum) alte Weichholzmöbel, alte Rosenbilder + lindgrüne Wände
*Küche modern hochglanzvanille mit dunkelbraun, *Schlafzimmer schlicht beige und dunkelbraun mit (echt gesammelten)afrikanischen Accessoires,
*Fernsehraum ganz modern, Multiplexmöbel vom Schreiner + Aluminium und graue Wände
*Diele barock mit helbbraunen Wänden, dutzenden Engeln und Efeuranken

Wir haben überall massives Eichenparkett, nur in Küche und Schlafzimmer haben wir Teppich gelegt.

JETZT bin ich fast (...) fertig und nun müssen wir eigentlich umziehen, damit ich wieder etwas zu tun bekomme!

Naja, ich könnte ja auch mal bügeln *seufz* und weg....


LG, katzz

Beitrag von litalia 21.08.07 - 13:47 Uhr

hallo

ja ich verstehe dich.

mir geht es genauso.

als ich 2004 in meine erste eigene wohnung gezogen bin hatten wir überall (außer küche bad) dunklen, blauen teppich, in der stube so eine dunkel braune uralte, riesige anbauwand., eine alte hässliche coutch, in der küche einen hässlichen kühlschrank und herd.

es waren eben viele gebrauchte, alte möbel. es war die erste wohnung und da war ich froh überhaupt was zu haben.

aber wohlfühlen?=??? neee, ich fand es immer häässlich.
da war nix schön, eben nur zweckmäßig.

heute, 3 jahre später, liiiiiiiiiiiiiiebe ich meine wohnung! es ist so schön hier und ich putze auch sehr gern, will es immer schön ordentlich haben.
ich hab die wohnung nach und nach nach meinen vorstellung renoviert gestaltet.

die stube in einem schönen gelbton gestrichen, eine helle u. moderne anbauwnd gekauft, eine schöne essecke gemacht, eine schöne ledercouch, schönen couchtisch und statt den hässlichen teppich helles laminat.
JETZT fühl ich mich wohl. jetzt sieht es so aus wie ich es gern hätte.
alles hell und freundlich. keine dunklen möbel.

so ist es mit jedem raum passiert. küche gestrichen, neue möbel rein und gefliest.
schlafzimmer laminat, neuen schrank, kinderzimmer laminat und neu tapeziert. kinderzimmer alles in rot//gelb gehalten.
jetzt sieht es hier so aus wie ich leben möchte.

das ganze hat auch 3 jahre gedauert (finanziell hat es ja auch eine rolle gespielt) und erst jetzt nach 3 jahren fühle ich mich hier pudelwohl.

Beitrag von mamajustine 21.08.07 - 13:55 Uhr

Mensch, mir gehts heute genausooooo!!!!


Heute früh war meine Nachbarin/Freundin mit ihrer Tochter spontan kurz da zum Tratschen bzw spielen (wohnen in ein und dem gleichen Haus).

Auf jedenfall sah es da noch richtig chaotisch aus von gestern abend kochen usw.

Nachdem sie dann gegangen ist, fiel mir erst recht auf was für ein chaos herrscht und ich hab meinen Putzfimmel bekommen.

Innerhalb von ner stunde blitzte alles. Und ich war genauso stolz wie du!!!!!


LG
mamajustne

P.S. Ich bin auch ein Einrichtugns- und Dekofanatiker ;-)

Beitrag von merline 21.08.07 - 14:27 Uhr

da könnten wir glatt Zwillingsschwestern sein ;-) geht mir genauso - und wenn ich gerade alles geputzt habe, gehe einmal durch und genieße es so richtig. #freu
Ich hab auch so einen Einrichtungstick - eigentlich sollte das mal mein Beruf werden (Innenarchitektin) - aber dann hatte ich keine Lust mehr auf Studium.#schmoll

LG Merline

Beitrag von riekschen 22.08.07 - 00:41 Uhr

Hallöle#freu

Ich bin auch absoluter Dekofreak und habe auch mal eine weile Innenarchitektur studiert. Aber Ich denke Ich hätte es garnicht studieren brauchen Ich denkle Ich bin dafür geboren#freu

Ich liebe meine Wohnung abgöttisch und jedes Geld was Ich irgendwie bekomme wird zur Seite gelegt und in die Wohnung investiert#hicks

So nun mal kurze Angaben zu unserer Wohnung:

4 Raum Altbauwohnung mit ca 110m²

In alle Zimmer haben wir selbst Laminat verlegt außer in der Küche und im Bad

Wohnzimmer: (ist demnächst in Arbeit wieder alles neu zu machen#freu)

Bis jetzt knallgelbe Wände ein grßes Bretz Cultsofa in rot und mit Löwentatzen als Füße, rote Vorhänge und leider noch zusammengestellte Möbel:-( (Aber wrd ja in Angriff genommen#huepf)

Küche:

Rote Wände und die Küche(Ikea) mit weißen Fronten und heller Holzplatte. Haben keine Hängeschränke haben daher an die Wände selbst zusammengebaute Regale und eine selbst zusammengebaute große Tafel auf der viele Gewürzgläser stehen

Computer/Arbeitszimmer:

Grün gestrichen, grüne Vorhänge und die Möbel in hellem Holz (Schreibtisch und Würfelkommode) grün- weiß gestreiffter Teppich und 2 Bambusstühle. Dann steht da noch ein riesen Aquarium da es ja das Zimmer von Männl ist und Er sich da austoben konnte;-). Gestern habe Ich noch ein riesen Padel als Garderobe bestellt welches diese Wohe bestimmt noch an die Wand kommt#freu

Flur:

rot gestrichen und im Eingangsbereich hämgt ein riesengold verzierter Spiegel gegenüber steht sowas ähnliches wie ein Teewagen auf dem unsere Telefon und ein wenig Dekokram steht. An der Decke sind große Äste befestiegt die je zur Jahreszeit dekoriert werden. Momentan hängen Schmetterlinge. Unser Flur ist ca 5m lang und da liegt dann noch eine langer schmalre Rot(Orange gestreiffter Teppich

Schlafzimmer:

Rot/Braun gestrichen. Rechts an der Wand steht ein großes Eisenbett. Über dem Eisenbett haben wir einen ganz alten Balken angebracht wo zur Zeit nur Tüttelkram oben steht. Da neben stehen 2 alte Koffer und ein Kleiderschrank ist der zeit noch nicht vorhanden. Bin absoluter Antiquitäten Fan und da dauert die Suche etwas länger. Deshalb habe Ich noch keine Nachtschränke weil ich immer noch auf den großen Gedankenblitz warte was Ich denn nun als Nachtschränke verwende#kratz#kratz#kratz

Will ja nichtz so einen normalen haben, aber Ich denke mir fällt noch das passende ein#freu

So das wars erstmal von meiner Wohnung ein Zimmer steht noch leer ist momentan Abstellraum für alles soll aber mal Kinderzimmer werden#baby

Beste grüße Riekschen#blume die gerne bei Euch allen mal in die Wohnung schauen möchte#hicks#freu