Fragen zur Taufe

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von vinci73 20.08.07 - 22:59 Uhr

Kennt hier jemand einen schönen Taufspruch den ich auf die Einladungskarte schreiben kann?
Wie habt ihr den Tauftag gestaltet?
Irgendwie möchte ich nicht viel Geld für einen Taufanzug ausgeben. Ist es unpassend, ihm einfach sonst was schickes anzuziehen?
#danke und einen schönen Abend

Beitrag von friendlyfire 20.08.07 - 23:38 Uhr

Hallo Du,

also wir haben den Taufspruch unserer Tochter auf die Karten geschrieben.
"Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit." 2. Tim. 1,7

Der Tauftag lief folgendermaßen ab. 9.15 Uhr Kirche. Die Konfirmanden haben für unsere Tochter eine "Vorführung" gemacht und mit den Kindergottesdienstkindern ihren Taufspruch thematisiert, mit Fürbitten, einem schönen gemalten Bild und vielen Gedanken dazu.
Dann hat mein Bruder mit seiner Freundin eine musikalische Zwischeneinlage (klingt blöd, aber sie hat auf einer Barockblockflöte gespielt, und er hat dazu ein Gedicht gesprochen. "Kleine Hand in großer Hand, kleiner Schritt bei kleinem Schritt" - Da habe ich ganz fürchterlich geweint und könnte jetzt schon wieder weinen vor Rührung ;-) ) danach hat unsere Pfarrerin unseren Zwerg getauft und dann gabs die Segnung der Familie. Danach haben wir uns noch bei allen bedankt und jedem Kind einen Holzstern geschenkt, weil alle Kinder Gottes Sterne sind und das Lieblingseinschlaflied unserer Tochter "Weisst du wieviel Sternlein stehen" ist.

Danach haben wir Fotos gemacht und bei meinen Eltern Sekt getrunken, und sind anschliessend zum Essen in die Dorfwirtschaft. Wir haben ausgemacht, dass unsere Eltern und wir jeder einen Teil der Kosten übernehmen, letztendlich aber mussten wir nichts zahlen. Wir waren aber auch nur sehr wenige, weil wir eh kein Geld hatten. (Also meine Eltern, mein Bruder plus Freundin, meine Lieblingstante, die Paten von mir und meinem Bruder, die Eltern meines Mannes, seine Schwester, und die Großeltern meines Mannes). Von daher war es irgendwie noch bezahlbar.

Danach sind wir spazieren gegangen und anschließend gab es bei meinen Eltern eine tolle Kuchentafel mit slebstgemachten Kuchen und lecker Kaffee. Danach wurde noch geratscht und gelacht und gefeiert und gegen abend sind wir wieder heimgefahren (ca. 160 km).

Wir haben kein Taufkleid gekauft, sondern meine Mama hat ein Taufkleid genäht, was an folgende Kinder ;-) weitergegeben wird. Ich finde das so schön und persönlich...
Ich würde sagen, wenn du was süßes zum Anziehen hast, dann geht das doch auch. Ich finde es muss einfach zu ihm passen. Viel Geld ausgeben würde ich auch nicht.
Einen Taufspruch kenne ich nicht. Könnt ihr nicht seinen Taufspruch nehmen? Welchen hat er denn? *neugierigbin*

LG und schöne Taufe, ff

Beitrag von emilymaria 20.08.07 - 23:56 Uhr

Hallo,

Taufeinladung hatten wir nicht - wir haben alle persönlich bzw. telefonisch eingeladen - war allerdings auch "nur" Familie und Paten.
Schöne Sprüche, die wir selbst verschickt haben:
Ein kleiner Stern fiel vom Himmel und bringt von nun an jede Sekunde eures Lebens zum Leuchten

Was eine Kinderseele aus jedem Blick verspricht! So reich ist doch an Hoffnung ein ganzer Frühling nicht (Fallersleben)

Zu erleben, wie ein Kind neben uns heranwächst und diese Welt entdeckt ist ein kaum zu beschreibendes aufregendes Ereignis. Das unendliche Vertrauen, das Lernen und Lachen werden für immer ein reiches Geschenk sein. Wir sind dankbar für die Zeit mit diesem kleinen geschöpf und wollen die gemeinsamen Augenblicke intensiv leben.

Der Tauftag war recht schlicht, man muss allerdings wissen, dass wir ca. 500km zu meiner Familie gereist sind, damit meine Urgroßeltern (die da noch alle lebten) auch was davon hatten und Finn in meiner Taufkirche, da ich zur hiesigen Kirchengemeinde keinen Bezug habe (mein Männe eh nicht). getauft wurde. War mir wichtig, da Finn einen Bezug zu meiner badischen Heimat haben soll. Von daher gabs neben der vortägigen Anreise nebst Männe-Familie und Paten und damit kleiner Stadtführung (alte Römerstadt) nur die Kirche (mit tollem Familiengottesdienst, bei dem z.b. seine große Schwester eine eigene Fürbitte verlas) und ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant. Für Finn (damals 3 Monate) war das aber genug Programm. Für uns war die Schlichtheit schön, weil besonders im Schoß meiner Familie wohl fühle und es da auch kein großes Programm braucht.

Taufanzug hatte ich bei ebay ersteigert (liegt noch im Schrank, den geb ich nicht her - sieht aber eher aus, wie ein weißer Baumwollstrampler mit Entchen und Bärchen drauf, also weniger steif, eher verspielt, kleine Füßlinge waren auch dabei) und Mützchen hatte ich ein weißes mit bunten Motiven und nem Zipfel oben von H+M, weil ich es nicht sooo feierlich wollte, sndern halt eher kindgerecht. Oder wie es die Pfarrerin im Vorgespräch ausdrückte: ich glaube kaum, dass Jesus bei den Kindern pikfeine Sonntags-Kleidung wollte... - von daher ist es passend, ihm irgendwas schickes und bequemes anzuziehen, wo nicht unbedingt Taufanzug draufsteht - sollte halt hell sein, damit die Unschuld und Freude symbolisiert wird.

Taufkerze haben wir selbst gebastelt (Kerze und Wachs und Ideen mit Taufsprüchen gabs von der Kirche) und die Lieder ebenfalls gemeinsam ausgesucht

War ein schöner Tag (hab grade die Menükarte und fotos rausgekramt), liebe Grüße, Mari

Beitrag von thorstine 21.08.07 - 09:52 Uhr

hallo !

wir haben unsere taufe recht locker veranstaltet. einladungen hatten wir nicht, wir haben alle persönlich eingeladen. die taufe fand nachmittags gegen 15 uhr statt und war richtig schön. mit tollen lieder und dem gitarrenspiel des pfarrers. danach sind wir alle zu meinem vater in den riesigen garten und haben da ne tolle gartenparty veranstaltet. alles in allem waren wir so 30 leute und es war richtig klasse. es gab tollen kuchen und später haben wir gegrillt. ein taufkleid hatten wir auch nicht (ich mag die gar nicht) sondern einen tollen 2teiler (hängerchen und hose) aus leinen mit kleiner stickerei an den rändern. war ein super schönes outfit !

viel spass bei eurer taufe !

thorstine

Beitrag von marion2711 21.08.07 - 15:30 Uhr

hallo!

wir haben folgenden taufspruch:

"der herr hat seinen engeln befohlen, dass sie dich behüten auf all deinen wegen, dass sie dich beschützen und dass dein fuss nicht an einen stein stoße".
ist nicht zu christlich, da mein mann nix damit anfangen kann und hat einen bezug zu engeln, was wiederum ich sehr schön finde.
wir taufen auch nicht in unserer heimatgemeinde, sondern bei dem pfarrer, der uns auch getraut hat. sind ca. 30km zu fahren.
ich bin grad schon am suchen nach fürbitten, die dann mein bruder liest. sollte es ne lesung geben, dann wird die meine schwägerin lesen. klär ich aber alles im taufgespräch in 2 wochen.
wir sind insgesamt zu zwölft. gehen dann nach der taufe, die gegen 14 uhr stattfindet zu uns nach hause zu kaffee und kuchen. abends werden wir dann wohl zusammen essen gehen in dem landgasthof, in dem die anderen schlafen. familie meines mannes kommt aus niedersachsen, wir wohnen in bayern.

lg

marion mit carina *19.07.07

Beitrag von claudia130879 23.08.07 - 00:15 Uhr

Könnte dir bei bedarf mal unseren Ablauf, Fürbitten etc schicken, wenns dich interessiert...
Nur so...

HDL Claudi

Beitrag von lachiara 22.08.07 - 12:36 Uhr

Hallo Vinci,

wir haben unsere beiden Kinder katholisch taufen lassen. Ben mit 4 Monaten, Jette mit 2 Monaten. Beide waren recht "legére" gekleidet. (Ben süße Jeans, weißen Pulli, weißes Jäckchen und weißes Mützchen, Jette weiße Cordlatzhose, weinroten Pulli,weinrotes Jäckchen und weißes Mützchen. Teilweise sogar günstig bei Ebay ersteigert.)

In der Kirche lagen beide Kinder in einem Taufkissen, dass uns meine Tante geliehen hat. Das obligatorische weiße Taufkleid wird rituell eigentlich erst NACH der Taufe durch den Pastor übergeben. (Vielleicht habt ihr ja noch eins in der Familie, falls nicht wird symbolisch das der Kirchengemeinde überreicht.

Ich fand es sehr praktisch, dass unsere Kinder NICHT in ein unpraktisches Taufkleid mussten.... aber das ist ja reine Geschmackssache.

Gefeiert haben wir anschließend mit der Familie und vielen Freunden im großen Pfarrsaal.

Einladungen haben wir nicht verschickt, sondern persönlich eingeladen. Für alle Taufgäste gab es am Tauftag eine selbstgebastelte "Ben/Jette ist da - Dankeschön - Karte."

Schöne und vielleicht passende Sprüche findest Du hier:

http://www.hallo-eltern.de/M_Schwanger/geburtstexte.asp

Liebe Grüße, Sylvia!