Mönchpfeffer

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fidomski 21.08.07 - 02:31 Uhr

Hallo zusammen,ich bin neu hier und habe eine Frage!
Ich habe schon des öffteren gelesen das Mönchpfeffer beim schwanger werden helfen soll stimmt das?Und wie muss mann das zu sich nehmen?

Danke im vorraus für Antworten


LG

fido:-)

Beitrag von mezzomix85 21.08.07 - 07:02 Uhr

Wenn jemand egal welche Probleme mit dem Zyklus hat, z.B. zu kurz, zu lang, ohne ES, mit PMS etc. wird immer zuerst Mönchspfeffer empfohlen. Dies reguliert den Zyklus, wenn er zu lang ist, macht es ihn kürzer, man bekommt evtl. sogar einen Eisprung, das PMS wird gemildert. Mönchspfeffer wirkt nicht speziell gegen etwas, sondern verbessert allgemein den Zyklus.
Mönchspfeffer hat noch eine tolle Wirkung: senkt den hohen Prolaktin-Spiegel, der ebenfalls dafür verantwortlich sein kann, dass man keinen ES hat. Mönchi wird öfters für alles empfohlen, aber für ausbleibende oder schwache Mens ist es nicht das richtige Mittel, weil es den schwachen Regel unterdrücken kann.

Beitrag von rubinstein 21.08.07 - 07:40 Uhr

Möpf reguliert den Zyklus.

Du solltest vorher mit Deinem Doc sprechen, ob Du es nehmen kannst, da er einen regelmässigen Zyklus auch durcheinander bringen kann.

Ansonsten ist es ein pflanzliches Mittel, welches man ohne Rezept bekommt.

Anfangen sollte man damit am ZT 1.. bzw. auf jedem Fall in der 1. ZH. Man nimmt dann täglich eine Tablette und das möglichst immer zur gleichen Zeit.

Beitrag von fidomski 21.08.07 - 12:09 Uhr

Danke für die Antworten:-)