Wo bei Ebay kann ich ...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von monaeaush 21.08.07 - 09:10 Uhr

Guten Morgen #sonne

Wo bei Ebay kann ich denn bitte einen angeblichen Privatverkäufer "anscheißen".
Der Herr hat Laptops im Gesamtwert von einigen Tausend Euro im Angebot und teilweise auch mehrere vom gleichen Artikel verfügbar.


Schon mal #danke


LG Mona



Beitrag von kopfsalat 21.08.07 - 09:41 Uhr

warum anscheissen? Hat er was angestellt?

Beitrag von bert 21.08.07 - 09:56 Uhr

heisst du jetzt kopfsalat oder koppsalat?

Anscheissen, weil er bei ebay verkauft, verstehe ich auch nicht

Beitrag von kopfsalat 21.08.07 - 11:12 Uhr

na, Kopfsalat. Koppsalat war eine Notlösung. Ich war mal wieder kein braver Salat und wurde gesperrt. Aber nun bin ich scheissenbrav, grottenlangweilig, und darf hier wieder Kopfsalat sein ....

Beitrag von goldtaube 21.08.07 - 09:56 Uhr

Offensichtlich ist er als Privatverkäufer angemeldet, verkauft allerdings gewerblich. Er muss sich an gesetzliche Vorgaben halten.

Beitrag von your_nightmare 21.08.07 - 10:53 Uhr

Weil er sich sowohl vor der Steuer drückt, als auch die Käufer um die ihnen zustehende Gewährleistung bescheißt.

Beitrag von goldtaube 21.08.07 - 10:04 Uhr

Das geht indem du bei Ebay auf mit Ebay Kontakt aufnehmen anklickst, dich einloggst und dann und dann einfach mal weiter schauen was annährend passt.

Solltest du aber nur machen, wenn du ein berechtigtes Interesse daran hast. Also z. B. wenn du den Artikel kaufen wolltest, er sich aber offensichtlich nicht an die gesetzlichen Vorgaben hält, obwohl er offensichtlich gewerblich handelt.

Wir haben das schon öfter gemacht, wenn wir was kaufen wollten und jemand war offensichtlich gewerblich und handelte aber als Privatverkäufer. Die Artikel waren dann innerhalb von 48 Stunden entfernt und teilweise die Verkäufer später abgemeldet bzw. sie hatten sich dann gewerblich angemeldet.

Beitrag von kitty1234 21.08.07 - 21:09 Uhr

Bei der Wettbewerbszentral und Finanzamt.