Schüssler Salze bei Kindern

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zwerg76 21.08.07 - 09:48 Uhr

Hi,

wer kennst sich mit Schüssler-Salze bei Kindern aus und kann mir einen kurzen Überblick geben, was für was gut ist und wie es dosiert wird.

Auch Erfahrungsberichte würden mich sehr interssieren.

#danke und Grüße, Zwerg76 mit Marvin

Beitrag von lunaleila 21.08.07 - 10:29 Uhr

Hallo zwerg76,

Schüßler Salze und deren Anwendung bei Erkrankungen, Anzeichen von Krankheiten, zur Stärkung des Immunsystems etc. ist ein weites Feld. Da gibt es gnaze bücher, die sich diesem Thema widmen. Ich kann Dir das umfangreiche Buch "Die 12 Salze des Lebens" und "Schüßler salze für Kinder" aus der GU-reihe empfehlen:

http://www.buch.de/shop/home/schnellsuche/any/;jsessionid=fdc-u7ac7gp3te3.fdc11?fc=ANY&fq=12+salze+lebens

http://www.buch.de/shop/home/typhoonartikel/ID6093104.html;jsessionid=fdc-u7ac7gp3te3.fdc11

Erfahrungsberichte gibt es damit zu allen möglichen Erkrankungen, auch bei Schlafstörungen, Angstzuständen usw.

Falls Du genaue Fragen hast, dann melde Dich einfach noch mal.
LG, lunaleila

Beitrag von max101202 21.08.07 - 11:45 Uhr

Hallo zwerg76,
ganz klar #pro für die Schüssler Salze.
Ich habe 4 verschiedene für meinen Sohn zu Hause.
Mein Sohn war stets erkältet, hatte ständig mit den Ohren und den Bronchien zu tun, bis er Anfang März diesen Jahres einen völligen Zusammenbruch hatte. Der KiArzt meinte, dass ihm jetzt 4 Wochen Urlaub gut tun würden. Doch so einfach Urlaub nehmen ging auch nicht, deshalb beantragte ich eine Kinder-Kur, die auch genehmigt wurde und wir fuhren für 4 Wochen (April/Mai) an die Ostsee nach Heringsdorf. Dort traf ich eine Mutter, die dieses Salze ihrem Sohn auch gab. Seit dem interessierte mich dieses Thema brennend. Nach der Kur kaufte ich für Max "Ferrum phosphoricum, Nr.3" zur Stärkung des Immunsystems. Einfach nur top!!! Seit April war mein Kind nicht einmal mehr krank :-). Im Oktober werde ich eine Immuntherapie mit ihm anfangen, um über den Winter zu kommen. Also ich bin überzeugt davon, genauso wie noch Freundinnen von mir. Die Bücher habe ich auch gekauft, sehr empfehlenswert.
LG und alles Gute #blume
Nicole mit Max (4 3/4) und Mini #ei (8.SSW)

Beitrag von zwerg76 21.08.07 - 11:56 Uhr

Hallo Nicole,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Mir geht es mit Marvin ähnlich. Er ist auch oft und viel erkältet. Im Juli bekam er die Polypen entfernt seitdem wirkt er etwas gefestigter auf mich. Davor war eine Katastrophe sprich er war praktisch dauerkrank.

Da er auch mit Krupp-Anfällen und Bronichitis zu tun hat, habe ich auch schon über eine Kur ans Wasser nachgedacht. Hast Du da gute Erfahrungen gemacht?

Wie dosierst Du das Salz Nr. 3? Marvin wird Anfang Okt. 4 Jahre. Und wie machst Du das mit der Imuntherapie, da wäre ich auch sofort dabei wenn es sowas für sein Alter schon gäbe. Bei der Kinderärztin gab es darauf nur ausgewogen essen, Obst und Gemüse etc. Nur....was machen wenn das das Kind nicht ißt??

Wäre sehr nett, wenn Du dich nochmal melden würdest.

#danke und Lg, Zwerg76 mit Marvin *1.10.2003

Beitrag von max101202 21.08.07 - 12:19 Uhr

Huhu, hier bin ich ;-)

Die Kur an sich war nicht verkehrt. Wir hatten super Wetter, Sonnenschein pur und Max war am 27.04. schon in der Ostsee baden bei 10 Grad #schock. Er fands toll. Die Anwendungen waren nicht so viele. Wir hatten dadurch viel Freizeit, die wir meistens am Strand (an der frischen und salzhaltigen Luft) verbrachten. Ich hatte auch das Gefühl, das gesündeste Kind dort zu haben. Viele Kinder hatten in diesem Alter schon Asthma und schwerere "Krankheiten".

Das Salz Nr. 3 habe ich Max 3x täglich gegeben. Meistens morgends vor der Kita, dann um 15 Uhr beim Abholen und dann abends vor dem Schlafengehen. Ich habe das ca. 10 Wochen gemacht. Jetzt hat er erstmal "Pause", obwohl er schon nach den Tabletten fragt. Doch im Moment ist er gesund. Sollte ich was bemerken, was nach Erkältung o.ä. aussieht, fange ich sofort wieder an.

Die Immuntherapie mache ich auch mit den Salzen. Man gibt dann 3 verschiedene Salze für 4-6 Wochen täglich. Die genaue Dosierung und die Namen müßte ich erst raussuchen. Wenn du interesse daran hast, dann kannst du mich gern über die VK kontaktieren.

Das mit dem ausgewogen Essen kenne ich. Ich habe auch so ein Exemplar, was nicht gerade gerne Obst und Gemüse isst. Mal Apfel, Banane, Weintrauben und Melone, was anderes #gruebel. Gemüse findet er gar nicht toll, was soll man machen? Man kann ihm das ja nicht reinstopfen ...

LG und bis später #blume
Nicole

Beitrag von zwerg76 22.08.07 - 09:19 Uhr

Hallo Nicole, #freu

sorry hatte gestern nicht mehr die Gelgenheit auf Deinen Beitrag zu antworten.

Würde Dich gerne kontaktieren, aber halt mich nicht für blöd ;-) was meinst Du mit #kratz "unter der VK kontaktieren #gruebel

Lg Jenny ;-)

Beitrag von max101202 22.08.07 - 10:55 Uhr

Hallo Jenny #freu,

ich halte dich doch nicht für blöd, na sag mal.... #blume
Wenn du über meine VK "Kontakt mit mir aufnehmen" gehst, dann bekomme ich die mail zu mir "nach Hause" und es ist hier bei urbia nicht ersichtlich.

LG Nicole (die die #sonne wieder haben möchte!)