Nächtliches Wickeln bei 2-Jährigem - HILFE!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mondkrater365 21.08.07 - 09:59 Uhr

Hallo, ich bin völlig gerädert! Unser Sohn ist 2 1/4 Jahre alt und will nachts mehrfach gewickelt werden - in der Windel ist tatsächlich auch immer mit "Aa" (also nicht nur Pipi). Das geht seit knapp 2 Wochen so; ich vermute, es hängt mit seinen Backenzähnen, die wohl kommen, zusammen. Tagsüber will er auch oft gewickelt werden; ich wickel´ immer sofort, wenn er´s sagt oder eben wenn ich es vor ihm merke, dann natürlich auch dann sofort. Sein Popo ist dennoch etwas wund, wird aber schon etwas besser... Dieses nächtliche Wickeln macht mich völlig fertig und ich frage mich, ob er sich vielleicht mit Absicht nachts immer wieder was rausdrückt, um dann von mir auch nachts Aufmerksamkeit zu bekommen. Noch komplizierter wird es dadurch, dass wir ein knapp 2-monatiges Baby haben, was nachts bei uns im Schlafzimmer schläft, während unser Sohn im Kinderzimmer alleine ist.
Ich hatte unserem Sohn schon angeboten, dass das Baby, zu dem er übrigens sehr lieb und fürsorglich ist, bei ihm schlafen darf, aber dass er dann nachts ruhig sein muß und nciht immer nach Mama rufen darf, damit das Baby schlafen kann. Er will gerne Hannah bei sich haben, aber eben trotzdem nach Mama rufen! Dann renne ich ja noch mehr hin und her (ich stille ja auch noch).
Bitte, jetzt nicht vorschlagen, dass wir alle zusammen schlafen; das macht mein Mann nicht mit (er muß tagsüber bei der Arbeit fit sein und hält sowieso nichts von Kindern im Elternschlafzimmer)!
Wer weiß Rat???

Beitrag von binnurich 21.08.07 - 10:17 Uhr

Aber vielleicht ist es das was eurer Sohn möchte: dabei sein auch in der Nacht.
Nein, einen Rat hab ich nicht, war nur das was ich gerade dachte.

Beitrag von raquel77 21.08.07 - 10:27 Uhr

Hallo!

Dein Sohn ist noch recht jung für ein Geschwisterchen, aber er scheint sich mit Eifersüchteleien doch sehr zurückzuhalten.

Vielleicht solltest du die Wickelsession in der Nacht so kurz und langweilig wie möglich halten. So wenig Licht wie möglich, nicht reden, nicht auf ihn eingehen (soweit das möglich ist) und ihn schnell wieder ins Bett legen und verschwinden.
So merkt er, dass es in der Nacht keine besondere Aufmerksamkeit gibt und dass du eher für ihn da bist, wenn es am Tag ans Wickeln geht.

Da er allerdings nun 2 1/4 Jahre alt ist, würde ich empfehlen, aus dem Wickeln am Tag kein Ritual werden zu lassen und es nicht besonders "schön" zu arrangieren, dass er es genießt. Das könnte sonst vielleicht Probleme beim Töpfchentraining machen, weil er evtl. die Fürsorge beim Wickeln vermisst.

LG und Erfolg
Sonja

Beitrag von hippychick 21.08.07 - 11:03 Uhr

dann lass deinen mann auf der couch schlafen;-)

du musst ja schliesslich auch fit sein....ich finde 2 kinder anstrengender, als den ganzen tag arbeiten.

lg hippy (wir schlafen alle zusammen, allerdings auch aus platzmangel, aber es klappt super...no1 2jahre, no2 2monate)