Freund liebt mich nicht mehr richtig?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von margymargy 21.08.07 - 10:08 Uhr

Hallo!

Ich fange gleich an:

Seit den letzten Wochen hat mein Freund (30, wir sind 2 Jahre zusammen und wohnen zusammen) keine Lust mehr auf mich. Es war so, dass wenn natürlich ich einen Schritt in seine Richtung gemacht hab, er entweder nicht wollte und wenn, dann sein "bester Freund" nach nciht langer Zeit wieder geschrumpft ist. #heul

Am Anfang unserer Beziehung war es nicht so. Gut, er war nie der super Hengst im Bett gewesen und auch damals ist sein "Freund" ab und zu einfach abgeschlafft. Aber jetzt hat er wirklich keine Lust auf mich. Und ich weiß nicht warum. Er weiß auch nicht warum.
Angeblich liebt er mich usw. #bla, aber eben "das" kann er sich momentan nicht mit mir vorstellen. Ich habe das Gefühl, er liebt mich eher wie eine Schwester. Aber wieso plötzlich? Ich habe ihm nichts getan, ich habe mich äußerlich nicht zum Schlechteren entwickelt...

Pornos und nackte Weiber schaut er sich dagegen an.

Meine Mutter meinte, dass er vielleicht beziehungsunfähig ist. Vor mir hatte er nämlich keine richtige Freundin / Beziehung. Und vielleicht reicht es ihm ja , wenn überhaupt eine "Mutter-Freundin" zu haben (d.h. nur putzt, kocht, aber eben kein Sexleben).

Er ist nicht direkt ein Muttersöhnchen, aber bis ich ihn kennen lernte, war er trotz eigener Wohnung JEDEN Tag bei seinen Eltern (zum Essen, Wäsche bringen usw.). Jetzt ist das Gott sei Dank reduziert, aber wenns nach ihm ginge, würden wir auch mehrmals die Woche hin. Ohne mich. Einmal oder zweimal reicht mir. Ich hab vielleicht noch andere Hobbies?

Wir haben uns schonmal paarmal gestritten, wei ich zb. nach der Arbeit nicht noch zu seinen Eltern wollte, er aber schon usw. Einige Male ist er auch dann allein gegangen. Er geht ja auch wenn ich n icht da bin hin - was ja seine Sache ist.

Gestern waren wir beim Frauenarzt (eher ich, weil er wollte nicht mit rein in die Praxis). Ich nehme die Pille nicht mehr seit paar Wochen, da ich 1. ständig Zwischenblutungen hatte und 2. fast kein Sex mehr habe/hatte.

Ich fragte nach so einem Zykluscomputer und der würde für mich ok sein.

Draußen fragte ich meinen Freund, ob ich mir sowas holen sollte. Er druckste nur rum, mal ja, mal weiß nicht. Ich meinte, naja, eigentlich brauch ich selbst sowas nicht, da du mich ja eh nicht poppen willst...#schmoll Da sagte er auch nur ja und nein und weíß nicht. Ich meinte dann nur, "Dann lass ich es eben, gehen wir!". Ich mach mir doch keine Umstände für etwas, was eben nicht geschieht.

Inzwischen hab ich auch keine Lust mehr auf ihn, weil ich denke, er will ja eh nicht.

Ich liebe ihn noch, aber ich halte es so nicht mehr lange aus. Leider arbeite ich hier und es wäre nicht genug Geld, damit ich wegziehen könnte. Aber die Stelle ist bis Dezember befristet und dann könnte ich weg , sollte sich nichts geändert haben. Paradoxerweise willl er nicht, dass ich ihn verlasse. Aber für mich gehört zu einer guten Beziehung nunmal auch Leidenschaft und guter Sex.
Abgesehen davon möchte ich noch vor 30 Kinder haben. Er will ja eh nicht unbedingt welche oder weiß es natürlich nicht #augen

Was soll ich tun???
Einfach so verlassen geht noch nicht. #heul

Beitrag von komischesache 21.08.07 - 10:24 Uhr

Hallo,

also das hört sich an, als sei Dein Freund

a) extrem unreif
b) er weiß wirklich nicht was er will
c) vielleicht ähem, schwul?#schock

Das einzige was Du machen kannst und mußt ist, ihn schnappen, Dich mit ihm irgendwo hinsetzen, wo er nicht flüchten kann und klipp und klar sagen, was Du möchtest und ob er Dir das bieten kann (Sex, Kinder usw)!
Rumdrucksen darfst Du nicht gelten lassen, er MUSS Dir antworten.Sage ihm wie Du Dich fühlst und dass Du ihn leider verlassen mußt, wenn er nicht vernünftig mit Dir spricht.
Sollte er uneinsichtig sein oder so weitermachen wollen, mußt Du ihn tatsächlich verlassen, denn das ist kein Zustand!

Alles Gute!

Beitrag von margymargy 21.08.07 - 10:36 Uhr

Schwul ist er nicht. Darauf wurde er schon direkt angesprochen. Er würde sich doch dann nicht andere Weiber angucken wollen.

Meist sagt er "Ich weiß nicht". Letzt fiel der Satz, dass er mich doch aber nicht einfach rausschmeißen kann (ist seine Wohnung), nur weil es nicht klappt im Bett.

Ich bin so traurig. Am Anfang dachte ich noch, wir werden sehr glücklich, haben Kinder usw. Aber dass er derart unreif ist (das ist er ja beziehungstechnisch), wusste ich nicht.

Ihn jetzt einfach vor die Wahls tellen ist schwierig. Ich zeige ihm schon,d ass ich unglücklich bin und ich sage es auch. Aber jetzt einfach sagen, "Ich verlasse dich" geht eben nicht, weil ich noch wegen meiner Arbeitsstelle gebunden bin.

Beitrag von kokamin 21.08.07 - 11:06 Uhr

Hallo

erstmal, er ist sexuell gesund, holt sich einen runter auf Pornos. das ist schonmal positiv:) du begehst den denkfehler, den so viel frauen im bezug auf wichsvorlagen machen, du stellst dich in relation zu diesen bildern und filmen. aus seiner sicht ist es so: ich guck mir f**kbilder an, hol mir einen runter bin keinem rechenschaft schuldig, klick die bilder nach erfolg zu und gut ist.
aber du bist ein lebendiger mensch, du bist eben keine virtuelle wichsvorlage. du interagierst, du stellst fragen und forderungen, baust druck auf bei einem thema was vielen unangenehm ist oder peinlich darüber zu reden. filme und bilder stellen keine fragen, die macht nur auf und zu bei bedarf.

ich kann dir nur sagen je mehr du es thematisierst desto mehr wird er sich zurückziehen denn für ihn bedeutet es druck den er nicht will und abkann. du meinst es vielleicht nicht böse aber vielleicht ist dann doch sowas nörgelndes in deinem unterton. und zack macht er schon wieder dicht.

lass ihn in ruhe, sprich es nicht mehr an. geh hin und geh aus, mach dich nett her und versuche ihn eifersüchtig zu machen. veilleicht wird er dich wieder interesant finden und sich bemühen wenn er das gefühl hat dass nichts selbstverständlich ist.

du denkst das ist ein albernes spiel? nun ja, aber so sind die regeln

Beitrag von margymargy 21.08.07 - 19:03 Uhr

Ihn eifersüchtig machen, das geht so gut wie gar nicht. Ich könnte halbnackt auf der Straße rumlaufen und es wäre ihm egal. Sagt er jedenfalls.Ich habe ihn noch nie eifersüchtig erlebt. Naja, ich gab ihm auch nie einen Grund dafür.

Momentan spreche ich es ja nicht an. Aber man muss blind sein, wenn ich man nicht sieht, dass ich unglücklich bin.
HÜbsch zurecht machen, das tu ich ja (gehe ja auch arbeiten usw), also ich lasse mich nicht gehen.

Warum will er mir Hoffnungen machen (will immer noch kuscheln oder sagt er hat mich liebt), und gleichzeitig mich abweisen? Sind DAS auch die Regeln? Dann bin ich des Spiels bald überdrüssig. #schmoll

Beitrag von depo83 21.08.07 - 10:32 Uhr

juhu,

ich hab mit meinem mann fast das gleiche problem.wir haben auch kaum noch sex.am anfang war das anders.da wollte er fast jeden tag,aber ich nicht.nun ist es umgekehrt und er sagt nicht warum,bzw er wisse es nicht.dazu muss ich sagen,dass ich einen sohn(5) hab (nicht von meinem mann).als wir noch nicht zusammen gewohnt haben (beide bei eltern) hatte ich keine privatssphäre.musst mit sohn zimmer teilen,daher war es mir unangenehm mit sex.nur jetzt wohnen wir über 2 jahre zusammen und seit 1-1 1/2 jahren haben wir grad mal 1mal im mo sex,wenn überhaupt.ich hab zu ihm auch schon gesagt das ich nicht mehr den 1.schritt mach,da ich schon oft genug nen korb von ihm bekommen hab.und das tut ganz schön weh und zerrt am selbstbewusstsein.das thema kommt fast jeden mo auf den tisch,aber mittlerweile hab ich gar keine lust mehr darüber zu reden.führt ja eh zu nichts.

lg depo83

Beitrag von bluehorizon6 21.08.07 - 10:40 Uhr

Er ist schon ein lieber und ich glaube ihm das er dich liebt. Aber du liebst ihn nicht. Dazu bist du viel zu egoistisch. Das ist nicht negativ. Ich merke das mal nur so an.

Dein letzte Frage würde ich mit einem einfachen JA beantworten, denn eines geht aus deinem Schreiben hervor. Er ist nicht der Mann deines Lebens. Warum quälst du ihn also? Du machst ihm Vorhaltung das er ein Schlappschwanz ist, gibst ihm unmissverständlich zu verstehen das du einen funktionierenden Schwanz auf Abruf brauchst...

Und er ganze Mist mit Muttersöhnchen und beziehungsunfähig und blablabla ist ein Ablenken vom wirklichen Problem.

Du suchst nach etwas anderem als das was er verkörpert. Und für ihn wäre eine andere Frau passender. Du bekommst ihn nicht in deine Richtung verändert. Warum also verschleißt du dich. Manchmal sind Dinge so, und sie gehen zu Ende.

Lies deine letzten Sätze wie weit du schon ausgestiegen bist, du machst dir Gedanken um den Auszug, um das Geld das du brauchst, mit keinem Wort erfragst du was eingentlich innerhalb eurer Beziehung los ist. Alsp pack ein.

Ach noch eines für die Zukunft, wenn du Liebe am Härtegrad eines Schwanzes festmachst, und glaubst eine dich liebender Mann könnte immer dann wenn du es einforderst, solltest du dich mal mit dem echten Leben etwas mehr auseinander setzen.

Lieb gemeinte wenn auch etwas sarkastische Worte
BlueH6

Beitrag von marymargy 21.08.07 - 10:45 Uhr

Jetzt halt mal die Luft an. Was weißt DU denn schon um mich hier so unverschämt anzufahren??

Ich habe NIE wörtlich geschrieben, er sei ein Schlappschwanz. Hätte ich ihn immer nur an seinem Pimmeln gemessen, so wäre ich doch nicht so lange mit ihm zusammen geblieben.

Warum bin ICH egoistisch? Weil es mir zu wenig ist einmal im Monat oder gar nicht? Reicht dir das?

Ich versuche Erklärungen zu fidnen für sein Verhalten, wenn das für dich Mist ist, dann tust DU mir leid.

Ich verlange sicher keienn Mann, der auf Abruf poppen will. Was erlaubst du dir überhaupt so zu urteilen? Ich glaube, du hast heut einfach schlechte Laune und willst sie an anderen auslassen.

Deinen unkonstruktiven "Beitrag" würde ich verschieben in Abteilung "P" (= Papierkorb).

Wenn du so unverschämt bist im wahren Leben, na dann Prost Mahlzeit. #augen

Beitrag von bluehorizon6 21.08.07 - 11:04 Uhr

Du solltest deinen Text einfach noch mal lesen.
Du vermittelst ein Suche nach der Ursache, aber du suchst sie nicht. Es ist bereits zu Ende zwischen euch.

Wörtlich kann man es nach lesen.

Als was, habe ich dir auf die Füße getreten, tut mir leid, aber das war Absicht.

Weihnachten wirst du mit ihm nicht mehr zusammen sein, das ist Aussage 1, Es gibt für manches keine Erklärung da muß man keine Suchen, ihr paßt nicht zu einander und das kommt mehr und mehr zu Tage (passiert 1000 fach jeden Tag) das ist Aussage 2. ***

Warte einfach die Zeit ab.

BlueH6

Beitrag von agostea 21.08.07 - 11:15 Uhr

Naja, entschuldige mal bitte:
Zu einer Beziehung gehört wohl ein bischen mehr, als nur ein müdes Schulterzucken. Und von einem Mann in dem Alter würde ich auch ein wenig mehr Einsatz erwarten, als immer nur ein "Ich weiss nicht".

Als Schlappschwanz hat sie ihn doch garnicht dargestellt, aber das sie den Anspruch hat, mehr als vielleicht alle Jubeljahre Sex zu wollen - ist doch normal?

Sex gehört nunmal in eine gesunde Beziehung.

Und - er scheint ja auf ALLEN Ebenen unschlüssig zu sein. Ist doch klar, das sie das kirre macht! Was will man mit so Jemandem, der keine klare Meinung zum Leben hat?

Das hat m.E. null mit Egoismus zu tun. Von daher finde ich persönlich deine Haltung zum Thema unangebracht.

Gruss
agostea

Beitrag von bluehorizon6 21.08.07 - 11:39 Uhr

Liebe Agostea,

Sie schreibt über Dinge die in Ihrem Kopf schon lange entschieden sind.

Und wenn ich so ein Exemplar wir ihren Holden an meiner Seite habe das nur mit den Axeln zuckt habe ich auf Kurz oder Lang ein Problem. Logisch. Und das ist keine Mann für sie.

Und es ist egoistisch seinen Träumen zu folgen. Das tut sie. Und Egoismus, so schrieb muss nichts schlechtes sein.

Was ihr Sexbedürfnis angeht, klar will sie da mehr als er zu geben in der Lage ist.

Und fandest du es gut wenn ich dich als frigide bezeichne? Sie sagt ihm unverblümt und mit dem Hammer ins Gesicht das er unfäig ist sie zu vögeln. Na das motiviert richtig. (Jetzt kannst du mir sagen so hat sie es nicht geschrieben... nein hat sie nicht, aber so hat sie es gemeint.)

Und aus all diesen kleinen Sätzen, Bemerkungen, und Bewertungen wird für mich ein Bild das heißt: Es ist schon vorbei und sie sucht etwas was sie nicht finden wird... eine Entschuldigung warum sie Schluß machen kann. Dabei muss sie sich nur eingestehen das sie den falschen Mann hat.

Und das mit Geld und warum man nicht Schluß machen kann und Weihnachten dann vielleicht doch... Und von wegen ich kann es ihm doch nicht einfach so sagen.

Hey, entschuldige... was soll das?

BlueH6

Beitrag von bravo applaus 21.08.07 - 15:06 Uhr

"Sie sagt ihm unverblümt und mit dem Hammer ins Gesicht das er unfäig ist sie zu vögeln. Na das motiviert richtig. (Jetzt kannst du mir sagen so hat sie es nicht geschrieben... nein hat sie nicht, aber so hat sie es gemeint.) "

Wow jetzt bin ich aber sehr beeindruckt.

Du weißt was Menschen meinen obwohl sie was anderes sagen, Donnerwetter Du bist ja ein ganz doller Harry. Hör doch mal mit Deiner Gossenpsychologie auf das ist ja eine Zumutung.

Ja sie hat vielleicht den falschen Mann, das ist aber nicht allein ihre Schuld. Er hat ja demnach dann auch die falsche Frau. Warum krampfst er in der Beziehung mit dieser Frau rum, die ihn ja soooo runterzieht und vor allem wenn er die Frau offenbar ungeil findet? Wieso geht er nicht?

Dich regt es doch nur auf das sie von ihm mehr sexuelle Aktivität fordert und das auch ganz zu Recht. Wenn ein Mann sexuell vernachlässigt ist, sind immer die Frauen schuld und wenn Frauen sexuell vernachlässigt sind, dann sind.............................................................................................................


naja halt auch die Frauen schuld. Eigentlich sind ja die Frauen immer schuld wenn die Beziehung nicht läuft . Amen!!

So Mädels und nun merkt Euch das endlich mal denn "Huk" Hobbypsychologe und selbsternannter Beziehungsexperte "blauer Horizont" (Nomen est Omen) hat gesprochen und er muss es ja wissen.




Beitrag von margymargy 21.08.07 - 18:58 Uhr

bravo applaus, ich stimme dir da so zu...

blauer Horizont (oder so ähnlich) hat sich da anscheinend in etwas total Falsches verrannt.

Ich habe meinen Freund je als Schlappschwanz bezeichnet, noch ihm das so oder in ähnlicher Weise gesagt. Nur eben , dass ich enttäuscht und traurig bin. Darf ich das denn nicht? Ich gehöre nunmal nicht zu denen, die immer und auf Dauer den Mund halten können.

Und am Anfang war es ja anders. Und wie kommt Horizont da drauf, dass ich eigentlich schon abgeschlossen habe? Das habe ich NICHT. Ich liebe ihn immer noch. Aber ich kann es auf Dauer nicht so aushalten. Trotzdem will ich noch paar Monate abwarten, vielleicht denkt mein Freund mal genauer nach. Und wenn nicht, werde ich gehen. Aber nicht weil ich ihn nicht mehr liebe. Sondern weil ich so einen Zustand einfach unerträglich finde und es gibt Zeiten, da kann ich nur noch heulen bevor ich einschlafe und an mir selbst zweifle.

Ich verstehe meinen Freund nicht. Er will immer noch kuscheln zb. aber eben nicht mehr. Und er weiß es nicht warum es so ist, da kann ich ihn 1000 mal fragen (nicht, dass ich das tue).

Ich kenne es, wenn man nicht mehr auf den Partner Lust hat. Das war bei mir mal auch so in einer früheren Beziehung. Allerdings lag es damals daran, dass ich von meinem Ex sehr oft fertig gemacht wurde und ich deshalb irgendwann keine Lust mehr hatte. Ich dagegen habe aber nichts Böses getan oder mich schlecht verändert.

Beitrag von agostea 22.08.07 - 09:11 Uhr

Lieber Robert,

wo schreibt sie, das die Dinge für sie schon längst entschieden sind? Das sie die Trennungssituation im Kopf durchspielt, ist normal, angesichts der momentanen Situation.

Mag sein, das er nicht der Richtige für sie ist, aber sie liebt ihn - und gerade DU propagandierst doch immer, das man an einer Beziehung arbeiten sollte und nicht direkt von Trennung sprechen sollte. Sie macht sich immerhin Gedanken drüber und leuchtet das Thema von allen Seiten durch. Hut ab - das macht so manch einer NICHT.

Und wieso ist es egoistisch, seinen Träumen zu folgen? In diesem Falle hier, erwartet sie lediglich ein ganz normales, Zwischenmenschliches Miteinander - und das ist unabdingbar, für eine funktionierende Partnerschaft.
Wer dieses Torpediert, ist wohl eher ihr Partner, mit seinem passiven, bis hin zur Gleichgültigkeit Grenzenden Verhalten.

DAS nenne ich egoistisch.

Sorry, Robert, du magst ja manchesmal die Dinge auf den Punkt bringen - aber in diesem Falle liegst du Hobbypsychologisch vollkommen daneben. Du interpretierst in ihre Sätze Dinge und Denkweisen hinein, die fernab jeglicher Realität sind.

Gruss
agostea


Beitrag von ja männer halt 21.08.07 - 14:55 Uhr

Tja der gute Blue ist halt auch nur ein Kerl auch wenn er seine Attacken gegen die Frauenwelt immer in nette Worte packt.

Sie möchte guten Sex und den hat sie nicht weil er nicht will, das trifft doch den Kern der Sache aber sie schreibt ja auch ansich nicht viel anderes ausser das er noch sehr auf seine Eltern fixiert zu sein scheint. Ich lese das aber auch nicht als ihr Hauptproblem raus, sondern eben der nicht stattfindende Sex. Sie lenkt ja gar nicht vom eigentlichen Problem ab, lies doch einfach nochmal richtig.

Sie will doch nur das was wohl die meisten Menschen wollen, nämlich ein lustvolles und befriedigendes Sexleben.

Aber dem Thema schnappt Ihr Kerle ja sowieso immer sofort ein. Kritik in dieser Hinsicht ist für Euch ein rotes Tuch. Frauen darf man als Kerl ungestraft sagen das sie langweilige nullen im Bett sind, das geht dann schon in Ordnung aber Männern darf man sowas selbstredend nicht sagen.

Sie schreibt nirgendwo das sie einen "Schwanz auf Abruf" braucht" sie schreibt nur das sie schönen Sex will wie alle anderen Menschen (Du doch bestimmt auch oder) ebenso.

Warum ereiferst Du Dich künstlich? Trifft das Thema bei Dir persönlich auch einen wunden Punkt? Mit Küchen-psychologischen Analysen Deiner Mitmenschen sparst Du ja auch nicht, darum ist die Frage sicher gestattet.

Beitrag von margymargy 21.08.07 - 19:10 Uhr

Danke, dass du mir Recht gibst, dass besagter Typ hier daneben gepostet hat.

Den Gedanken, dass man damit bei Blue einen wunden Punkt getroffen hat, kam mir auch. Aber hier geht es nicht um ihn sondern um mich und meinen Freund.

Ja, Kerle dürfen alles, aber Frauen gelten als dümmliche Emanzen, wenn sie im Bett auch was fordern (wobei "fordern" ein zu scharfer Begriff ist - was Blue auch sicher bemängeln oder falsch interpretieren würde...#augen).

Beitrag von marni301 21.08.07 - 10:49 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass Dein Freund derzeit viel Stress hat?

Musste diese Erfahrung nämlich auch machen. Habe meinen Freund darauf angesprochen. Er meinte, er hätte einfach den Kopf nicht frei und dadurch keine Lust.
Mittlerweile hat er seine Prüfungen hinter sich und den Kopf auch wieder frei für mich. ;-)

Kann Dir nur den Rat: Sprich ihn darauf an und lass Dich nicht "abwimmeln" wenn Dir die Beziehung wichtig ist.

LG

Beitrag von margymargy 21.08.07 - 10:53 Uhr

Naja, was heißt Stress...

Er ist momentan krankgeschrieben (seit Monaten schon). Ist aber nichts, dass er sich schlecht fühlt oder so (ich beschreibe jetzt nicht näher worum es sich handelt). Außer zur Arbeit gehen, kann er alles machen. Er selbst sagt, er fühlt sich gut udn er würde schon jetzt wieder arbeiten gehen.

Eigentlich hat er also Entspannung pur (sagt er selbst).

Ich bilde mir ja nichts ein. Enge Freunde haben ihn auch schon angesprochen und wissen wie es zur Zeit bei uns abgeht.

Beitrag von marni301 21.08.07 - 11:18 Uhr

Das ist natürlich schwierig. Wie gesagt, sprich ihn drauf an und gibt Dir nicht mit "Ich weiß es nicht!" zufrieden. Sonst muss man eben gehen - besonders, wenn er Dir nicht sagen kann, woran es liegt. Er muss es ja am Besten wissen was mit ihm los ist.

Beitrag von agostea 21.08.07 - 11:08 Uhr

Sorry, aber der würde mich bekloppt machen.....wie alt ist der nochmal?
War der schon immer so?

Gruss
agostea