Kann mir vielleicht jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lypa 21.08.07 - 11:30 Uhr

Hallo...

Ich weiß nicht wirklich ob das hier hin gehört....

Ich bin verheiratet und habe ein Tochter. Doch in letzter Zeit werde ich immer panischer. Ich habe Angst. Angst, dass meinem Mann etwas passieren könnte. Oder meiner Tochter. Ich weiß ja, wie schnell das geht. (vor drei Jahren ist ein Freund von mir gestorben) Und ich habe Angst im Dunkeln. Sogar in meiner eigenen Wohnung. Ich stelle mir die verrücktesten Sachen vor. Heute Nacht war es so schlimm, dass ich mich nicht mal getraut habe auf die Toilette zu gehen. Ich habe gewartet bis es hell wurde. Und es wird immer schlimmer.

Das ist doch nicht mehr normal, oder? #schmoll

Ich habe schon dran gedacht zum Psychologen zu gehen. Ich fange bei jedem kleinen bisschen an zu heulen. Kann mir jemand helfen? An irgendwas muss das doch liegen...

#danke fürs lesen

Lydia

Beitrag von doucefrance 21.08.07 - 11:39 Uhr

habe Dir im Forum TRAUER und TROST geschrieben!

Beitrag von brini2004 21.08.07 - 11:44 Uhr

Hallo Lydia,
ich würde an deiner Stelle mal zu einem Arzt gehen und ihm deine Sorgen schildern. Vielleicht ist es nur eine Phase, aber um für dich klarheit zu bekommen hol dir einen Termin.
Meist dauert es sehr lange bei einem Psychiater einen Termin zu bekommen, um nicht ein halbes Jahr warten zu müssen, geh zum Hausarzt.
Es geht dir bestimmt viel besser, wenn es mal raus ist.
Liebe grüße Brini

Beitrag von toffifee007 21.08.07 - 11:58 Uhr

Hallo!

Ich litt auch unter Angst- und Panikattacken. Je schneller du zum Doc (Psychologen) gehst, desto leichter ist es, die Sache loszuwerden! Such dir einen in den Gelben Seiten und rufe noch heute da an! Ich hatte innerhalb 2 Wochen einen Termin.

Da ich nicht lange gezögert habe, brauchte ich nur 7 Therapiesitzungen. Bin heute zwar nicht vollständig geheilt, aber ich kann gut damit leben.

Nur Mut! Und wenn du Fragen hast, kontaktiere mich nochmal!

LG
Ina

Beitrag von germany 21.08.07 - 12:44 Uhr

Das hört sich nicht gut an.Mit dem ständigen weinen das hatte ich auch,das war im Winter da hab ich immer depressionen.Such am besten einen Psychologen auf,auch damit er dir hilft die Ängste zu bekämpfen.Es wird sonst vielleicht immer schlimmer.


lG germany#liebdrueck