viel zs obwohl es vor einer Woche war

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von silke1601 21.08.07 - 11:54 Uhr

Huhu,

ich weiß die Fragen nerven, aber dieser Monat ist so komisch...
ich hatte vor einer Woche meinen Es, aber ich habe immer noch total viel Zs... bis vor zwei Tagen war es sogar richtig viel und auch jetzt ist von Trockenheit keine Spur...

Soll ich mich mal durchschecken lassen?? Meine FÄ hat mir vor langer Zeit mal gesagt, dass es auch ein Zeichen für eine Entzündung sein kann...

Hier mal ein zb:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=204170&user_id=678364

Ich weiß, ihr seid keine Ärzte, aber eine Antwort wäre trotzdem super!!!

Danke!!!!!

Lg Silke #freu

Beitrag von malkin 21.08.07 - 12:01 Uhr

Ich kann nur sagen, ich hab das auch - ca. 5-7 Tage nach dem ES nochmal unglaublich spinnbaren und viel ZS. Ich habe gehört/gelesen, dass der Östrogengehalt (der ja für den ZS verantwortlich ist) durchaus nochmal steigt im Zyklus (was manche glauben lässt, man hätte dann auch zwei ES, aber das stimmt nicht). Meine Frauenärztin hat es eben nicht kommentiert.

LG,
M.

Beitrag von silke1601 21.08.07 - 12:03 Uhr

Huhu,
danke für deine Antwort, dann muss ich mirerstmal keine Sorgen machen...

Danke

LG Silke

Beitrag von malkin 21.08.07 - 12:09 Uhr

Nee, ich glaub, deswegen muss man sich nicht sorgen. Ich beginne jetzt aber mit einem Zyklusmonitoring - werde die Ergebnisse hier zur Diskussion stellen, wenn Interesse besteht. Meine ZB sehen ziemlich brav aus, und das ist eine der wenigen Auffälligkeiten.

LG,
M.

Beitrag von silke1601 21.08.07 - 12:12 Uhr

Du willst dein ZB dann jeden Tag hier rein stellen oder hast du dann viel Kontakt zu deinem Fa??

Die letzten Monate hatte ich das nicht, deswegen bin ich diesen Monat etwas verunsichert...

LG Silke

Beitrag von malkin 21.08.07 - 12:38 Uhr

Nein, Monitoring heißt, dass sie an bestimmten Zyklustagen (bei mir an 3-4, 12-13 und 20-21 bei einer ZK-Länge von ca. 27) einen Bluttest macht, die Hormonwerte überprüft und zur Zyklusmitte mit Ultraschall das Follikel sucht.

Lieben Gruß,
M.

Beitrag von malkin 21.08.07 - 12:39 Uhr

Und die Ergebnisse sagen ja auch was über Östrogen in der zweiten Hälfte, dazu könnte ich eben hier was sagen, wenn du mich mal dran erinnerst (ggf. über VK). Wenn ich's nicht ohnehin tu ;-)

LG,
M.

Beitrag von silke1601 21.08.07 - 12:41 Uhr

Ahhh, ok!!!
Das ist doch super, das dein Fa so etwas macht!!!!

Lg Silke

Beitrag von malkin 21.08.07 - 12:57 Uhr

Früher oder später (meist so nach einem Jahr, bei besonderen Verdachtsmomenten früher) sollte dazu jeder FA bereit sein, wenn sich keine SS einstellen möchte ... andernfalls wechseln!

LG,
M.

Beitrag von silke1601 21.08.07 - 13:13 Uhr

ok, aber so lange üben wir noch nicht...

war im Feb ungeplant schwanger, hatte dann aber eine FG im April...

Seit dem haben wir verhütet und dieser Monat war der Erste, wo wir ungeschützten Verkehr hatten...

Na mal schauen was draus geworden ist oder wird...

LG Silke