Sollte man Kaninchen impfen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von typhoon10 21.08.07 - 13:00 Uhr

Frage steht ja schon oben,ich habe zwei Hasen.Sie sind in der Wohnung.
Soll ich sie gegen Myxomatose und RHD impfen lassen?
Danke für die Antworten.

Beitrag von chou99 21.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo!

Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, ja!
Die Gefahr der Ansteckung ist in der Wohnung sicher viel geringer als bei draußen gehaltenen Kaninchen. Aber in dem Moment wo du auch Grünzeug von draußen fütterst und Stechmücken in eurer Wohnung nicht ausschließen kannst, könnten sie sich anstecken.
Aber wie gesagt, die Gefahr ist gering.

Grüße
Nicole

Beitrag von popcorn 21.08.07 - 14:15 Uhr

hi wollt dir nur sagen das ich mal wieder nen neuen nick habe... das ohr von meinem leishmaniose wauzi ist wieder besser und ich setze gerade das allo ab und gehe nächsten monat zur blutabnahme

Beitrag von chou99 21.08.07 - 14:23 Uhr

Hi!

Habe dir schon oben geantwortet.
Was hast du denn schon wieder ausgebrockt?

Mit dem Ohr ist schön zu hören, Cheffe wußte außer ordentlich Wundsäuberung (seiner Meinung nach hast du halt jede Menge Sekundärkeime, die die eh schon schlechte Wundheilung noch verschlimmern) mit evtl abschaben der Wundränder mit scharfem Löffel und AB geben.

Grüße
Nicole

Beitrag von popcorn 21.08.07 - 14:38 Uhr

ach ne diskussion mit ner anderen userin die freundschaftlich unter die gürtellinie ging :-)



wie gesagt, hab es nun offen gelassen, es trocknete gut ab und nun ist auch die helle kruste weg... mal sehen wie lange es hält#schwitz aber nach 1 jahr DAUER offenen stellen, hoffe ich ads es mal ne zeit so bleibt.. denke mit der krankheit erwartet uns noch einiges...#schmoll

Beitrag von eule0879 21.08.07 - 13:11 Uhr

Die Gefahr bei Wohnungstieren ist gering, aber sie ist da. Spätestens dann wenn du Grünzeug von draussen fütterst ist das Risiko nicht zu unterschätzen. Ich würde auf alle Fälle impfen lassen, sicher ist sicher.

Habe schon Kaninchen an RHD und Myxomatose verloren, aus Erfahrung wird man klug ;-(

Beitrag von sun_power 21.08.07 - 13:38 Uhr

Kaninchen muss man UNBEDINGT impfen lassen, auch Wohnungshaltung!
Diese Erreger werden ja nicht nur von draußen mit in die Wohnung geschleppt sondern sie werden auch von Stechmücken übertragen. Und die hat ja wohl jeder mal, mal mehr oder weniger in der Wohnung!
Gerade Deutschland weit, am meisten in NRW sollen vermehrt Myxomatose Fälle aufgetreten sein, nicht nur bei Wildkaninchen, sondern auch geimpfte und nicht geimpfte Haustiere sind betroffen.
Ich habe von vielen Fällen in ganz NRW gehört, weiß aber nicht wo die Myxo noch grassiert.

Also bitte lasst eure Kaninchen impfen! Wenn sie noch nicht geimpft sind, dann aber los! RHD sollte einmal im Jahr stattfinden, Myxomatose halbjährig. Auch bei Wohnungskaninchen!!!!

Beitrag von tammy2005 21.08.07 - 16:53 Uhr

Ja impfung ist wichtig,weil Mücken den Virus auch übertragen wenn sie stechen auch in der Wohnung.

Meine gehen einmal im Jahr zum Impfen so im April dann haben sie ruhe( wird vom TA empfohlen)