Welche Vorbereitung auf neues Geschwisterchen für 19-monatigen Prinz

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von pippidieerste 21.08.07 - 13:17 Uhr

Hallo!

Unser Sohn Julian ist jetzt 13 Monate und wird knapp 19 Monate alt sein, wenn im Februar der nächste Familienzuwachs das Licht der Welt erblickt. Hat jemand von Euch Tipps, wie man ein so kleines Kind darauf vorbereiten kann? Gibts dazu vielleicht ein gutes Buch oder Kurse, die Ihr kennt?

Vielen Dank schon mal

und schöne Grüße

Pippi

Beitrag von cinderella2008 21.08.07 - 13:26 Uhr

Was denn, bereitet man heutzutage wirklich schon Kleinstkinder in speziellen Kursen auf ihre Geschwister vor?#schock;-)

Ich würde dem kleinen "Prinzen" einfach in der nächsten Zeit immer wieder vom Baby erzählen. Wenn der Bauch wächst, lass ihn fühlen, wenn das Baby strampelt, zeig ihm die Ultraschallfotos. Nimm ihn mit zum Babysachen einkaufen. Such mit ihm zusammen ein Geschenk fürs Baby aus, das er als großer Bruder schenken kann.

Vielleicht empfiehlt Dir auch noch jemand ein gutes Buch für das Alter.

Aber ich finde, diese Art der Vorbereitung sollte reichen.

Am Wichtigsten, dass ihm nach der Geburt des Babys gezeigt wird, dass er nicht automatisch zur Nummer 2 geworden ist. Wenn Verwandte oder Freunde kommen, sollten sie ihn evtl. zu erst begrüßen und sich nicht gleich aufs Baby "stürzen".;-) Und auch ein Geschenk für den großen Bruder mitbringen. Wichtig ist auch, dass er Zeit mit Mutter oder Vater allein verbringen kann, die nur für ihn da ist. Wenn ihr ihn dann auch noch in die Babypflege einbezieht, dürfte eigentlich nichts schief gehen.:-D

Beitrag von pippidieerste 21.08.07 - 13:41 Uhr

Der Kurs war für mich bzw. uns Eltern gedacht! #augen ...

Beitrag von cinderella2008 21.08.07 - 13:50 Uhr

Sorry, da stand ich wohl auf der Leitung#hicks, ich dachte, Du wolltest Deinen kleinen "Prinzen" dorthinschicken. Das erschien mir in dem Alter noch zu früh.#huepf#huepf

Beitrag von sapf 21.08.07 - 13:58 Uhr

Also, auch wenn es für manche albern ist, ich kenne einige Zentren (wo´s eben auch GVK, Babymassage, Pekip und sonstiges gibt),
die Geschwisterseminare anbieten!

Dort werden die Kinder spielend darauf vorbereitet, wie es mit einem Baby ist, das auch noch viel Aufmerksamkeit bekommt und was man selbst, als großer Bruder/ Schwester (altersentsprechend) mit dem Baby machen kann.


So schlecht ist das nicht!!!


LG, sapf

Beitrag von cinderella2008 21.08.07 - 14:06 Uhr

Echt? Sorry, aber das finde ich übertrieben.

Mein Sohn hat sich auch ganz ohne Seminar an seine kleine Schwester gewöhnt.;-)

Beitrag von hanni2350 21.08.07 - 13:48 Uhr

Hallo,

es gibt Kinderbücher ab 2Jahren, von Wieso?Weshalb?Warum?

www.wiesoweshalbwarum.com

Meiner Meinung nach gibt es auch den Titel unser BAyb oder so ähnlich..
Sie Bücher sind klasse.
Mein Sohn liebt sie.

Viel Glück
Nadine

Beitrag von kleineute1975 21.08.07 - 15:24 Uhr

Hi

du musst auf jeden Fall ddrauf achten wenn das 2. das ist...das du ihm nicht nur Zeit schenkst, wenn das Baby schläft sondern interessante Sachen machst mit ihm wenn das Baby zum beispiel auch wach ist, denn so merkt es, das er genauso wichtig ist wie der Zuwachs..

LG Ute

Beitrag von spacedrome 22.08.07 - 22:00 Uhr

Hi,

also ich habe zwei T-Shirts bestellt (bei http://www.babygeschenke.de) - eins fürs Baby eins für den großen Bruder - vorne mit dem jeweiligen Namen drauf und hinten "Jamies kleiner Bruder" bzw. "Lios großer Bruder". Was meinst Du wie stolz mein Großer sein T-Shirt im Kindergarten präsentiert hat, als er großer Bruder geworden ist.

Ausserdem habe ich mit ihm ein Geschenk für das Baby gekauft - durft er aussuchen (ein Kuschelfrosch) und dem Baby am ersten Tag schenken. Das Baby hatte auch ein Geschenk für ihn (habe ich im Krankenhaus ins Babybettchen gelegt) - ein Uhr (die hatte Jamie sich gewünscht) - schon fand er das Baby toll! Und stolz war er sowieso.

LG Daniela mit Jamie (4 J.) und Lio (10 Monate)