kinderwunsch mit 21

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jackie20 21.08.07 - 13:24 Uhr

hi,ich bin 21 und wünsche mir ein baby.nur das problem ist ich fange bald eine ausbildung an.ich möchte auf jedenfall meine ausbildung machen aber ich wünsche mir auch ein kind.ich weiss das es jetzt sehr unvernünftig wäre schwanger zuwerden.ich verhüte auch weiterhin.weil ich möchte mein kind ja später auch was bieten können.aber das fällt mir sehr schwer.was sagt ihr dazu??wie kann ich damit umgehen das es jetzt nicht der richtige zeitpunkt ist für ein kind.#katze

Beitrag von nickimausi21 21.08.07 - 13:28 Uhr

Hi!

Mir ging es auch lange Zeit so. War im Ausland tätig und da wäre es sehr schlecht gewesen gerade schwanger zu werden. Heute bin ich 23 und weiß dass die Zeit jetzt richtig ist.
Vorher war aber auch ich immer total fertig wenn die Regel wieder einmal kam. Dabei wusste ich ja dass ich nicht schwanger werden konnte, da ich ja verhütete. Aber ich hab dann eben auf andere Kinder aufgepasst. Und ich nahm mir einen Hund! #freu das lenkt wirklich ab weil so ein Welpe wahnsinnig viel arbeit macht!

Aber es ist wirklich gut von dir das ganze nicht zu überstürtzen. Du wirst später sicher froh sein!

LG Nicki

Beitrag von nina270488 21.08.07 - 13:30 Uhr

Wie du schon selbst sagst: Erst die Ausbildung, danach auch eine feste Stelle und dann ein Kind!
Mir geht es da leider genauso: Habe meine Ausblidung zuende gemacht am 22.06 diesen Jahres.
Ich war Schwanger bis zum 20.04 diesen Jahres habe die lütte aber leider verloren.
Musste die Pille wieder nehmen durch gesundheitliche dinge.
Sehe aber das ich mit dem momentanen Geld das ich bekomme da ich noch arbeitslos bin, niemals ein Kind versorgen könnte.
Nun bin ich auf der Suche nach etwas festem.
Wenn ich das habe und die Probezeit vorbei ist, kann ich die Pille wieder absetzten und sorglos ein Kind bekommen!
Hoffe dir hat es etwas geholfen!
Lg NIna

Beitrag von malkin 21.08.07 - 13:31 Uhr

... wie sieht es mit dem richtigen Vater für das Kind aus? Gibt's den schon, und wünscht der sich auch ein Kind (das finde ich am wichtigsten)? Wie steht es um die Finanzen, wie um Hilfe bei der Betreuung des Nachwuchses? Wie lange dauert deine Ausbildung, wann beendest du sie? Was willst du werden, was willst du danach arbeiten?
Manchmal ist der Kinderwunsch aufgrund einer Hormonschwankung absurd stark (wirklich) - dann ist er sozusagen "behandelbar" - ich weiß, das klingt absurd, aber wir wollen doch mit allem entscheiden und uns nicht durch sowas entscheiden lassen.
Ich finde es wichtig, eine Ausbildung abzuschließen, und das dauert ja auch nicht so lange. Es ist doch auch ganz tröstlich, wenn man weiß, dass es bald los geht - du kannst ja durchaus schon währenddessen schwanger werden.
M.

Beitrag von eule3681 21.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo Jackie20!

Ich bin 26 und hatte mit 22 auch einen ziemlich starken Kinderwunsch. Auch ich habe damals meine Ausbildung angefangen.
Meinen Freund von heute hatte ich auch schon.
Er war aber dagegen, da ich ja gerade erst die Ausbildung begonnen hatte.
Zur Zeit planen wir unser erstes Kind, obwohl ich noch im Studium, das ich nach der Ausbildung begonnen habe, stecke.
Da ich aber bald fertig bin machen wir es jetzt, denn inzwischen wünscht er es sich auch und wird ein Papa, der zu Hause bleibt.
Es hängt einfach davon ab, was Dein Partner dazu sagt.
Wenn er nicht 100%ig dahinter steht, würde ich es nicht machen. Auch wenn der Wunsch stark ist. Ich kenn das ja.
Aber man muss sich halt genau überlegen, was es bedeutet...
Ich bin mehr als froh, dass mein Schatz mich damals davon abgehalten hat und ich geduldig bis heute gewartet habe.
Überlege Dir genau, was Du Deinem Kind bieten willst...

#bla Lange Rede kurzer Sinn: Mach es davon abhängig, was Dein Partner sagt und was ihr dem Kind bieten könnt.

Lieben Gruß!!!
#sonne

Beitrag von tul 21.08.07 - 14:22 Uhr

huhu ,

ich bin damals mit 20 Mutter geworden ..habe meine ausbildung dafür sausen lassen !

ich würde mir das gut überlegen ein kind jetzt zu bekommen , das wäre der größte fehler deines lebens GLAUB MIR !

Mitlerweile habe ich 2 kinder und bin 22....und kann dir sagen mach erst mal deine ausbildung zu ende und such dir einen job dann kannst du immer noch kinder bekommen !

ich habe damals nicht auf meine eltern oder so gehört tja ..der wunsch nach kindern war ebend größer ....:-) aber ich kann dir auch sagen das es manchmal ganz schön beschißen ist trotz glücklicher MAMA #freu

nächstes jahr werde ich meine ausbildung anfangen und ich glaube das es nicht einfach werden wird mit 2 kidis ....#augen aber ich habs mir ja so ausgesucht .....

PS: wenn ich die zeit zurück drehen könnte hätte ich noch gewartet und erst mit 26 nen kind bekommen .....ist das beste was du machen kannst ....nichts all zu trotz liebe ich meine kinder über alles und würde sie nicht mehr her geben ;-)

liebe grüße jenny #baby2 1/2 jahre+#schrei8wochen

Beitrag von lulou 21.08.07 - 14:43 Uhr

Also ich bin jetzt 24 und seit 2 Jahren verheiratet und schonüber 5 Jahre mit meinem Mann zusammen. Ich wollte auch schon mit 22 Jahren ein Kind. Aber ich war gerade erst fertig mit der AUsbildung zur Fachlehrerin und mein MAnn hat sich als Herbalife-Berater selbstständig gemacht. Es hat einfach nicht gepasst- auch finanziell nicht. Doch jetzt ist es dann so weit. #freu ICh habe die letzten JAhre auch viel mit "ausgeliehenen" kleinen Kindern gemacht. Und habe so die Zeit auch genuzt, um kennen zu lernen,was auf mich zu kommt.
Sei Babysitter- viele Mamis freuen sich riesig, wenn du ihnen mal aushilfst, damit sie wieder mal Zeit für sich selber haben.
Liebe Grüße. lulu